Fett verbrennen: Die 10 besten Tipps zur Fettverbrennung

fett verbrennen

Ich stand in der Umkleide meines Fitnessstudios vor dem Spiegel und dachte mir: „Das ist peinlich, Thomas!“ Dabei drehte sich bei mir zu der Zeit alles nur um Muskeln, Sixpack und Fett verbrennen.

Trotzdem war ich keinster Weise durchtrainiert und das obwohl ich bereits seit über 10 Jahren intensiv trainierte.

Da stand ich nun und fragte mich:

Warum verbrenne ich verdammt noch mal kein Fett am Bauch?

Der Speck um meine Hüften wollte nicht weichen. Ich trainierte damals sehr oft, lange und der Schweiß floss in Strömen. Trotzdem schien meine Fettverbrennung noch nicht einmal angeschaltet zu sein.

Es hat eine ganze Weile gedauert, bis ich herausgefunden habe, wo meine Fehler waren.

Das ist nun einige Jahre her, in denen ich viel über das Fett verbrennen gelernt habe.

Auf dieser Seite möchte ich dich vor frustrierenden Fehlern bewahren und dir meine 10 besten Tipps an die Hand geben, damit du schnell und effektiv Fett verbrennen kannst, ganz egal ob am Bauch, an den Beinen oder am Po.

Mehr als diese 10 Tipps brauchst du nicht, um:

  • abzunehmen,
  • Körperfett zu reduzieren,
  • einen flachen Bauch zu bekommen,
  • ein Sixpack zu formen,
  • oder deinen Körper zu definieren.

Ich habe damit selbst über 20kg pures Körperfett verloren und meinen Bauchumfang um mehr als 20cm reduziert.

Jetzt aber genug von mir 😉 Nun zu meinen 10 besten Tipps:

Tipp #1 – Du bist, wie viel du isst!

fett verbrennen essen

Früher dachte ich: „Wenn du das und das isst, dann baust du dadurch Fett am Bauch ab…!“ Also aß ich munter drauf los, denn ich ernährte mich ja richtig. Leider war das ein Trugschluss, denn beim Fett verbrennen ist der individuelle Energiehaushalt der Knackpunkt an der ganzen Sache.

Jeder Mensch benötigt eine unterschiedliche Energiemenge pro Tag. Diese gibt man in Kilokalorien (Kcal) an. Jedes Nahrungsmittel besitzt eine unterschiedliche Menge an Kcal.

Nimmt man zu viel Energie (Kcal) in Form von Nahrungsmitteln zu sich (ganz egal was!!!), dann speichert der Körper die überschüssige Energie als Körperfett.

Wenn man dem Körper nun etwas Energie von außen entzieht, indem man beispielsweise weniger isst, dann verbrennt man Fett.

Körperfett ist nichts weiter als gespeicherte Energie.

Ich sage zu meinen Kunden stets, dass man fast alles essen kann, was man möchte und trotzdem Fett verbrennt. Entscheidend ist die Energiebilanz. Man muss weniger Energie zu sich führen als man braucht (ganz einfach!).

Doch ACHTUNG!

Wer glaubt mit FDH (Friss Die Hälfte) schnell Fett verbrennen zu können, der wird sich bei meinem nächsten Tipp wundern:

Tipp #2 – Warum kann FDH kein Fett verbrennen?

fett verbrennen fdh

Wenn man dem Körper nur etwas Energie entziehen muss zum Fett verbrennen, dann scheint FDH die wohl schnellste und einfachste Lösung zu sein. Leider ist das nicht ganz so einfach.

Unser Körper ist ein cleveres System, das sich auf alle Situationen einstellen kann, so auch auf plötzlichen Nahrungsmittel.

Bei der FDH-Diät wird von jetzt auf gleich nur noch die Hälfte gegessen. Das löst nicht nur extreme Hungergefühle aus, sondern sorgt auch noch für mächtigen Stress für den Körper (ganz zu schweigen von den Stimmungsschwankungen, die eine solche Radikaldiät auslösen kann).

Diese Punkte könnte man vielleicht noch in den Griff bekommen.

Der Haken liegt aber in der Evolution. Diese hat unseren Körper darauf programmiert bei Nahrungsmittelmangel in eine Art Notfallprogramm überzugehen. Unser Körper stoppt die Fettverbrennung und regelt den Stoffwechsel herunter.

Da der Fettspeicher des Körpers das Überleben in schlechten Zeiten sichert, ist dieser der letzte Rettungsanker und muss geschützt werden.

Unser Körper geht in den „Energiesparmodus“ und „verbrennt“ alle anderen Dinge, die Luxus für den Körper darstellen, wie zum Beispiel Muskelmasse.

Bei der FDH-Diät nimmt man zwar ab, allerdings sind das zum großen Teil Muskeln. Fett wird man kaum abbauen.

Wer sich wundert, warum der Speck am Bauch einfach nicht weichen will, hat hier die Lösung dafür 😉

Muskeln sind wertvoll, denn nur in ihnen kann überschüssiges Körperfett verbrannt werden. Dazu mehr in Tipp 3.

Tipp #3 – Warum Muskeln Fett verbrennen?

fett verbrennen muskeln

Muskeln sind etwas sehr wertvolles. Sie schützen und stützen nicht nur unseren Körper, sie haben auch einen erheblichen Einfluss auf die Fettverbrennung.

Die menschlichen Muskelzellen benötigen viel Energie. Selbst in Ruhe, also wenn man beispielsweise schläft oder faul auf der Couch liegt, benötigen Muskeln Energie.

Hinzu kommt, dass vor allem in den Muskelzellen viele Mitochondrien enthalten sind. Man bezeichnet die Mitochondrien auch als Energiekraftwerke, da hier entscheidende Prozesse zur Energiegewinnung des Körpers stattfinden, unter andrem auch die Bereitstellung und Verarbeitung von Fettsäuren als Energieträger.

Kostenlos: 101 Tipps für einen flachen Bauch

Trage deine E-Mail Adresse ein und ich sende dir 101 Tipps für einen flachen Bauch zu, absolut kostenlos und unverbindlich:

Kein Spam - Kostenlos - Ich halte mich an den Datenschutz!

Wie du bereits weißt, muss man den Körper dazu bekommen die unschönen Fettpolster als Energieträger bereitzustellen. Das klappt am besten, wenn man weniger Kalorien zu sich führt, als man eigentlich benötigt. Dann „zieht“ unser Körper die fehlende Energie aus den Fettzellen an Bauch, Beinen und Po zur Energiegewinnung in den Mitochondrien heran.

Im Umkehrschluss bedeutet das: Je mehr Muskeln, desto schneller kann man Fett verbrennen!

Darum halte ich persönlich Krafttraining für die beste, sportliche Aktivität, um effektiv Fett abzubauen. Mit Krafttraining baut man schöne, straffe Muskeln auf, verbrennt damit Kalorien und sorgt für die besten Bedingungen, um selbst im Schlaf schlank zu werden.

Klicke auf das folgende Bild, um dir meine 5 besten Trainingspläne kostenlos herunterzuladen und nutze sie, um straffe Muskeln aufzubauen und Körperfett zu verbrennen:

Tipp #4 – Du bist, was du isst!

fett verbrennen auswahl essen

Die ersten 3 Tipps sind meiner Meinung nach die wichtigsten, wenn es um das Thema Fettabbau geht. Jedoch ist beim Sprichwort „Du bist, was du isst“ jede Menge Wahrheit enthalten.

Mit Hilfe bestimmter Nahrungsmittel kann man die Fettverbrennung entscheidend beeinflussen.

Ich bin beispielsweise ein absoluter Fan von Low Carb. Das ist eine Ernährungsform, die reich an Protein und Fett ist, aber arm an Kohlenhydraten.

Kohlenhydrate, wie beispielsweise in:

  • Brot,
  • Obst,
  • Reis,
  • Kartoffeln,
  • Nudeln,
  • Keksen,
  • Schokolade

und vielen Dingen mehr haben einen starken Einfluss auf den Blutzuckerspiegel.

Um den Blutzuckerspiegel konstant zu halten, schüttet der Körper Insulin aus. Und Insulin wiederum hat einen negativen Einfluss auf die Fettverbrennung.

Mit Kohlenhydraten kann man den Körper zwar schnell mit Energie versorgen, allerdings muss man ständig nachlegen. Fällt der Blutzuckerspiegel zu stark ab, bekommt man schnell wieder Hunger. Ein Teufelskreis entsteht, denn man muss ständig essen und erhöht somit seine Kalorienzufuhr (siehe Tipp 1).

Durch die gezielte Auswahl an Nahrungsmitteln kann man den Fettverbrennungsprozess beschleunigen. In all meinen Diäten habe ich stets darauf geachtet mit den Kohlenhydraten sparsam zu sein. Meine Erfahrung hat gezeigt, dass vor allem Frauen äußerst sensibel darauf reagieren.

Was soll man aber essen? Welche Lebensmittel eignen sich zum Fett verbrennen? Die Antworten gibt es jetzt in Tipp 5.

Tipp #5 – Lebensmittel zum Fettabbau

fett verbrennen lebensmittel
Früher war ich der Meinung, dass vor allem Fett in meiner Ernährung ungesund ist und dick macht. Das ist aber völliger Blödsinn. Wie in Tipp 4 beschrieben, sind vor allem Kohlenhydrate „schuld“ an zu viel Körperfett.

Um die Fettverbrennung zu beschleunigen, setze ich persönlich vor allem auf eiweißhaltige Nahrungsmittel wie:

  • Fisch,
  • Fleisch,
  • Ei,
  • Käse
  • und Co.

Eiweiß ist nicht nur wichtig für den Zellaufbau (Stichwort Muskelaufbau), sondern löst auch einen Effekt aus, den man Thermogenese nennt.

Dank diesem Effekt kann man noch mehr Fett verbrennen.

Das erstaunliche aber ist, dass auch Fett in der täglichen Ernährung den Fettabbau unterstützt, beispielsweise einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren wie in:

  • Nüssen,
  • Leinöl,
  • Olivenöl
  • oder fettigem Fisch wie Lachs.

Aber auch ungesättigte Fette sind gut, wie beispielsweise in Rind oder Schwein. Ja sogar Butter (nicht Margarine!!!) ist ein Lebensmittel, das den Fettabbau indirekt unterstützt.

Allein die Umstellung der Lebensmittelauswahl zu mehr Eiweiß und Fett, sowie weniger Kohlenhydraten kann bereits dazu führen, dass du an Fett verlierst.

Tipp #6 – Ein Hoch auf das Muskeltraining

fett verbrennen krafttraining

Ich muss das sagen, denn ich liebe es 🙂 Die Rede ist vom Krafttraining bzw. Muskelaufbautraining.

Aus Tipp 3 weißt du bereits, dass Muskeln wichtig für die Fettverbrennung sind.

Wenn du also dem Speck zu Leibe rücken möchtest, dann empfehle ich dir ein gezieltes Krafttraining mit Muskelaufbau Übungen. Dabei ist es egal, ob du Zuhause oder in einem Fitnessstudio trainierst. Wichtig ist eine konstante Belastung deiner Muskeln, sodass diese einen Widerstand erhalten und wachsen.

Es reicht vollkommen aus, wenn du 2 bis maximal 3 Mal pro Woche ein Krafttraining absolvierst. Wenn du mehr Muskeln zulegen möchtest, dann kannst du auch gern 4 Mal pro Woche gehen. Mehr ist allerdings nicht nötig! Selbst nicht, um richtig zuzulegen, wie beispielsweise ein Bodybuilder.

Ich rate dir zu 2-3 Übungen pro Muskel mit je 3 Durchgängen pro Übung.

Eine Übersicht guter Übungen zum Muskelaufbau habe ich dir hier zusammengestellt.

Tipp #7 – Welche Sportart verbrennt am meisten Fett?

fett verbrennen dicker bauch

Die Frage bekomme ich sehr häufig gestellt. Leider ist sie nicht ganz so einfach zu beantworten. Zu viele Faktoren beeinflussen den Kalorienverbrauch und damit die Fettverbrennung (beispielsweise die Intensität, der Bewegungsradius und vieles mehr).

Viel wichtiger als die Frage nach der besten Sportart für die Fettverbrennung ist die Frage nach den persönlichen Vorlieben und Bedürfnissen.

Wie du bereits aus meinen anderen Tipps weißt, bin ich ein Fan vom Krafttraining. Ich liebe es Gewichte zu bewegen.

Wenn du Fett verbrennen möchtest, dann solltest du dich nicht danach richten, was andere meinen, sondern worauf du richtig Bock hast. Das kann beispielsweise Joggen sein oder aber auch Tennis, vielleicht auch Golf oder Fussball.

Wichtig ist, dass dein gesamter Körper in Bewegung kommt. Je intensiver, desto besser.

Es ist besser, wenn du für 20-30 Minuten Vollgas gibst als 1 Stunde halbherzig trabst.

Bewegung ist wichtig! Wenn du Fett verbrennen möchtest, dann solltest du dich mehr bewegen. Das heißt aber nicht, dass du sofort zum Marathonläufer werden musst. Was zählt, ist der erste, kleine Schritt.

Je mehr du dich bewegst, desto mehr Kalorien werden verbraucht. Das sorgt wiederum für eine gute Energiebilanz und regt deinen Stoffwechsel an.

Tipp #8 – And Action (Verändere etwas!)

fett verbrennen tun

Körper und Geist gehören zusammen. Es ist zwar wichtig zu wissen, wie man Fett verbrennen kann. Das alles nützt aber recht wenig, wenn man das Wissen nicht umsetzt.

Die Grundregeln zur Fettverbrennung sind einfach und diese habe ich dir in den Tipps oben bereits erläutert.

Zwischen Erfolg und Misserfolg einer Diät entscheidet meiner Meinung nach der Kopf. Er bestimmt, ob man die richtige Dingen isst oder Sport treibt.

Viele meiner Kunden wissen, worauf es bei der Fettverbrennung ankommt.

Der letzte Knackpunkt aber ist das TUN, das Handeln, die Veränderung.

Von bloßer Theorie ist noch niemand schlank geworden oder hat Muskeln aufgebaut.

Wenn du an dieser Stelle angekommen bist, möchte ich dich dazu motivieren etwas zu tun. Picke dir den einen oder anderen Tipp heraus und integriere ihn in deinen Alltag.

Tipp #9 – Gewohnheiten

fett verbrennen gewohnheiten

Jeder von uns hat bestimmte Gewohnheiten. Sie bestimmen unseren Alltag und wer wir sind. Die meisten von unseren Gewohnheiten nehmen wir kaum wahr.

Warum rede ich von Gewohnheiten?

Ganz einfach, weil sie dir dabei helfen etwas zu tun. Es geht nicht darum die richtigen Lebensmittel zu essen oder plötzlich trainieren zu gehen, um die Fettverbrennung anzukurbeln. Es geht darum etwas in deinem Leben zu verändern, damit genau das passiert.

Schlechte Gewohnheiten haben vielleicht dazu geführt, dass du etwas Fett am Bauch angesetzt hast und es nun reduzieren möchtest. Also musst du die schlechten Gewohnheiten durch neue ersetzen.

Eine meiner schlechten Gewohnheiten war es, dass ich viel zu schnell gegessen habe. Ich habe so in kürzester Zeit Unmengen an Kalorien zu mir genommen. Das Resultat war ein dicker Bauch.

Achte einmal auf dich selbst und versuche schlechte Gewohnheiten durch gute zu ersetzen.

Beispielsweise am Abend statt Schokolade zu essen, einfach einen Tee trinken oder statt von der Arbeit direkt nach Hause zu fahren gleich ins Fitnessstudio gehen.

Tipp #10 – Habe Spaß

fett verbrennen spass

Viele Diäten oder Abnehmprogramme sind meiner Meinung nach viel zu starr. Klar, sie verbrennen Fett, aber sie zwängen uns in einen bestimmten Rahmen. Mir fällt es beispielsweise schwer bestimmte Nahrungsmittel zu essen, die ich nicht mag, sie aber als „gesund“ gelten oder beim Fett verbrennen helfen.

Ich weiß, dass es anders geht!

Deshalb ist mein Rat an dich: Habe Spaß an dem was du machst!

Spaß ist meiner Meinung nach einer der größten Motivatoren überhaupt. Wenn man Spaß am Essen oder am Sport hat, dann muss man sich nicht quälen etwas zu tun. Man macht es gern, so wie ich beispielsweise mein Krafttraining 🙂

Wenn du etwas Bauchfett reduzieren möchtest oder einfach nur deine Fettverbrennung ankurbeln willst, dann tue Folgendes:

  • Suche dir eine Sportart heraus, die dir Spaß macht
  • Iss Nahrungsmittel, die Fett verbrennen UND dir schmecken

So gerüstet, wirst du langfristig deinen Körper enorm verändern.

Du solltest diesen letzten Punkt besonders beachten, wenn du schnell Fett verbrennen möchtest! Durch eine große Portion Spaß wirst du sehr viel tun und das trägt wiederum dazu bei, dass sich deine Ess- und Bewegungsgewohnheiten verändern. Somit wirst du deine Fettverbrennung auf Hochtouren bringen 🙂

Abschliessende Worte

Ich hoffe dir haben meine 10 besten Tipps zur Fettverbrennung gefallen!? Ich würde mich über ein „Like“ sehr freuen.

Und falls du Fragen, Ideen oder Anregungen hierzu hast, dann lasse es mich wissen. Schreibe mir dazu bitte unten ins Kommentarfeld und ich werde versuchen diese Übersicht um weitere Fettverbrennungstipps zu ergänzen 🙂

Viel Erfolg und alles Gute!

Thomas

1 Tipp gegen Bauchfett

Wie du sicher bis zu 1kg pures Bauchfett pro Woche lösen und ein Sixpack aufbauen kannst, erfährst du auf der folgenden Seite. Klicke auf das Bild, um mehr zu erfahren:

Banner 26 neu Du wirst erstaunt sein, wie einfach du einen flachen Bauch bekommen kannst. Selbst ohne Training und zu 100% natürlich.

In 7 Tagen zum flacheren Bauch

Klicke auf den grauen Button, um den Kurs für einen flachen Bauch jetzt kostenlos anzufordern, solange er noch erhältlich ist:


Jetzt gratis Kurs anfordern >>
Klicke hier, um einen Kommentar zu schreiben 48 Kommentare
M.

Hi Thomas,
ich möchte 3x wochentlich Krafttraining machen aber auch 2x Joggen gehen.
Wenn ich die notwendigen Regenerationspausen nutzen will sollte ich nicht an 5 verschiedenen Tagen trainieren.
Wie kombiniere ich Joggen und Kraftraining (Reihenfolge) am gleichen Tag?

Danke für deinen Tip!

Antworten
Thomas

Viermal pro Woche Training ist me. E. für die meisten auf Dauer(!) zu viel.

Kein Nahrungsmittel sollte man, vielleicht mit Ausnahme einfacher Zucker, verteufeln. Auf die Menge kommt es an. Wenn ich jeden Tag eine Packung Leinsamen verzehre, wird die Gewichtszunahme vermutlich mein geringstes Problem sein. Beschränke ich mich aber auf einen Löffel zu meinen Mahlzeiten, tue ich dem Körper was Gutes.

Antworten
Ralf Brunner

Hallo Thomas,

ich möchte dir einfach mal ein mega LOB für deinen Blog hier aussprechen. Klasse Seite – klasse Tipps – klasse Typ 🙂

Liebe Grüße
Ralf

Antworten
Stefan

Hallo Thomas!

Toller Blog und eine echte Informationsquelle für alle die sich gar nicht auskenne, und auch mal was neues für die, die sich schon „etwas“auskennen.Weiter so, eine echte Bereicherung im Web.

Was mich interessiert, und ich nicht im Blog gefunden habe, ist die Berechnung von Kohlenhydraten aus Gemüse (vorwiegend grün) im EP. Klar werden diese anders „verstoffwechselt“- nehmen nicht wirklich Einfluß auf den Blutzucker. Doch interessant ist doch für alle, müssen diese im EP mitgerechnet werden- oder lässt man Gemüse außen vor!

Gruß
Stefan

Antworten
Jim

Hallo!

Also danke erstmal für deine ganzen Tipps 😉 Ich bin 28 Jahre alt und wiege 78 kg bei einer Größe von 178 cm. Mein Grundumsatz macht ca. 1900 kcal aus. Nun lautet meine Frage: Wieviel kcal muss ich zu mir nehmen um effektiv Fett abzubauen und zumindest meine Muskelmasse zu erhalten. Ich mache 3 mal die Woche 1 Stunde Krafttraining und 2-3 mal die woche 45-60 min Cardio. Mein Körperfettanteil liegt bei 19 % nach der letzten Messung.

wie gesagt mein Grundumsatz beträgt 1900 kcal, jetzt ist die Frage wieviel ist die Leistung in kcal und wieviel muss ich zu mir nehmen um mein Ziel zu erreichen?

Mfg jim

Antworten
Belinda

Klasse Blog! Alle Tipps sehr interessant und hilfreich! Das wichtigste ist nach wie vor egal ob Muskelaufbau oder Fettabbau, ist das Wissen wie und Konsequenz!

Mein Kompliment an dich! Weiter so !!

Antworten
Fabian

Hey Thomas,

toller Artikel, da gebe ich dir zu 100 % Recht. Habe selber aktuell 27 Kilo abgenommen und weiß, was wirklich funktioniert. Ich finde auch, dass bei den meisten Diät(ratgebern) das Thema „Spaß dabei haben“ viel zu kurz kommt bzw. gar nicht angesprochen wird.

Wer nicht Spaß bei der Sache hat wird sowieso scheitern, weil er nach kurzem aufgibt.

Auch ist das Thema Kraftsport sehr wichtig. Ich bin früher 6x die Woche Joggen gegangen, dann ging irgendwann nix mehr weiter. Erst durch Krafttraining purzelten die Pfunde weiter…

mach weiter so 🙂

Antworten
Florian

Hey, das ist wirklich eine Super Seite, nur eines verstehe ich nicht.

Oben steht ja bei FDH nimmt man nicht ab, weil der Stoffwechsel ja runterfährt und in erster Linie Muskel abgebaut werden.

Aber wiederum bei Punkt #3 wird gesagt: „wenn man weniger Kalorien zu sich führt, wie man eigentlich benötigt. Dann “zieht” unser Körper die fehlende Energie aus den Fettzellen an Bauch, Beinen und Po zur Energiegewinnung in den Mitochondrien heran.“

Aber ist das nicht FDH? Weil mit FDH nehme ich ja auch weniger kcal zu mich.? Verstehe das nicht ganz, eigentlich müsste man bei beiden Beispielen Muskelmasse verlieren.

Bitte um eine Antwort 🙂

LG

Antworten
Edith

Hallo Thomas,

habe deinen Bericht über flachen Bauch, Ernährung und Sport gelesen. Ich hab großes Interesse an deinem Abnehmprogramm, aber überhaupt keine Lust dies über Online zu machen. Für solche Angebote habe ich schon zu viel Geld ausgegeben, ohne sie wirklich umzusetzen.
Ist es möglich, dein Buch „Simple Sixpack“ einfach so zu erwerben ?

Grüße
Edith

Antworten
Thomas Bluhm

Hallo Edith,

danke für dein Interesse am Simple Sixpack Programm.

Du kannst es dir hier bestellen: http://www.Simple-Sixpack.com

Ich hoffe ich habe deine Frage richtig verstanden… Falls nicht, schreibe mir einfach noch einmal 🙂

Beste Grüße

Thomas

Antworten
lynn

hi thomas.
Ich möchte schlanke beine bekommen und generell mehr fett abbauen. Was kann ich tun außer meine ernährung umzustellen?

Antworten
Alain Thierry

Hallo Thomas.

Super Seite! Habe echt viel Neues dazu gelernt!
Schnell zu mir:
182Cm
84Kg
22 Jahre Alt.
KFA: Ca. 20%
Ich trainiere eigentlich schon seit ca. 4 Jahren. Wenn man das so nennen darf.. Ich bin ehrlich, von diesen 4 Jahren waren vielleicht ein Jahr davon intensives. Sprich – ich habe ein Abo gelöst, war für ca. 2-3 Monaten motiviert und danach ging ich kaum noch.

Seit September bin ich wieder voll am Eisen. Ich möchte kein BB werden, sondern einfach eine schöne Strand Figur bekommen. Ich drücke beim Bankdrücken ( wir haben nur die geführte ) nur(!) 40KG. Ich trainiere zurzeit einen 2er Split. Meine Frage nun; sollte ich lieber nochmals von „neuem“ beginnen und zu einem von deinen empfohlenen GK wechseln? Dazu ( Mo/Mi/Fr ) DI und Do 1H Cardio.

was meinst du? Ich habe einfach angst das es dann zu wenig ist.. Würde mich über eine Antwort freuen! Danke im voraus und weiter so!

Antworten
Mert

Hey, ich finde deine Seite super!
Hätte paar Dinge zu sagen bzw. Fragen
Ich finde deine Seite ziemlich einfach und gut dargestellt nur einige Sachen kreuzen sich.
Ich hoffe kannst so vieles von hier beantworten, ich weiß, dass du geschrieben hast dass du nicht sowas beantwortest.
Ich wieg zurzeit 75kg und bin 1.82cm groß und hab kleinen Bauch (viel Fett am körper) und will jetzt ab 2015 anfangen zu trainieren und weiß nicht ob ich abnehmen, Muskelaufbau oder definieren soll. Kannst mir dabei helfen? Will halt so wie auf den McFit-Karten aussehen, (hab noch nie trainiert). Und würdest du mir ein Ernährungsplan, Trainingsplan erstellen. Dankeschön im Voraus.

Antworten
Jonas

Hi Thomas,
Ich habe vor meinen Körperfettanteil zu senken und meine Muskeln zu definieren. Wo gehe ich da am Besten ran? Ich möchte weitgehend NICHT auf Kohlenhydrate verzichten.

Ich freue mich auch deine Antwort…

Jonas

Antworten
Bettina Reinstein

Hi…

ich wiege z.Z. 77 kg, 162 cm.
Ich möchte über 25 kg abnehmen.
lese immer gleiche…Fett verbrennen, Körper braucht Fett, Fett abbauen usw.
immer wieder gleiche gelesen.
Habe, von Anfang bei dir Mitglied (bezahlt) bis jetzt, schon über 10 kg zugenommen.
Was mache ich falsch….????
Sport ist Mord und habe sowieso keine Zeit zum Sport.
Frühstück 2 Scheibe Schwarzbrot mit Wurst, Mittagessen nix (satt), Abendessen Eiweißbrot mit Wurst….
das ist sehr wenig, nehme trotzdem immer mehr zu…:( (muss weinen)
Kein Bonbon, kein Chips etc.
Trinke 1 l Tee ohne Zucker,

Was nun?????

Antworten
Mira

Hey Thomas,

ich bin noch realitiv jung(17) und trainiere seit ca. 3 Jahren, seit einem halben Jahr intensiv.
Ich höre und lese so oft, dass es bei Frauen extrem schwer ist Muskeln aufzubauen, im Gegensatz zu Männer. Daran Schuld soll wohl angeblich irgendein Hormon sein, dass bei Frauen weniger produziert wird. Stimmt das?

Falls ja, wie kann ich dieses Hormon etwas ankurbeln? Oder besser gefragt, was kann ich tun um auch gut Muskeln aufzubauen, so wie Männer?

Würde mich über eine Antwort sehr freuen!

Liebe Grüße von Mira 🙂

Antworten
volkert, horst

Hallo Thomas,
hab am 18.01.2014 Simple-Sixpack bestellt,
wollt nur wissen wann ich das Buch und die Unterlagen mit der Post erhalte.

MfG
Horst

Antworten
Wally

Hallo Thomas!
Seit stark einem Jahr bekomme ich nun Deine Tipps und habe mich speziell an die Energiebilanz Kalorienzufuhr minus Verbrauch gehalten. Weiterhin habe ich Sport getrieben und auch 2x pro Woche Krafttraining absolviert. Es hat mir sehr geholfen und ich habe auch ca 10 kg Gewicht verloren.
Leider ist der Bauchspeck immer noch ein Thema, obwohl ich speziell auf Bauchtraining achte. Was kann noch helfen?
Weiterhin trinke ich gerne ein Glas Wein. Was hat das für einen Einfluß auf die Fettverbrennung und das körperliche Wohlbefinden?

Antworten
Thomas Bluhm

Hallo Horst,

vielen Danke für deine Bestellung von Simple Sixpack. Wie auf Simple-Sixpack.com beschrieben, ist Simple Sixpack ein zu 100% digitales Produkt. Das heißt, es muss nichts per Post versendet werden.

Ich hoffe es sind keine Missverständnisse entstanden. Ich habe versucht es auf http://www.Simple-Sixpack.com so klar und deutlich wie möglich zu beschreiben.

Wenn du Fragen hast Horst, dann helfe ich dir gern weiter 🙂

Beste Grüße

Thomas

Antworten
Thomas Bluhm

Hallo Mira,

ja, dieses Hormon nennt sich Testosteron. Einen tollen Artikel dazu habe ich hier für dich: http://www.got-big.de/Blog/wirkungsweise-von-testosteron/

Das Testosteron sorgt für die männlichen Erscheinungsmerkmale wie tiefe Stimme, viele Muskeln, Bartwuchs und so weiter. Da Frauen sehr wenig davon haben, bauen sie entsprechend weniger Muskeln auf.

Du kannst als Frau nur Testosteron in synthetischer Form erhalten, das heißt in Form von Anabolika. Du wirst dann zwar Muskeln aufbauen, aber auch eine tiefe Stimme bekommen und weitere Männlichkeitsmerkmale erhalten. Das ist NICHT zu empfehlen!

Beste Grüße

Thomas

Antworten
Thomas Bluhm

Hallo Bettina,

schön, dass du mir hier schreibst 🙂

Da ich hier nicht immer mit Antworten bereitstehen kann, schaue bitte in den Kundenbereich von Simple Sixpack. Den Link dazu findest du hier: http://www.simple-sixpack.com/fragen/

Mein Team und ich können dir dann schnell weiterhelfen!

Ich versuche dir in der Zwischenzeit zu helfen 🙂

Um abzunehmen, empfehle ich dir die Kohlenhydrate in deiner Ernährung zu streichen. Das heißt kein Brot mehr, keine Milch, kein Obst, kein Reis, keine Nudeln und so weiter, denn das macht dick!

Bitte schaue noch einmal ins Simple Sixpack Buch, denn dort beschreibe ich dir alles.

Solltest du noch Fragen haben, klicke einfach hier und wir helfen dir schnell und sicher 🙂
http://www.simple-sixpack.com/fragen/

Beste Grüße

Thomas

Antworten
Rolf Hauf

Mir gefällt das digitale Buch auch nicht. Schön wäre es ein gedrucktes Buch mit Umschlag in den Händen zu halten wie es abgebildet ist. Von mir aus darf es auch Made in China sein, doch kein digitales Produkt. Doch leider optimiert auch der digitale Thomas seine Kosten.

Antworten
Thomas Bluhm

Hallo Rolf,

ja, Simple Sixpack ist ein rein digitales Produkt. Es ist allerdings nicht nur ein Buch (eBook), sondern zu einem großen Programm gewachsen. Das heißt, du erhältst viele Einführungsvideos, Übungsvideos für das Training zuhause, Ernährungspläne, ein kurzes Seminar über Ernährungspläne, sowie einen Bereich für Fragen, indem wir dir und alle anderen Kunden helfen.

Daher wäre der Begriff „Buch“ schon fast falsch und untertrieben. Du erhältst viel, viel mehr und das geht nur digital.

LG

Thomas

Antworten
Harry

Hallo Thomas.
Wieviel Kalorien benötigt ein durchschnittlicher 15-jähriger am Tag?

Antworten
tuul

Wow, so klare Wörter und Tipps.Ich habe einige Tipps von Fettverbrennung gehört.Aber so was eindeutige und sehr gute Erklärungen habe ich noch nie gelesen.Toll! Danke Big like.

Antworten
Abnehmpillen: Abzocke oder Wundermittel?

[…] Fett verbrennen: Die 10 besten Tipps zur Fettverbrennung […]

Antworten
Abnehmpillen: Abzocke oder Wundermittel?

[…] Fett verbrennen: Die 10 besten Tipps zur Fettverbrennung […]

Antworten
Florian II

Ich bin mir nicht sicher aber bei FDH isst du Allgemein weniger. und bei weniger Kalorien isst du genau so viel nur ,dass die Nahrungsmittel weniger Kalorien haben:P

Antworten
george

hallo thomas
finde dein forum und deine informationen toll, ich bin aber jetzt trotzdem ein bisschen verwirrt
seit ich vor 10jahren aufgehört habe fussball zu spielen, hat sich auch bei mir bauchspeck angesetzt..ich habe zu hause krafttraining gemacht und wurde athletischer..nur mein bauch war/ist immer noch da..
nun hab ich mich entschieden professionelle hilfe auf zu suchen, in form eines personal trainers. das programm das mir verschrieben wurde ist folgendes:
3 mal die woche, 15min hit training und danach eine trainingseinheit (ca. 45min), ABER mir wurde ein kalorienüberschuss empfohlen. ich esse nun an trainingstagen ca 400kcal mehr, und an trainingsfreien tagen ca 100kcal mehr, am sonntag sogar 500kcal mehr.
ist das denn gut so? vielen dank gruss george

Antworten
Top 11 der größten Ernährungslügen

[…] und gehören zu den nährreichsten Nahrungsmitteln der Welt. Außerdem können Eier zum Frühstück beim Abnehmen […]

Antworten
Ines

Hallo Thomas,
ich habe vor einigen Wochen meine Ernährung umgestellt, gehe alle 2 Tage ins Fitnessstudio, falls ich die Tage nicht immer einhalten kann, gehe ich joggen. Deshalb hätte ich bzgl. des Joggens eine Frage. Im Internet kursieren etliche Aussagen ab wann die Fettverbrennung eig losgeht. Manche sagen nach 20, 30, 45 etc. Minuten. Könntest du mir darüber vielleicht mehr sagen?

Antworten
Hans

Halo Leute ich bin in einigen Tagen mit Piperine Forte Abnehmen angefangen und bis jetzt hab ich schon 2 Kilo weniger.

Antworten
Simon

Bist du wirklich ein Fan von Lowcarb?

Ich bin der Meinung, LowCarb kann sehr effektiv sein, aber man muss damit umgehen können.
Wenn sich zuerst unregelmässig ernährt hat, dann aber auf eine Lowcarb Diät geht, ist man da eher Kontraproduktiv.

Lowcarb würde in meinen Augen sinn machen, wenn man es gegen Ende der Diät machen würde, um wirklich alles vom Körper herauszuholen, vorher macht das für MICH, kein Sinn, Der Körper muss zuerst damit klar kommen, dass er die Energie selber herstellen muss, was aber dann eine Ketogene Diät wär, wo man Energie aus Fetthaltigen Produkten gewinnt.

Antworten
Rooooney

Hi Florian,
das kann ich dir vielleicht erklären. Also dein Körper hat einen Grundenergiebedarf von ca 1800 kcal pro Tag. Wenn „etwas“ weniger Energie täglich zu dir nimmst wie z.B. 1400 kcal pro Tag, dann schaltet dein Körper nicht in den Energiesparmodus und du verbrennst Fett. Wenn du jetzt aber nur noch ca 1000 kcal pro Tag zu dir nimmst, dann denkt dein Körper es ist ein Notzustand. Folge: dein Körper senkt den Energiebedarf drastisch um den Notzustand zu überstehen UND holt sich die benötigte Energie aus anderen Quellen wie z.B. deinen Muskeln. (weil der Körper hier schneller rankommt als an das Fett)

Deswegen sagt auch jeder Trainer, das man nicht zu drastisch den Energiebedarf des Körpers unterschreiten soll.

LG Rooooney

Antworten
davud

Hallo thomas ich habe jetz meine schwangerschaft durch und möchte nun meinen übrig geblibene fett weg haben wie mache ich das am besten? Kannst du mir ein paar tipps geben

Antworten
Seite nicht gefunden

[…] Fett verbrennen […]

Antworten
AXPQ

Hallo Thomas,
ich hätte da ein paar Fragen auf ein eher speziellen Fall. Gibt es ne Möglichkeit privat zu reden?

Mfg,
AXPQ

Antworten
Wie nehme ich schnell ab? Befolge diese 3 einfachen Schritte (basierend auf Wissenschaft)

[…] Wenn dein Insulinspiegel sinkt, wird dein Körper es einfacher haben und anstatt Kohlenhydrate, eingelagertes Fett verbrennen. […]

Antworten
Janine

Hey Thomas, Fleisch ist sehr teuer, wie kann ich mich trotzdem gut ernähren ohne direkt Mengen an Geld auszugeben ?
LG Janine

Antworten
Bankdrücken (Bench Press) - Die richtige Ausführung für Anfänger und Profis

[…] Zudem wird der gesamte Schulterbereich mit beansprucht, der komplette Rumpf steht unter Spannung und selbst deine Beine helfen mit. Du siehst, mit dem Bankdrücken wird sehr viel Muskelmasse gleichzeitig gefordert. Logisch, dass du dabei viel Energie brauchst. Und das ist für deine Kalorienbilanz natürlich hervorragend. Während du Muskeln aufbaust und athletischer aussiehst, verbrennst du Körperfett. […]

Antworten
Kevin

Eine sehr informative Seite! Ich hatte ebenfalls damals das Problem, das ich viel zu schnell gegessen habe und dadurch automatisch mehr aß! Heute bin ich definitiv intelligenter und lasse mir zeit bei meinen Mahlzeiten, wenn ich gerade Diät mache. In einer Massephase muss man ja essen was das zeug hält um auf seine Kalorien zu kommen. Aber selbst da habe ich immer alles fest im Blick. lg

Antworten
Lotti

Lieber Thomas,
Ich habe innerhalb eines Monats sehr gute Erfolge mit deinem clean eating & reduzierter kaleoienaudfnahme erzielt.
Ich litt lange an einer Essstörung und bin jetzt dank dir wieder auf dem richtigen Weg!
Meine aufgenommene Kalorien Menge lag bei 1100 circa low Carb,ich hab mich endlich wieder gut gefühlt und mein Körper war wirklich gesund und trainiert!
Doch dann kam ein Einfall und ich saß tagsüber viel anstatt 8h als Krankenschwester in ständiger Bewegung zu sein,ich habe weiterhin die Kalorien so zu mir genommen (evtl mal gesündigt mit Schokolade)& habe jetzt wieder viel mehr drauf,ist das wasser?gerade an den Oberschenkeln ist es wirklich heftig..
Was rätst du mir? Sind es zu wenig oder doch zu viel Kalorien was ich zu mir nehme?
Bitte bitte Helf mir,du hast mir schon die Male zuvor super geholfen & dank dir kam ich aus meiner esstörung heraus.

Antworten
Sannie

Hallo Thomas, da ich nicht sehen kann von wann diese Seite ist, wollte ich erstmal fragen ob hier noch Kommentare gepostet werden können? 🙂

Antworten

Was sagst du dazu?