Die Paleo Diät – Mit der Paläo Ernährung effektiver Fett verbrennen ?

Fleisch mit viel Protein

In den vergangenen Wochen bin ich auf eine „neuartige“ Diät – bzw. Ernährungform aufmerksam geworden, die sich Steinzeitdiät, Steinzeiternährung oder Paläo Ernährung nennt. Kurzum auch bezeichnet als Paleo Diät.

Die Paleo Diät ist eine Ernährungsweise, die im Ursprung und Hintergrund der Low Carb bzw. anabolen Diät sehr ähnelt, jedoch leichte Abweichungen in der Nährstoffverteilung und damit in den Nahrungsmitteln besitzt.

Bei der Low Carb Ernährungsweise werden extrem wenige, bis gar keine Kohlenhydrate verzehrt. Die nötige Energie kommt vor allem aus Fett.

Die Nährstoffverteilung sieht dann typischerweise wie folgt aus:

  • Eiweiß: 35%
  • Kohlenhydrate: 5%
  • Fett: 60%

Die Paleo Ernährung sieht typischerweise so aus:

  • Eiweiß: 30%
  • Kohlenhydrate: 40%
  • Fett: 30%

Wie auch bei der Low Carb Ernährungsweise wird auch die Paleo Diät zurückgeführt auf die Ernährungsgewohnheiten in der Steinzeit. Nahrungsmittel, die viel Getreide enthalten, allen voran Brot, Nudeln etc., aber auch Reis waren zu dieser Zeit nicht bekannt. Es wurde die meiste Energie aus fetthaltigem Fleisch, Beeren, Nüssen und Samen bezogen.

Auf dieser Grundlage baut die Paleo Diät auf, die anders als die Low Carb Diät, noch ausreichende Kohlenhydratmengen enthält, welche vor allem aus Obst und Gemüse stammen. Die Annahme klingt logisch, denn wie man sich vorstellen kann, gab es in der Steinzeit vor über 15.000 Jahren keine Bäckereien oder Industrielebensmittel, die in Unmengen Brot und sonstige Backwaren hergestellt haben könnten 😉

Es wurde nach Paleo nur gegessen, was die reine Natur zu jeder Zeit hergab. Und das waren vor allem Tierfleisch und Tierfett, sowie Kräuter, Beeren, Nüsse, Honig, Gemüse, Pilze, Obst und so weiter.

Und hier liegt der Hase begraben bzw. kommt der Vorteil der Paleo Diät voll zum Tragen, denn mit dieser Ernährung wird man den menschlichen Ursprüngen gerecht, so die Annahme. Industriell hergestellte Lebensmittel gibt es ernst seit wenigen Jahren und damit einhergehend kann man ohne Zweifel behaupten, dass die Menschheit in den Industrienationen damit immer dicker und dicker wird.

Es werden schlicht und einfach zu viele einfache Kohlenhydrate verzehrt und zu wenig Fett und Eiweiß.

Mit der Paleo Diät geht man einen Schritt zurück und passt seine Ernährung den Ursprüngen an, was perfekt geeignet ist, um Fett zu verbrennen/einen Fettansatz zu vermeiden.

Aus eigener Erfahrung kann ich behaupten, dass kohlenhydratarme Ernährungsweisen der absolute Fettkiller sind. Ich habe dabei die metabole Diät ausprobiert und auch die anabole Diät. Erstere ist ähnlich der Paleo Diät und sieht einige Kohlenhydrate in der Ernährung vor, wobei die anabole Diät noch einen Schritt weiter geht und gar keine Kohlenhydrate mehr zulässt.

Nicht nur mehr und schnellere Fettverbrennung mit der Paleo Ernährungsweise sind möglich, nein, sondern auch die Verbesserung der Gesundheit und Leistungsfähigkeit. Zivilisationskrankeiten wie Diäbetes, Schlaganfälle und Herzinfarkte sind durch die richtige Ernährungsweise in ihrer Häufigkeit und Schwere mit angepasster Ernährung, wie der Paleo Diät, vermeidbar (Quellen: Kenneth F. Kiple: Was wir von der Steinzeit lernen können, in: GEO Wissen Nr. 28, S. 64–69, Nicolai Worm: Die artgerechte Ernährung des Menschen).

Abschliessende Worte

Mit der Paleo Diät hat man eine praktische und gesunde Ernährungsweise, um dauerhaft einen attraktiven und vor allem leistungsfähigen Körper aufzubauen.

Für die Fettverbrennung ist in erster Linie natürlich die Kalorienzufuhr entscheidend. Denn eine bestimmte Ernährungsform, wie die Paleo Diät, nützen recht wenig, wenn die zugeführten Nahrungsmittel in der Summe den körpereigenen Energiebedarf übersteigen.

Ernährt man sich jedoch „kaloriengerecht“, bin ich der Überzeugung, dass die Paleo Diät eine sehr sehr gute Möglichkeit darstellt effektiv und vor allem einfach, sowie dauerhaft Fett zu verbrennen.

Ich persönlich habe leider keine Erfahrung mit der Paleo Diät, kenne aber seine „Verwandten“, die anabole (Low Carb) Diät und die metabole (Slow Carb) Diät extrem gut und konnte damit sehr sehr große Erfolge erzielen.

Aus Erfahrung kann ich sagen, dass mir die metabole Diät am besten gefallen hat, denn diese lässt sich durch die Zufuhr geringer Kohlenhydrat-Mengen sehr gut in die Praxis umsetzen. Da die Paleo Diät ähnlich der metabole Diät ist und man in dieser Ernährungsform einige Kohlenhydrate verzehren darf, ist sie meiner Meinung hervorragend für den dauerhaften Einsatz geeignet.

Nun, jede Ernährungsweise ist leider nur so gut wie die Umsetzung in die Praxi. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass vor allem bei der Umsetzung einer Diät viele Probleme auftreten. Beispielsweise: Was ich esse heute? Wie kann ich meine Ernährung abwechslungsreich und lecker gestalten? Welche Nahrungsmittel darf ich essen? Wie kann ich meine Ernährung geschmackvoll aufbereiten? Fragen über Fragen, die sich die Autorin Nikki Young auch gestellt und gleichzeitig einen Ratgeber über die Paleo Diät geschrieben hat.

Vielleicht kennst du auch das Problem nicht zu wissen, was man essen soll und du fragend vor dem Kühlschrank stehst!? Naja ich bin kein gelernter Koch und würde mich als Anfänger vor dem Herd bezeichnen. Daher finde ich Bücher bzw. Ratgeber besonders wertvoll, die einfach zuzubereitende Rezepte und Einkaufslisten bereitstellen, damit man selbst als blutiger Leihe (wie beispielsweise ich) leckere Rezepte auf den Tisch „zaubern“ kann.

Ich bin zu 1000% davon überzeugt, dass die Ernährung langfristig darüber entscheidet, ob man Fett zulegt oder Fett verbrennt. Und wie du sicherlich weißt, kann man ein Sixpack oder definierte, attraktive Muskeln nur mit einer optimale Ernährungsweise aufbauen. Es nützt nichts mal heute oder mal morgen sich gut zu ernähren und dann zu hoffen, dass das schon irgendwie klappt mit der Traumfigur.

Von diesem Gedanken solltest du dich jetzt an dieser Stelle ganz ganz schnell verabschieden.

Muskelaufbau oder Fettverbrennung ist ein Prozess, der über Wochen, Monate, ja sogar Jahre hinzieht. Und aus diesem Grund nützt es nichts, wenn die Ernährung für einige Tage stimmt und dann mal wieder nicht. Jeder Tag zählt und hier spreche ich aus leidgeplagter, eigener Erfahrung.

Aus diesem Grund ist es unerlässlich seine Ernährung so umzustellen, dass sie Spaß macht, leicht umzusetzen ist und vor allem schmeckt. Hat man erst einmal seine Ernährung in dieser Form für sich „entdeckt“ und in den eigenen Alltag integriert, ist so gut wie alles möglich (rasante Fettverbrennung, flacher Bauch, Sixpack, definierte Muskeln).

Der Körper dankt es dann mit Muskelaufbau und/oder rasanter Fettverbrennung. Dass die Gesundheit und die Leistungsfähigkeit noch gefördert werden, muss ich an dieser Stelle, glaube ich, nicht noch einmal betonen oder ? 😉

Was ich damit sagen will ist, dass du mit der Paleo Diät beziehungsweise mit der Paleo Ernährungsweise einen „Ernährungspartner“ hast, der alle Punkte in sich vereint: Spaß, Einfachheit, Geschmack, Praxis.

Es ist keineswegs eine Ernährungsweise NUR für den Muskelaufbau oder NUR für die Fettverbrennung. Die Paleo Diät sollte als Ernährungseinstellung betrachtet werden, mit der man diese Ziele „leichter“ und „effektiver“ erreichen kann.

Ich wünsche dir viel Erfolg mit der Paloe Diät

Beste Grüße

Thomas

P.S.: Hast du vielleicht schon Erfahrungen mit der Paleo Ernährung sammeln können? Dann lass sich mit bitte wissen und schreibe dazu einfach einen Kommentar unten ins Kommentarfeld. Ich freue mich drauf 🙂

1 Tipp gegen Bauchfett

Wie du sicher bis zu 1kg pures Bauchfett pro Woche lösen und ein Sixpack aufbauen kannst, erfährst du auf der folgenden Seite. Klicke auf das Bild, um mehr zu erfahren:

Banner 26 neu Du wirst erstaunt sein, wie einfach du einen flachen Bauch bekommen kannst. Selbst ohne Training und zu 100% natürlich.
Thomas Bluhm
 

Hey, ich bin Thomas. Ich bin lizenzierter Fitness Trainer, Autor und liebe seit 20 Jahren den Kraftsport, schwere Gewichte und seit kurzem auch Nespresso Kaffee :-) Hier auf meinem Blog teile ich mein Wissen und meine Erfahrung über Fettverbrennung und Muskelaufbau.

Klicke hier, um einen Kommentar zu schreiben 22 Kommentare
Hans Olbrich

Hallo, habe mir die Bestellseite für das Paläopaket angesehen. Laut Impessum ist das eine Firma aus Hong Kong. Das macht mich stutzig. Ist das denn sicher dort was Kaufen? Wieso gibt es dieses Paket nicht bei Amazon oder so?

Antworten
Thomas - Autor von "Die Wahrheit über Muskelaufbau"

Hallo Hans,

die Autorin ist Nikki Young ist US-Amerikanerin. Eine Agentur aus Hong Kong hilft ihr dabei ihren Ratgeber international, unter anderem auch in Deutschland, zu veröffentlichen.

Es ist kein klassisches Buch, dass man über Amazon kaufen kann. Somit ist es etwas exklusiver.

Du brauchst also keine Befürchtung haben. Ich selbst habe den Ratgeber namens „Kochdichschlank“ bzw. Die Paleo-Diät und kann dir versichern, dass alles korrekt und zuverlässig ist.

Beste Grüße

Thomas

Antworten
Die Paleo Diät mit Alexander Becker

Meine Erfahrungen mit der Paleo-Diät (Paläo-Diät)

Bauchumfang in 2 Monaten um 5 cm reduziert!
2,5 Kilo Fettanteil in 3 Monaten reduziert.
Verringerte bis fast gar keine Blähungen mehr!
Kein Durchfall.
Keine Hungerattacken.
Mehr Energie.
Gleichmäßiger Tages-Energielevel.
Nach 5 Monaten 5 Kilo Fettanteil verloren (ich war davor schon recht schlank).
Zum 1. Mal im Leben meine Bauchmuskel zu sehen!
Mein Gewicht von 65 kg KONSTANT über den Winter gehalten! Ohne zu hungern!

Antworten
Thomas - Autor von "Die Wahrheit über Muskelaufbau"

Hi Alexander,

Gratulation zu deinen Erfolgen.

Alle von dir aufgezählten Vorteile kann ich selbst nur bestätigen.

Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg.

Beste Grüße

Thomas

Antworten
tobi

Hey,
ich interessiere mich SEHR für die Paleo-Diät, habe allerdings eine Frage, was die Supplementierung mit Eiweiß im Bodybuilding angeht: Whey, Casein, und selbst minderwertige Weizenproteine dürften doch den Regeln entsprechend nicht eingenommen werden, da Milch und Weizen vermieden werden sollen, oder? Kann das sein???
Bliebe ja nur noch Egg Protein…und das den ganzen Tag..na ja, es gibt Dinge, die besser schmecken 😉
Ich freue mich über Aufklärung, denn eigenlich überzeugt mich die Logik der Ernährungsumstellung sehr!

Liebe Grüße,
tobi

Antworten
Thomas - Autor von "Die Wahrheit über Muskelaufbau"

Hallo Tobi,

folgt den Regeln der Paleo-Ernährungsweise, dann hast du Recht.

Wobei ein Proteinpulver, egal aus welchen Bestandteilen es hergestellt wurde, aufgrund seiner industriellen Verarbeitung auch zu vermeiden ist bzw. nicht in diese Ernährungsweise passt.

Das nötige Protein erhältst du über Fleisch und Eier.

Mit besten Grüßen

Thomas

Antworten
Flo

Hallöchen,

ich habe nach dem durchstöbern vieler Internetseiten mich nun auch entschlossen die Paleo- Ernährung auszuprobieren. Allerdings hab ich dazu eine Frage. Wie sieht die Vereinbarung von Paleo und Muskelaufbau aus? Klar nehm ich wenn ich mich viel mit Fleisch und Fisch sowie Nüssen ernähre viele Proteine auf was ja schonmal gut ist. Aber erreiche ich überhaupt eine wie (oft empfohlene) genügende Kalorienmenge um Muskeln aufzubauen? Denn nur durch Gemüse, Nüsse und Fleisch/Fisch, die ja bei viel Volumen wenig Kalorien haben(außer Nüsse vllt), würd ich mich ja totessen um ein gewisses Kalorienlevel zu erreichen.

Liebe Grüße,
Flo

Antworten
Thomas - Autor von "Die Wahrheit über Muskelaufbau"

Hallo Flo,

du kannst selbstverständlich mit der Paleo Ernährungsweise Muskeln aufbauen.

Um auf die nötige Kalorienmenge zu kommen, empfehle ich dir viele Nüsse zu essen. Nüsse enthalten eine extrem hohe Energiedichte, viel gesundes Fett, viel pflanzliches Eiweiß und viele Kohlenhydrate. Nüsse stellen eigentlich das ideale Nahrungsmittel für den Muskelaufbau dar.

Je nach Nusssorte enthalten 100g Nüsse ca. 600 Kilokalorien. Mit 200g Nüssen am Tag erhältst du somit 1200 kcal. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass 200g Nüsse eine wirklich geringe Menge darstellen und von vielen einfach so nebenbei Abends vor dem Fernseher gegessen werden.

Auf der anderen Seite kannst du kohlenhydratreiche Lebensmittel wie beispielsweise Honig oder andere Früchte zu dir nehmen und somit ebenfalls für viele Kalorien sorgen.

Mit besten Grüßen

Thomas

Antworten
Joey

Hallo Thomas,
Ich finde das Paleo Packet sehr interessant,da ich kein grosser Koch fan bin.Da sich das ganze auch sehr gesund anhoert und man fett verbrennt dabei,doch wohl ideal denk ich mal.Mir gehts eigentlich Hauptsaechlich ums Bauchfett,in erster Linie.Werde mir das Paleo Packet sowieso anschaffen,da ich keine Lust habe mich durch Tausende Ernaehrungs-Buecher zu wuehlen die es schon gab und gibt solange es Menschen gibt.Ich habe nur eine Frage die mich beschaeftigt und auch verunsichert durch diese ganze Aufmerksamkeit dieser Paleo Methode nun im Internet, Thomas.
Ich habe vor circa 5 Monaten wieder angefangen mit Bodybuilding und seitdem 12 Kilo zugelegt,einiges an Muskeln,aber auch Bauchfett.Da ich intensief Masse Training mache und viele Kalorien und Eiweiss oder Protein esse in Form von Shakes die ich nur mit Magerer Milch zubereite,Mageren Qwark mit Eiweiss pulver,Viel Haferflocken(taeglich 100 gramm mit Protein und Eiweiss dazu),Eier und regelmaessig Fisch(Thunfisch),10 bis 12 Scheiben Brot mit Kaese,tomaten,Nutella mit Banane,das zum Fruehstueck mit auf die Arbeit.Abends dan oft was Kartoffeln mit viel Salat und wieder Thunfisch.Bin 1,85 Gross und habe jetzt etwa 86 Kilo,schwankt immer ein bisschen.Ich esse kein Fleisch mehr wie Gefluegel ,Schwein oder Rind.Nur Fisch.Seit dem geht es meiner Haut viel besser,da ich Allergiker bin.Vetrage auch nur Haselnuesse.Auf keinen Fall darf ich Mandeln oder Erdnuesse essen,einfach Lebensgefaehrlich fuer mich.Wie soll ich denn dann weiter enorme Masse aufbauen koennen?Haferflocken sind ja auch Getreide und esse ich sehr gerne,aber im Paleo Video von dir sagts du das Getreide nicht gut waere?Wenn ich das Paleo Packet habe und danach koche und esse,werd ich abnehmen,100 %.Das ist mir klar,ist ja nicht so schwer zu begreifen und wird 100% gesuender sein sich so zu Ernaehren.Seit ich weiss was mit Fleisch,also Tieren in der ganzen Industrie gemacht wird,habe ich absolut keine Lust mehr Fleisch zu essen,schon garnicht wenns aus dem Supermarkt komt,verstehst du.Fisch und Eier okay.Ist fuer mich also sehr schwierig das alles.Kein Fleisch,kann viel Nussarten nicht vertragen.Getreide soll nicht gut sein(Haferflocken,Brot),magere Milch denn auch nicht?Qwark und Kaese sind doch auch Milch Produkte.Wie soll das alles denn gehen und trotzdem grosse Muskelmasse aufbauen?
Ich habe jetzt etwa 86 kilo,mit Bauchfett logisch.Ich wil nach 100 kilo reine Muskel Masse,das Ziel.Und natuehrlich das Ganze ohne Fett.Bin uebrigens 51 Jahre jetzt.Bin jetzt aber auch etwas Ratlos Thomas.Das ich Allergisch bin gegen viel Nussarten ist einfach Scheisse,kanns ja nicht aendern,sonst wuerde ich sie den ganzen Tag essen,wenns sein muesste.Geht halt nicht.Wie baue ich also weiter enorme Masse auf und koennte trotzdem nach der Paleo Methode leben?Muss man denn dann auf die 100 gramm Haferflocken verzichten mit magerer Milch und Protein und Eiweiss Pulver?Vielleicht begreifst du mein Dillemma? Joey

Antworten
Jan

Hallo zusammen!
Habe seit 2 Wochen erste eindrücke der Paläo Diät gesammelt und das einzig gute daran ist, dass ich etwas fett verloren habe. Doch sollte man sich mal durch den Kopf gehen lassen welchen Preis man dafür zahlen will. Wenn man wie ich 107 Kg wiegt (14% kfa) und jeden Tag 5-10 Eier isst und 1 Kg Fleisch Davon 500g Pute und 500g Rind. Es ist nur eine Frage der Zeit bis man krank wird, ist ja kein Geheimnis, dass man von zu vielem rotem Fleisch Gicht bekommt und die gesättigten Fettsäuren u.a. ein Auslöser für Diabetes seien können. Meiner Meinung nach sollte man diese Diät wenn nur wenige Wochen durchführen. Es gibt bessere. Nach der Paläo Diät habe ich die schn… voll von Fleisch und bin Vegetarier geworden (kein Witz) es ist gar nicht so schwer Fleischprodukte durch Soja zu ersetzen und schmackhafte gesunde Gerichte zu zaubern. Ich möchte hiermit keinen auffordern Vegetarisch zu essen aber jeden tag Unmengen an Fleisch zu verzehren wie es in den üblichen Paläo Diät Plänen vorgeschlagen wird kann nicht gut sein.
Gruß Jan

Antworten
harald hofmann

habe eben bei dir die mitgliedschaft erworben, nachdem ich mir alle infos gezogen hatte. sehr interressant und aufschlußreich, werde damit gleich loslegen. eine frage zu nikki young ,denn ich hatte vor gut 2 wochen eine e-mail erhalten mit der vorstellung der paleo diät mit video und entsprechendem material (wie bei dir vorgestellt diese 7 bücher etc.) habe dafür 35,95€ incl.versand bezahlt über einen download aber bisher keine gegenleistung erhalten oder info zu irgendwelchen zugriffsdaten erhalten. muß ich noch abwarten oder was passiert noch? hast du eine antwort oder idee ??? mfg harald

Antworten
Thomas Bluhm

Hallo Harald,

wenn du deine bestellten Produkte von Nikki noch nicht erhalten hast, schreibe doch einfach einmal eine E-Mail an sie.

Mit besten Grüßen

Thomas

Antworten
heavyjoe

Schade haben die Kommentare hier keine Datumsanzeige.
Ich schreibe dir kurz meine Meinung denn ich versteh dein Dilemma absolut. Bodybuilding im Halbprofi-Bereich oder kurz davor (wie du ihn laut Masseangaben wohl betreibst) ist meiner Meinung nach mit Paleo nicht zu vereinbaren, da dass zwei unterschiedliche Konzepte sind; und Bodybuilding ist nicht gerade das natürlichste für den menschlichen Körper wenn wir ehrlich sind.
Wenn du trotzdem Paleo folgen möchtest würde ich die fehlenden Kalorien durch Nüsse und Gluten-freie/arme Kohlenhydrate ersetzen. Die langfasrigen Kohlenhydrate vor dem Training würde ich Wildreis oder ab und zu Kartoffeln essen. Haferflocken müsstest du dann schon weglassen, ansonsten kannst du es nicht mehr wirklich Paleo sondern einfach toxinfreiere, gesündere Ernährung nennen 🙂
Bulking und Paleo sind für mich Gegensätze und in der Definitionsphase kannst du es auch nicht anwenden weil es eine gewisse Umgewöhnungsphase gibt bei Paleo und du bist dann unnötig viel Masse verlieren wist.
Entscheide dich. Wenn du Bodybuilding machst, dann achte halt auf viele natürliche Lebensmittel, zweniger Zucker und dabei Ansätze von Paleo einzubauen.
Mit der Ernährung musst du dich beim BB sowieso täglich auseinandersetzen wie du ja weisst. Falls du dann mal nicht mehr Bodybuilding betreibst kannst du immer noch zu Paleo wechseln 🙂
Just my 2 Cents.

Antworten
Nico

Hey, die Paleo Ernährung hat normalerweise einen noch höheren Fettanteil. Bis zu 55%.
Grüße,
Nico

Antworten
Nicolas

Die Paleo Diät hat mir persönlich sehr geholfen. Würde jedem empfehlen es mal auszuprobieren.

Antworten
Daisi

Paleo ist super! Funktioniert tatsächlich und schmeckt toll!
Die Seite von Nikki scheint aber Betrug zu sein. Der download funktioniert nicht. An jedem Doofen über 35 € verdient…

Antworten
Thomas Bluhm

Hallo Daisi,

ja, ich halte Paleo für die gesündeste Ernährungsform schlechthin. Perfekt auch zum Abnehmen geeignet.

LG

Thomas

P.S.: Ich habe das Produkt von Nikki. Frage doch einfach mal den freundlichen Kontakt hier. Dir wird dann sicher schnell geholfen 🙂

Antworten
paleo

Ich ernähre mich schon seit über 2 monaten nach dem paleolebensstil. Bis jetzt super! Habe vor längerfristig dabei zu bleiben. Ich finde es schade dass manche darauf verzichten weil es zu kostspielig ist. Man investiert schliesslich geld für die eigene gesundheit. Ich war kein einziges mal krank seit ich mich strikt an paleo halte. Was ich vermisse sind eigentlich die supplemente. Vorallem whey. Aber muskelaufbau klappt gabz gut ohne. Noch einen tipp nebenbei: smoothies! Einfach früchte mit nüssen und fruchtsaft, mandelmilch, wasser oder kokoswasser (hydriert sehr gut, perfekt fürs training) in den mixer geben. Hier noch ein link www simplegreensmoothies.com

Antworten
Wie ernähre ich mich gesund? Ausschnitt Seminar

[…] die Paläo Ernährung (Steinzeit-Ernährung) die richtige […]

Antworten
Bauchmuskeltraining: 10 bewährte Tipps für den Bauch

[…] einer speziellen Diät, wie beispielsweise der anabolen Diät, der metabolen Diät oder einer Paleo Diät, viel mehr […]

Antworten
Interview mit Felix Olschewski von www.urgeschmack.de

[…] gefunden. Die haben mich darauf hingewiesen, ich habe mir das angeschaut und basierend auf der Paleo-Diät sehr viel […]

Antworten

Was sagst du dazu?