5 beste Trainingspläne

Lade dir jetzt meine 5 besten Trainingspläne herunter und verbessere deinen Trainingserfolg (gratis pdf Download):


Hier anfordern »

Kings of Calisthenic – Im Interview mit Bar-Guerillaz.de

Vor einigen Tagen erhielt ich eine interessante E-Mail von Benny von der Webseite Bar-Guerillaz.de. Benny ist Natural Bodybuilder und nimmt aktiv an Bodybuilding Wettkämpfen teil.

Das wirklich Coole daran ist, dass Benny den US-Trend namens Calisthenic Training mit seiner Webseite Bar-Guerillaz.de nach Deutschland geholt hat.

Was ist Calisthenic?

Man kann Calisthenic grob als Training ohne Equipment beschreiben. Als Widerstand dient das eigene Körpergewicht und die spezielle Positionierung des Körpers in verschiedenen Winkeln. Das Ziel ist der Muskelaufbau, die Verbesserung der Kraftausdauer und der Flexibiltät.

Und so sieht Calisthenic in Aktion aus:

Calisthenic in Aktion

Wie viele coole Dinge ist auch Calisthenic in den USA sehr bekannt und in den warmen Gefilden besonders beliebt. Dort werden die verschiedendsten Gerätschaften im Freien als Trainingsutensil „missbraucht“, beispielsweise die Kletterstange auf dem Kinderspielplatz für Klimmzüge und Co.

Wer etwas Fun, Abwechslung und neue Reize in sein Training einbringen möchte, der sollte Calisthenic unbedingt testen.

Ich selbst habe mit Calisthenic noch keinerlei Erfahrungen gesammelt, dafür mein folgender Gast Benny umso mehr.

Ich habe die Gelegenheit genutzt und Benny sofort über diese spezielle Trainingsform ausgefragt. Entstanden ist ein sehr inhaltsreiches Interview, das ich dir nicht vorenthalten möchte! Tolle Tipps und Tricks für dein Training und deine Ernährung 🙂

Let´s go:

Hallo Benny

danke, dass du dir die Zeit für dieses Interview genommen hast 🙂

1.) Könntest du uns deine Webseite kurz vorstellen?

Benny

Benny

Aber gerne doch 🙂

Auf Bar-Guerillaz.de dreht sich alles rund um Calisthenics, Bodybuilding, Fitness und Ernährung.

Die Idee war eigentlich ganz easy, mein Partner Calogero und ich trainieren seit Jahren in einem Studio, seit neuem laufen die bekannten „Ghetto Workouts“ der Barstarzz dort auf den TVs und prompt war die Idee geboren ein Süddeutsches Team ins Leben zu rufen das international wird.

Wir haben einen Blog bei dem die Besucher Tipps und Tricks in Sachen Trainingstechniken, Diäten, Cardio, Supplements und Muskelaufbau erhalten. Doch Calisthenic steht klar im Vordergrund. Es ist also kurz gesagt ein internationales Portal.

Wir bieten neben unserem Blog auch eine Videosection bei der unsere Besucher uns und die anderen „Crews“ in Aktion erleben, außerdem haben wir auch eine Menge Videos in Sachen Bodybuilding, Meisterschaften und Free Running online.

Ein Forum gibt es natürlich auch für unsere Besucher. Wir sind noch ganz neu und würden uns natürlich freuen neue User begrüßen zu dürfen, alles natürlich völlig kostenlos. In Zukunft werden wir auch noch Tutorials anbieten und kostenlose Trainingssession.

Wir haben hier in Augsburg einen sehr schönen Calisthenic Park zum trainieren. Leider findet man das in Deutschland noch sehr wenig. Die Politiker schmeißen das Geld wohl lieber anderweitig raus…

Auf jeden Fall werden wir dort in Zukunft unsere Kurse abhalten und die Trainingszeiten auf unserer Page veröffentlichen.

2.) Als ich zum ersten Mal von „Calisthenic“ Übungen gelesen habe, war ich völlig überfragt. Kannst du uns bitte beschreiben was das ist?

Klar doch, die Frage höre ich oft. Eigentlich ist es ganz simpel zu erklären.

Calisthenics lassen dem Trainierenden eine freie Auswahl an Übungen, die rein mit dem eigenen Körpergewicht durchgeführt werden. Oftmals wird zusammen mit Partnern trainiert.

Calisthenic Germany

Das eigentliche Fitness-Training besteht aus einer Vielzahl von Grundübungsvariationen, zum Bsp. Klimmzüge, Dips, Liegestütze.

Calisthenics sind eine völlig andere und neue Art zu trainieren, denn anstatt monotoner Wiederholungen ist der eigene „Style“ und neue „Moves“ die größte Herausforderung, d.h. man darf und soll seinen eigenen Style verwirklichen. Die Grundübungen können in unzählige Variationen geteilt werden.

Neben den Grundübungen gibt es jedoch in diesem Segment auch Paradeübungen wie die Human Flag, Dragon Flag, V-Sits, Push Ups & Pull Ups, einfach mal auf unserer Page danach Ausschau halten.

Training alá Calisthenic

3.) Das klingt echt cool. Hast du auf die Schnelle für meine Leser einen Ganzkörpertrainingsplan mit Calisthenic Übungen?

Das ist gerade für Einsteiger sehr einfach erklärt. Es reichen im Endeffekt 4 Übungen:

  • Klimmzug
  • Liegestütz
  • Kniebeuge
  • V-Sits

Das sollte gerade für Einsteiger als auch Fortgeschrittene eine gute Wahl sein. Anders als bei normalem Training sollte man die Übungen auf den Tag verteil ausführen.

Liegestützen sind wohl jedem bekannt. Hier kann man sämtliche Variationen die einem einfallen integrieren, ob einarmig, einbeinig, oder mit klatschen zwischendurch ist alles erlaubt was Spaß macht.

Bei den Klimmzügen ebenso: breit, offen, eng, paralleler Griff, front, back, einarmig 😉

Und bei den Kniebeugen habe ich oben schon eine Variante mit angegeben die V-Sits. Das ist nichts anderes als eine einbeinige Beuge, ein Bein im 90 Grad Winkel gestreckt, das andere „arbeitet“.

Als Ziel sollte man sich 500 – 500 – 200 vornehmen. Das heißt 500 Wiederholungen.

Auf den Tag verteilt Klimmzüge (Pull Ups) und Liegestützen (Push Ups), 200 Wiederholungen insgesamt mit Kniebeugen in Kombination mit V-Sits. Wem es zu einfach ist, der kann auch gerne einen Gewichtsgürtel nutzen.

4.) Wenn du 3 Punkte nennen könntest (ausser Training, Ernährung und Regenration), welche für einen muskulösen Körper wichtig sind, welche wären dies?

Zum einen ganz klar die Einstellung. Damit meine ich die eigene Disziplin, denn ohne Fleiß kein Preis! Zum anderen die Veranlagung und als dritten Punkt die Psyche.

Man muss mental sehr stark sein und beim Training absolut alles andere ausschalten können. Das Handy am besten daheim lassen, den Kopf frei haben und sich voll und ganz auf das Workout fixieren. Wenn man nicht 1000% gibt, sollte man lieber daheim bleiben.

5.) Ich finde es immer ganz spannend zu erfahren, wie andere Athleten trainieren und warum. Könntest du uns vielleicht deine Trainingsmethoden und deinen Trainingsplan verraten und wieso du genau so trainierst?

Also ich persönlich trainiere meist in einem 3er oder 4er Split mit Pro u. Antagonist. Das heißt an dem Tag an dem ich beispielsweise Brust trainiere, mache ich noch zusätzlich ein leichtes Rückentraining, andersrum genauso versteht sich.

Es gibt jetzt keinen perfekten Plan.

Ich trainiere in der Aufbauphase immer mit Grundübungen. Bankdrücken, Rudern, Kniebeugen, Kreuzheben, Klimmzüge. Je näher ich an den „Tag X“ komme bzw. ich generell definieren möchte, desto mehr baue ich auch Geräte mit ein, wie Butterfly, die Türme und Varianten davon.

Außerdem finde ich es sehr gut wenn man nicht strikt und monoton trainiert.

Das heißt beispielsweise bei den Sätzen die Wiederholungszahlen zu verringern und das Gewicht pyramidentechnisch ansteigen zu lassen und den letzten Satz dann das Gewicht zu verringern und dafür nochmals die Wiederholungszahl zu erhöhen. So mache ich das auch bei Übungen, Bankdrücken beispielsweise 6-10 Wiederholungen, beim Butterfly dafür 12-20.

Trainingspläne gibt es auch die von mir erstellt wurden, auf bar-guerillaz.de gibt es einige von mir erstellte kostenlose Trainingspläne zum Download.

Da ist für Männlein und Weiblein was dabei 😉

6.) Mit welcher Ernährungsform versuchst du für Meisterschaften in Form zu kommen? Vor allem für Natural Bodybuilder ist das eine spannende Frage.

Ich ernähre mich generell sehr kohlenhydratarm. Vor der Meisterschaft habe ich bis jetzt meinen Körper einer Massephase unterzogen. Das heißt wirklich reinspachteln was geht. Natürlich keine Pizza usw. ich rede von Reis, Eiern, Quark, Fleisch, Proteinshakes.

Jetzt sind es noch knapp 4 Monate und ich habe jetzt die Kohlenhydrate stark reduziert. Generell kann man meinen Plan auf 6 Mahlzeiten beschränken beginnend um 7.30 morgens und die letzte Mahlzeit gegen 23 Uhr Abends. Proteine sind es ca. 240g am Tag derzeit.

Ich selbst wiege 85kg. Am Ende müssen es unter 80kg sein.

Das heißt viel Pute, Hähnchen, Fisch, Quark, Shakes und vor allem Gemüse und natürlich Supplements. Supplements in Form von Omega 3, Magnesium, Calcium, Aminos, BCAAs, Vitamine, Kreatin, Glutamin, HMBs.

Interview Ende

Benny ich danke dir für dieses Interview. Hat echt Spaß gemacht 🙂

Wer mehr über die Calisthenic Fitness Crew wissen möchte, geht einfach auf Bar-Guerillaz.de.

Beste Grüße

Thomas

1 Tipp gegen Bauchfett

Ich hatte Bauchfett, bis ich diesen einmaligen Tipp entdeckte

Du wirst erstaunt sein, wie einfach und schnell du einen flachen Bauch oder Sixpack bekommen kannst, ohne stundenlanges Training, ohne Pillen und ohne Bauchübungen.

Thomas Bluhm
 

Hey, ich bin Thomas. Ich bin lizenzierter Fitness Trainer, Autor und liebe seit 20 Jahren den Kraftsport, schwere Gewichte und seit kurzem auch Nespresso Kaffee :-) Hier auf meinem Blog teile ich mein Wissen und meine Erfahrung über Fettverbrennung und Muskelaufbau.

Klicke hier, um einen Kommentar zu schreiben 2 Kommentare
Deutscher Meister im Natural Bodybuilding 2012 Benny Braun im Interview | Bodybuilding 2.0

[…] Vielleicht kannst du dich noch an Benny erinnern? Im Juni hatte ich ihn über den neuen Fitnesstrend Calisthenic Training ausgefragt. […]

Antworten
Der Unbeugsame

Hallo,

wie genau ist denn bitte

„Klimmzug
Liegestütz
Kniebeuge
V-Sits

Das sollte gerade für Einsteiger als auch Fortgeschrittene eine gute Wahl sein. Anders als bei normalem Training sollte man die Übungen auf den Tag verteil ausführen.

Liegestützen sind wohl jedem bekannt. Hier kann man sämtliche Variationen die einem einfallen integrieren, ob einarmig, einbeinig, oder mit klatschen zwischendurch ist alles erlaubt was Spaß macht.

Bei den Klimmzügen ebenso: breit, offen, eng, paralleler Griff, front, back, einarmig

Und bei den Kniebeugen habe ich oben schon eine Variante mit angegeben die V-Sits. Das ist nichts anderes als eine einbeinige Beuge, ein Bein im 90 Grad Winkel gestreckt, das andere „arbeitet“.

Als Ziel sollte man sich 500 – 500 – 200 vornehmen. Das heißt 500 Wiederholungen.

Auf den Tag verteilt Klimmzüge (Pull Ups) und Liegestützen (Push Ups), 200 Wiederholungen insgesamt mit Kniebeugen in Kombination mit V-Sits. Wem es zu einfach ist, der kann auch gerne einen Gewichtsgürtel nutzen.“

gemeint?

Innerhalb welcher Zeit sollte man 200 bzw. 500 Wiederholungen machen?

Leider funktioniert das registrieren auf deren HP nicht (Captcha fehlt!) und das Kontaktieren ist leider auch nicht möglich. Man erhält ständig Fehlermeldungen.

Einen Calisthenic-TP findet man auf deren HP leider auch (noch) nicht! 🙁

Gruß

DU

Antworten

Was sagst du dazu?

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?