5 beste Trainingspläne

Lade dir jetzt meine 5 besten Trainingspläne herunter und verbessere deinen Trainingserfolg (gratis pdf Download):


Hier anfordern »

Mit mehr Muskeln mehr Erfolg bei Frauen? Die erstaunliche Wahrheit eines Experten

Ich gebe zu dieser Artikel scheint auf den ersten Blick nicht so recht in einen Blog über Bodybuilding zu passen. Lass mich dir aber kurz erklären, warum er für viele Männer da draussen so unglaublich wertvoll ist.

Als ich mit jungen 13 Jahren mit dem Krafttraining begann, wollte ich riesige Muskeln. Ich wollte hervorstechen und ich wollte natürlich die Mädels beeindrucken. Mein Gedanke war:

Wenn ich erst einmal so aussehe wie Arnold, dann habe ich die Aufmerksamkeit aller Mädels…

Da viele Leser des Bodybuilding 2.0 Blogs männlich sind, möchte ich euch mit diesem Artikel ansprechen und einen besonderen Aspekt über Attraktivität mit euch diskutieren. In vielen Männern schlummert der Wunsch durch mehr Muskeln, durch ein Sixpack oder vielleicht durch gutes Aussehen für das weibliche Geschlecht attraktiver zu sein.

Die Frage ist aber: Sorgen mehr Muskeln für mehr Attraktivität oder mehr Erfolg bei Frauen?

Mit dem Bodybuilding wollte ich zu einem kleinen Teil (vielleicht auch zu einem großen) die Damenwelt beeindrucken. Glücklicherweise war das nur ein Teil meiner Motivation, denn sonst hätte ich diesen Sport sicher schon längst aufgegeben.

Kommen wir zurück zur Frage im Titel und wie dieser Artikel eigentlich entstanden ist:

Durch Zufall stieß ich beim Surfen im Internet auf einige interessante Blogs über Männer. Ich blieb dann bei einem ganz besonderen Blog hängen. Es war der von Anchu mit dem Titel „www.anchukoegl.com“. Die offene und ehrliche Art wie Anchu schreibt, hat mich dazu motiviert ihm für seine tollen Artikel zu danken. Daraus entstand dann ein E-Mail-Verkehr und die Idee zu diesem Artikel.

Anchu ist Experte, wenn es um das Thema Anziehung bei Frauen geht.

Ich empfehle dir, lieber Leser und Bodybuilding-Fan, den folgenden Artikel sehr, sehr aufmerksam zu lesen. Er könnte deine Sicht auf die Damenwelt völlig verändern.

Anchu´s Artikel:

Mehr Muskeln, mehr Erfolg bei Frauen?

Du rackerst dich ab. Du trainierst hart, ernährst dich gesund, achtest auf deine Erholung. Du bekommst langsam den Körper, den du immer haben wolltest. Vielleicht bist du noch nicht ganz an deinem Ziel, aber schon nahe dran.

Das Sixpack ist zu erkennen. Deine Arme sind massiv. Dein Oberkörper ist zu einem großen, mächtigem V geworden. Endlich! Du hast einen Körper, auf den du richtig stolz bist – und zu recht!

Jetzt willst du natürlich deinen Stolz zeigen und damit absahnen. Die Frauen lieben schließlich starke Männer mit trainierten Körpern.

Doch da kommt die Überraschung, das böse Erwachen. Du hast nämlich nicht mehr Erfolg bei Frauen als vorher – vielleicht sogar weniger! Wie ist das bloß möglich? Und vor allem, warum?

Viele Männer verstehen nicht, was Frauen an einem Mann als attraktiv empfinden. Und vor allem denken sie, sie müssen Frauen beeindrucken, z.B. mit ihrem Körper. So ging es mir auch mal. Meine Motivation fürs Fitnessstudio waren lange Zeit die Frauen.

Das Problem ist, das Frauen es unattraktiv finden, wenn Männer versuchen, sie zu beeindrucken.

Und glaub mir, Frauen haben die ganze Zeit das Gefühl, dass Männer sie beindrucken wollen – sei es mit teuren Autos, ihrem Job oder eben ihren Muskeln.

Falls du also mit deinen Muskeln versuchst, Eindruck zu schinden und mit ihnen Frauen beeindrucken willst, wirst du wenig Erfolg bei ihnen haben.

Wieso? Weil jedes Mal, wenn du versuchst eine Frau zu beeindrucken, du nichts anderes als Unsicherheit ausstrahlst. Du symbolisierst ihr, dass du dich, als Mann der du bist, nicht attraktiv genug wahrnimmst. Du denkst, du musst sie erst beeindrucken, damit sie dich mögen kann.

Das strahlt Schwäche und Unterwürfigkeit aus. Du stellst sie über dich – und genau das ist unattraktiv. Frauen lieben Männer, die selbstbewusst sind, die wissen, wer sie sind und wofür sie stehen. So ein Mann hat aber nicht das Bedürfnis eine Frau zu beeindrucken. Wieso auch? Er weiß, was er Wert ist und muss dies nicht andauernd beweisen. Denn das wäre zu viel des Guten und lächerlich.

In etwa so, als würdest du ein paar Flammen auf die Motorhaube eines Ferrari sprühen – damit er noch beeindruckender aussieht.

Bedeutet das, dass dich deine Muskeln unattraktiv machen?

Nein, natürlich nicht. Die meisten Frauen lieben Männer mit Sixpack. Was dich jedoch unattraktiv macht, ist dein Verhalten – also, wenn du versuchst, sie damit zu beeindrucken.

Das, was du tun kannst, falls du attraktiver werden und mehr Erfolg bei Frauen haben willst, ist, Eigenschaften und Verhaltensweisen zu entwickeln, die natürlich attraktiv für Frauen sind. Das heißt, zu einem attraktiven Mann zu werden und nicht vorzugeben, einer zu sein.

  • Dies bedeutet zu einem Mann zu werden, der authentisch ist, der klar definierte Werte hat und eine feste Meinung besitzt. Der zu dem was er denkt und fühlt steht und dies deutlich und klar ausdrückt – egal mit wem er redet.
  • Es bedeutet ein Mann zu sein, der weiß wer er ist und was er will – und der deshalb nicht nach Bestätigung von anderen sucht. Der nicht versucht, andere Menschen zu beeindrucken, denn schließlich ist er sich darüber bewusst, dass er dies nicht nötig hat.
  • Es bedeutet ein Mann zu sein, der Frauen ehrlich und respektvoll behandelt, aber gleichzeitig dominant ist und sich das nimmt, was er will und zwar ohne nach Erlaubnis zu Fragen. Ein Mann, der zwar attraktive Frauen in seinem Leben haben will, sie jedoch nicht braucht und ihnen deshalb nicht verzweifelt hinterherrennt.

All diese Eigenschaften machen dich wirklich zu einem attraktiven Mann – nicht dein 50cm-Umfang Arm.

Frauen nehmen Anziehung nun mal anders war als Männer. Wir Männer sind viel visueller. Schönes Gesicht, gute Brüste und ein Apfel-Hintern und wir sind begeistert. Bei Frauen ist das anders. Frauen empfinden Anziehung viel langsamer als wir und maßgeblich über Emotionen, also wie sie sich in deiner Gegenwart fühlen.

Deswegen sind sie hauptsächlich von Charaktereigenschaften und Verhalten eines Mannes angezogen und weniger von seinem Aussehen.

Falls du also einen schönen, ästhetischen und gesunden Körper willst (was auf jeden Fall ein anzustrebendes Ziel ist), dann trainiere, achte auf deine Ernährung und befolge die Tipps von Thomas…

Falls du aber mehr Erfolg bei Frauen willst, dann werde zu einem attraktiven Mann und lerne, wie man Frauen verführt.

Verwechsle aber eben nicht das eine mit dem anderen. Es sind nämlich zwei verschiedene Dinge.

Über den Autor: Anchu Kögl reist um die Welt und schreibt über Frauen, Sex und Männlichkeit. Intensiv, filterlos und schockierend direkt. Sein Blog: www.anchukoegl.com

Schlussworte von Thomas

Nein, dieser Artikel ist keine Wunschvorstellung. Es ist auch kein Scherz! Es ist die Wahrheit, die ich selbst mehr als nur unterstreichen kann.

Ich hoffe du gehst nicht ins Training, nur um mit deinem Körper Frauen zu beeindrucken. Wie du gerade erfahren hast, ist das schwer möglich.

Gehe ins Training und achte auf deine Ernährung, um fitter und gesünder zu werden. Du bist das Ziel. Du stehst im Mittelpunkt. Und nur wenn du dich selbst so akzeptierst, wirst du dein Selbstwertgefühl auf das weibliche Geschlecht ausstrahlen und somit eine enorme Anziehung erzeugen.

Als ich mit dem Bodybuilding begann, war ich schüchtern, sehr sogar. Heute, über 15 Jahre später bin ich dankbar diesen Sport entdeckt zu haben, denn er lehrte mich Disziplin und formte meinen Willen. Ich kann ohne Übertreibung behaupten, dass das Bodybuilding neben meinen Körper, auch meinen Geist aufbaute. Dass ich dadurch bedeutend selbstbewusster und sicherer im Umgang mit anderen Menschen wurde. Das ist es, was Anziehung erzeugt.

Was ist deine Meinung zu diesem Artikel?

Ich bin gespannt deine Gedanken dazu zu lesen. Schreibe mir einfach unten ins Kommentarfeld. Ich freue mich darauf 🙂

Beste Grüße

Thomas

1 Tipp gegen Bauchfett

Ich hatte Bauchfett, bis ich diesen einmaligen Tipp entdeckte

Du wirst erstaunt sein, wie einfach und schnell du einen flachen Bauch oder Sixpack bekommen kannst, ohne stundenlanges Training, ohne Pillen und ohne Bauchübungen.

Thomas Bluhm
 

Hey, ich bin Thomas. Ich bin lizenzierter Fitness Trainer, Autor und liebe seit 20 Jahren den Kraftsport, schwere Gewichte und seit kurzem auch Nespresso Kaffee :-) Hier auf meinem Blog teile ich mein Wissen und meine Erfahrung über Fettverbrennung und Muskelaufbau.

Click Here to Leave a Comment Below 18 comments
Florian

Ein schöner Beitrag der mal wieder zeigt, was ich in den letzten Monaten immer mehr merke.

Ich selbst habe in den letzten ca. 3 Monaten 15Kg abgenommen und meinen Körper Definiert. Ich sehe das erste Mal in meinem Leben einen Sixpack(ansatz) und bin wirklich zufrieden.

Aber auch, bzw. gerade, innerlich hat sich einiges in mir getan. Und genau das beeindruckt die Frauenwelt. Ein selbstbewusstes, aber nicht eingebildetes Auftreten und weniger der schöne Bauch oder die kräftigen Brustmuskeln, welche man (in meinem Fall) in normalen Klamotten gar nicht sieht.

Fazit für mich: Ein schöner Körper gefällt den meisten Frauen. Punkt, ist so!
ABER: Ohne das Selbtbewusstsein und das richtige Auftretet bringen dir auch Arnolds Muskeln wenig.

Viele Grüße, Florian

Reply
Anchu

Hi Florian,
du hast es erfasst! Diese Selbsterkenntnis haben nicht viele.
Dein schönerer Körper hat dir mehr Selbstbewusstsein gegeben – und vor allem das macht dich attraktiver, nicht dein Körper an sich.
Dein Sixpack (oder den Ansatz) sieht die Frau meistens sowieso erst, wenn du sie schon erobert hast.
Grüße,
Anchu

Reply
Sisi

Interessanter Artikel, auch für mich als Frau 😉
Mir ist aufgefallen, dass die meisten Frauen muskulöse Männer (muskulös im Sinne von Bodybuilding, nicht athletische Läufer oder Radler) für stumpfe Proleten halten, ihnen grundsätzlich Steroidmissbrauch unterstellen und glauben, sie sind frauenfeindliche Machos. Stattdessen wollen sie eher das Gegenteil der oben beschriebenen Männer: weichliche Hündchen, die zu allem Ja und Amen sagen und sich „Schatzi“ nennen lassen… 😀

Mein Lover ist ein ziemliches Tier nach vielen Jahren Bodybuilding und beneidenswerter genetischer Veranlagung, und hat darum mit einigen Vorurteilen bei der Weiblichkeit zu kämpfen, und auch mich triezen viele mit „Der nimmt doch eh Anabolika, der ist doch sicher voll hohl“ usw. (sowas kommt gerne von oben genannten „Schatzis“…).

Vielleicht ist das ein regionalspezifisches Problem, aber hier sind selbstbewusste Bodybuilder mäßig beliebt und softe dürre Heringe heiß begehrt 😀

Reply
Cracked

Zu Beginn muss ich vorwegnehmen, dass ich kein Bodybuilder bin. Ich bin eher der Typ Teddybär. Aber dennoch habe ich zu den beiden miteinander verknüpften Artikeln eine Meinung:

Zum Glück sind wir Menschen alle sehr verschieden. Und jeder von uns hat andere Geschmäcker und findet ganz verschiedene Attribute anziehend. Das trifft natürlich auf beide Geschlechter gleichermaßen zu.

Die wichtigste und richtigste Erkenntnis von Anchu ist die, dass ein gestählter oder gar hochtrainierter Körper ganz und gar kein Garant für Attraktivität ist. Natürlich zieht ein sportlicher Mensch mehr interessierte Blicke auf sich, als ein Knuddelmonster, es sind aber andere Attribute, die aus den ersten Blicken wachsendes Interesse entstehen lassen. Anchu bringt das sehr schön auf den Punkt.

Worin ich ihm nicht zustimmen möchte, ist in der Einschätzung, dass Frauen dominante Typen mögen. Sicherlich gibt es Frauen, bei denen das so ist. Und sicherlich trifft das eher zu, als dass sie sich für Männer interessieren, die ihnen hinterherschmachten und sich zum Deppen machen. Ich bin aber der Überzeugung, dass nicht wenige Frauen (zumindest hier in Westeuropa) einen Partner suchen, dem sie auf Augenhöhe begegnen können. Einen, der sich weder über sie stellt, noch darunter. Und ganz sicher mögen sie es, wenn man sich für sie interessiert. Viele genießen es auch, vom Objekt ihres Interesses umworben zu werden.

Reply
Samuel

Sehr guter Artikel, den sich alle hinter die Ohren schreiben sollten, die immer noch meinen, man müsste ein Muskelprotz sein, um eine Frau wirklich zu beeindrucken.
Intelligenz, Witz, Einfühlungsvermögen und vor allem Verständnis dafür, was Frauen wirklich mögen, sind da weit mehr gefragt, als nur ein toller, muskulöser Körper. Wobei natürlich das eine das andere nicht ausschließt. Auch ein Frauenversteher sollte bis zu einem gewissen Grad auf seine Figur und seine körperliche Fitness achten.

Reply
Theo

Eine wichtige Sache, die ich noch hinzufügen will ist dass man durch die Tatsache, dass BB den Testosteronspiegel anhebt, einen Einfluss auf die körperliche Anziehung hat…

Man strahlt mehr Männlichkeit aus wenn man solche Sachen macht, es ist eigentlich egal ob Bodybuilding oder Motorradfahren, Männer mit mehr Testosteron haben einen höheren Sextrieb und können Frauen besser verführen, das zeigt sich v.a. dann wenn es körperlich zur Sache geht 😉

Reply
Pascal

Hi Thomas,

sehr geiler Artikel. Ich stimme dir voll und ganz zu.
Eine Frage. Du hast ja jetzt schon jahrelange Erfahrung.
Wie baue ich am effektivsten und schnellsten Muskeln auf? Welche Kohlenhydrate sind denn am besten? Haferflocken oder Reis, Kartoffel oder Vollkornbrot?
Hab es mit unzähligen Methoden ausprobiert.
Irgendwie bin ich total durcheinander.
Viele sagen Low carb?
Ich weis nicht mehr bescheid.
Bitte hilf mir.
Danke

Reply
Lol

Haferflocken ODER Reis, Kartoffel ODER Vollkornbrot? Ernähre dich ausgewogen und nicht nur von einem der oben genannten Lebensmittel. Diese Lebensmittel sind übrigens alle gesund und für den Muskelaufbau fördernd. Achte aber darauf, dass die Haferflocken keine Zuckerzusätze haben. Außerdem solltest du braunen Reis bevorzugen.

Reply
Anchu

Theo,
super Punkt!
Da ist was dran.
LG,

Reply
Anchu

Hab ich ja glück gehabt 😛

Reply
Jacqueline

Dann geb‘ ich auch mal meinen Senf dazu 🙂 erstmal finde ich den Artikel toll geschrieben! Er mag vermutlich auch auf einen großen Teil der (nicht-Sport-affinen-Damen) zutreffen.

Bei mir ist das ein bisschen anders:

Da mir der Sport sehr wichtig ist, wirken Männer auf mich attraktiv, bei denen das auch so ist 😉 ich mag eine gewisse „Bulligkeit“ schon gern und keine Spargeltarzane 🙂 natürlich immer gekoppelt mit Niveau und Intelligenz! Aber das eine hat mit dem anderen so viel zu tun, wie Äpfel mit Birnen.

Ich setze auch einen Unterschied zwischen protzen/angeben und beeindrucken-wollen. Wenn mich ein Mann auf niveauvolle Art beeindrucken will, finde ich das sehr sexy und dazu gehört nunmal auch ein gepflegter Körper – ein Haus, in dem die Seele Lust hat zu wohnen 🙂

Reply
Sisih

Dieser Artikel scheint mehr männlichem Wunschdenken, als Tatsachen zu entsprechen.
Die Persönlichkeit ist natürlich nicht ganz unwichtig. Aber der Grund warum die meisten Frauen übertrainierte Männer nicht mögen, liegt daran, dass es unnatürlich wirkt. Jede Frau mag es, wenn der Mann sportlich ist. Wenn man jedoch, durch einseitiges Training, wie ein aufgepumptes Quarkbällchen aussieht, wirkt das auf Frauen ebenso anziehend, wie falsche Wimpern und Haarteile auf Männer. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Cheers

Reply
hering

wirklich??@sisi
aus welcher region kommste denn weg? 😀
LG

Reply
LuigiB

Ich kann verstehen, warum Frauen nicht auf aufgeblasene Michelinmännchen stehen. Frauen sind dafür bekannt, das sie die Konversation suchen und mögen. Und sie wollen sicherlich nicht über altes Eisen, das man bewegt hat, reden

Reply
Ayuca

Ich bin eine Frau und kann die Punkte, die Männer laut Anchu für Frauen attraktiver machen, absolut unterstützen.

Reply
L.

Etwas Ähnliches wollte ich auch sagen.
Bodybuilder (sowohl weibliche, als auch männliche) sprechen ja wohl eher ein bestimmtes Klientel an. Nicht jeder mag diesen Look (ebenso wie nicht jeder auf dünne, große, kleine, blonde, dunkle, etc. Frauen/Männer steht). Darum sind sie nicht so beliebt, wie man(n) vielleicht denken mag. Kann ich auch gut verstehen, obwohl mir wiederum muskulöse Männer gefallen, solange sie keine Anabolika u.Ä. einwerfen.

Das Aussehen ist das Wichtigste, da es das ist, was man als Erstes sieht. Da kann jemand noch so toll und sympathisch sein, wenn er mir optisch nicht gefällt, interessiert er mich vielleicht als Person, als Kumpel, aber nicht als Mann.

Übrigens finde ich die oben beschriebenen charakterlichen Eigenschaften Augenverdrehen-induzierend. Lieber ein ehrlich schüchterner Mann, der über sich selber auch lachen kann, als ein aufgeplusterter, dominanter Kerl, für den ich völlig austauschbar bin. Uäh.

Reply
Sophia

Hallo Leute,
interessanter Artikel!
Betreibe selbst schon seit 4 Jahren Bodybuilding und sehe es als das Beste Training, um Disziplin und einen starken Willen aufzubauen!
Viele Grüße
Sophia

Reply
Patrick Hoffman

Sehr geehrter Thomas,
Mein Name ist Patrick.
Ich kann ihren Artikel nur Unterstreichen und Unterschreiben….
Es ist wirklich sinnlos für die Frauen zu trainieren.
Ich trainieren seid neun Monaten und es interessiert mich NICHT. Was andere über mich denken.
Ich trainiere, weil es mir Spaß macht und ich mich mit Arnie vergleiche.
Also es stimmt wirklich, man soll für sich selber trainieren, der Rest kommt von selbst.

Mit Freundlichen Grüßen:
Patrick

Reply

Leave a Reply:

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?