5 beste Trainingspläne

Lade dir jetzt meine 5 besten Trainingspläne herunter und verbessere deinen Trainingserfolg (gratis pdf Download):


Hier anfordern »

Creatin Monohydrat – Wirkung im Körper

Creatin Monohydrat und dessen Einfluss auf unseren Körper:

Neueste Befunde zeigen eine positive Wirkung von Kreatin auf Gehirn und Hirnleistung und deuten darauf hin, daß gewisse neuro-degenerative Veränderungen, wie Alzheimer’sche und Huntington’sche Krankheit und auch Multiple Sklerose oder Parkinson mit Kreatin gelindert werden können.

Diese Resultate sind im Einklang damit, daß Kreatin eine deutliche Schutzfunktion für Hirn-und Nervenzellen zeigt, besonders vor Schäden, die auf Grund von Sauerstoffmangel oder aber von Sauerstoffradikalen im Gehirn zustande kommen. Zudem konnte kürzlich gezeigt werden, daß Kreatin in verschiedenen Zellen eine deutliche Schutzwirkung vor dem programmierten Zelltod (Apoptose) haben kann.

Kreatin hilft für Wachstum und Mineralisierung von Knochen und Knorpel:

Neueste Befunde mit Zellkulturen von Knochenzellen (Osteoblasten) und embryonalen Knochen von Ratten zeigen, daß Kreatin auch auf Knochen und Knorpel eine positive Wirkung ausübt:

Knochenzellen und ganze Knochen wachsen und mineralisieren deutlich besser. Das heißt, daß Kreatin bei der Heilung von Knochenbrüchen, beim Einwachsen von Knochenprothesen (künstliche Hüftgelenke) eine positive Wirkung haben und zudem den Verlauf von Osteoporose im Alter mildern könnte. Diese Befunde scheinen in Anbetracht der Tatsache, daß die Mineralisierung und Bildung von Knorpel und Knochen stark energieverbrauchende Prozesse sind, durchaus verständlich, weil das Kreatinkinase 1 Kreatin-System auch in diesen Zellen vorkommt und somit deren zelluläre Energetik verbessern kann.

Wird das Kreatinkinase System in Knorpel und Knochenzellen von Versuchstieren durch Fütterung mit Kreatinanaloga (z.B.Guanidino-Propionsäure) gehemmt, stellt man eine deutliche Mißbildung der Knochen, besonders in der Wachstumszone fest was die physiologische Bedeutung von Kreatin für das normale Wachstum von Knorpel und Knochen unterstreicht. Die genaue Wirkung von Kreatin in diesen Bereichen am Menschen muß aber ebenfalls noch in klinischen Versuchen objektiviert werden. Diejenigen Personen, die Kreatin für Muskeln und Nervenstärke zu sich nehmen, werden jedoch eine zusätzlich positive Wirkung des Kreatins auf ihre Knochen sicher gerne in Kauf nehmen.

Kreatin ist auch für die Immunabwehr wichtig:

Die Fresszellen (Makrophagen), die für die Eliminierung von Bakterien und Viren im Körper von vitaler Bedeutung sind, enthalten das Kreatinkinase System und brauchen für die Phagozytose (Fressprozess) von solchen Eindringlingen Phospho-Kreatin (PCr) als Energiequelle. Kreatin und Phospho-Kreatin (PCr) scheinen bei systemischen Infektionen beim Menschen eine direkte Schutzwirkung als Energiepuffer zu spielen. Kreatin und Kreatin-Analoge können das Wachstum von gewissen Krebszellen im Tiermodell hemmen. Desweiteren konnte mit Krebszellen in Kultur und an Tiermodellen in vivo gezeigt werden, daß Kreatin und Kreatin-Analoge das Wachstum gewisser Krebszellen signifikant hemmen können. Cyclo-Kreatin, eine synthetische Verbindung, hemmt das Wachstum dieser Krebszellen schon bei sehr niedrigen Konzentrationen und erhöht die Empfindlichkeit von Krebszellen für konventionelle Chemotherapeutika z.T. bis zu tausendfach. Der genaue Mechanismus dieser anti-Krebswirkung von Kreatin und Analogen ist noch weitgehend ungeklärt und mögliche Anwendungen dieser Verbindungen am Menschen stecken erst in der frühen Anfangsphase.

Positive Berichte von muskelkranken Patienten:

Im in der Deutschen Zeitschrift „Muskelreport“ 3/96 auf Seite 23-25 veröffentlichten Bericht „Mein Selbstversuch mit Kreatin-Monohydrat“ schreibt Frau Therese Bigge, die seit ca. 30 Jahren an Muskeldystrophie vom Typ Gliedergürtel leidet, von ihren erstaunlich positiven Erfahrungen mit der Kreatin-Supplementation. Sie selber und in der Zwischenzeit auch eine ganze Reihe weiterer Patienten mit verschiedenen Muskelkrankheiten berichteten in persönlichen Briefen: „Am auffallendsten sind Verbesserungen bei der Gehfähigkeit.

Ich gehe schneller, sicherer, leichter, ausdauernder“, oder: „schon eine Woche nach Einnehmen von Kreatin verschwanden meine Kreislaufbeschwerden und meine starke Müdigkeit. Mein Steppergang ist bisher geblieben, aber ich gehe sicherer, ausdauernder,stolpere und falle nicht mehr“. „Ich kann jetzt ohne Begleitung kurze Strecken gehen“ usw.

Erste wissenschaftlich belegte, klinische Studien über Kreatin-Supplementation mit muskelkranken Patienten

Einzelbeobachtungen, wie der im „Muskelreport“ 3/96 auf Seite 23-25 veröffentlichte Bericht, die sehr ermutigend klingen und die in letzter Zeit immer häufiger eintreffen, gilt es nun zu prüfen und in seriösen klinisch-wissenschaftlichen Doppelblindstudien zu erhärten. Diese Einzelfallbeschreibungen von Muskel-Patienten haben nun endlich die Aufmerksamkeit der Ärzteschaft erreicht und es sind jetzt verschiedene umfangreiche wissenschaftliche Studien mit solchen Patienten in Angriff genommen worden. Erste noch unveröffentlichte Resultate aus solchen Doppelblindstudien, in Deutschland durchgeführt von Prof. Hanefeld in Göttingen und den Profs. Pongratz und Gerbitz in München, die demnächst publiziert werden, sind durchaus positiv. In der Schweiz ist im Dezember 1998 eine erste placebokontrollierte Doppelblindstudie mit Duchenne Patienten am Inselspital Bern (PD. Dr. J.M.Burgunder und PD. Dr. Kai Rösler, Neurologische Klinik) angelaufen.

Ein Artikel geschrieben vom User Plato der alten Plattform anabolika.com

1 Tipp gegen Bauchfett

Ich hatte Bauchfett, bis ich diesen einmaligen Tipp entdeckte

Du wirst erstaunt sein, wie einfach und schnell du einen flachen Bauch oder Sixpack bekommen kannst, ohne stundenlanges Training, ohne Pillen und ohne Bauchübungen.

Thomas Bluhm
 

Hey, ich bin Thomas. Ich bin lizenzierter Fitness Trainer, Autor und liebe seit 20 Jahren den Kraftsport, schwere Gewichte und seit kurzem auch Nespresso Kaffee :-) Hier auf meinem Blog teile ich mein Wissen und meine Erfahrung über Fettverbrennung und Muskelaufbau.

Click Here to Leave a Comment Below 2 comments
K-OTIC von EFX – Meine ersten Erfahrungen

[…] ich bereits in den vergangenen Jahren sehr gute Erfahrungen mit Creatin allgemein, sowie mit Kre-Alkalyn gemacht habe, freute ich mich riesig auf den Einsatz von […]

Reply
Biohacking: Wie man den menschlichen Körper austrickst & perfektioniert?

[…] bin ich auch ein großer Fan von Kreatin und BCAAs. Diese Aminosäuren kombiniere ich, wenn ich jetzt wirklich sage, ich will Muskeln […]

Reply

Leave a Reply:

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?