5 beste Trainingspläne

Lade dir jetzt meine 5 besten Trainingspläne herunter und verbessere deinen Trainingserfolg (gratis pdf Download):


Hier anfordern »

Konsequenz oder warum viele Diäten und Trainingsprogramme scheitern

Duracell

Nein, ich habe meine Ziele 2013 nicht vergessen, wie unter anderem: Jeden Tag einen coolen Artikel hier in meinem Blog zu schreiben.

Du fragst dich jetzt vielleicht: „Was hat das mit Training und Diät zu tun?“

Eine ganze Menge 🙂

Warum viele Diäten und Trainingsprogramme scheitern?

Ich stelle mir oft die Frage: „Warum sind einige Menschen oder Athleten erfolgreicher als andere?“

Die Antwort ist erstaunlich einfach. Sie heißt: Konsequenz

Glücklicherweise, und davon bin ich überzeugt, ist keine übermenschliche Genetik notwendig, um einen schönen Körper aufzubauen. Es sind auch keine ausgefeilten Trainings -oder Ernährungspläne Pflicht, wenn man Muskeln aufbauen möchte. Und es ist auch keine Sportnahrung notwendig.

Einzig und allein KONSEQUENZ ist der Schlüssel zu einem schönen Körper!

Lass mich dir den Zusammenhang erklären!

Konsequenz bedeutet laut Wikipedia Zielstrebigkeit. Oder einfach ausgedrückt:

  • an etwas unablässig arbeiten
  • etwas verfolgen
  • nicht das Ziel aus den Augen verlieren
  • dran bleiben

Die meisten Diäten und Trainingsprogramme scheitern, weil sie aufgegeben werden. Ich denke nicht, dass es an den Methoden selbst liegt oder an deren Wirksamkeit. Ich denke es liegt oft an der Konsequenz mit der man derartige Trainings -und Ernährungsweisen verfolgt.

Heute frage ich mich warum?!

Ich denke es gibt viele Gründe. Das sind meiner Meinung nach die häufigsten:

  1. Weil man etwas nicht mag
  2. Weil man ungeduldig wird
  3. Weil man die Lust verliert
  4. Weil es zu anstrengend wird
  5. Weil man nicht daran glaubt
  6. Weil man keine Ergebnisse erzielt

Wo würdest du dich einordnen? (eine interessante Frage oder 😉 )

Ich möchte nicht behaupten, dass es ganz allein an dir liegt, wenn du nicht ab -oder zunimmst. Viele Produkte oder Programme sind nur so gut, wie du sie anwenden kannst (daher habe ich bei der Entwicklung meiner Produkte viel Wert darauf gelegt, dass alle Gründe beachtet werden).

Lass mich zu meiner Einleitung zurück kommen.

Leider habe ich es nicht geschafft mein Ziel von einem Artikel pro Tag zu erreichen. Mit diesem Artikel wollte ich begründen wieso und mich (und dich) dazu motivieren wieder durchzustarten.

Wie man konsequenter wird?

Man muss der Tatsache ins Auge sehen. Es gibt Zeiten, in denen alles gut läuft (man konsequent ist) und es gibt Zeiten in den man mal durchhängt (inkonsequent ist).

In den „Tiefzeiten“ wird es spannend. Hier beginnt der Spaß. Hier beweist man seine Konsequenz.

Konsequent zu sein ist nicht einfach. Ich denke aber man kann es lernen. Hier ein paar Tipps für mehr Durchhaltevermögen:

Tipp #1 – Dein Warum

Tief in jedem von uns steckt ein Grund, warum man etwas macht. Wenn du ein bestimmtes Trainingsprogramm verfolgst, hat das sicher einen Grund. Wenn du abnehmen möchtest, hat das sicher einen Grund.

Identifiziere deinen Grund. Kehre dazu tief in dich. Meist sind es tief verwurzelte Gründe. Oberflächlich könnte man meinen „Ich gehe trainieren, um fit zu sein“. Im Kern möchte man aber eher „dem anderen überlegen sein“ oder „selbstbewusster sein“ oder „sich endlich wohl fühlen“.

Wenn du deinen Grund hast und ihn dir bewusst machst, dann ist Konsequenz ein Kinderspiel 🙂

Tipp #2 – Wenig ist besser als gar nicht

Es kommt nicht selten vor, dass ich müde und ausgepowert vor die Wahl gestellt werde: „Couch oder Training?“

Mir fällt es schwer nach einem langen Tag Leistung im Fitness Studio zu bringen. Ich scheue mich vor der Anstrengung.

Ich nehme mir selbst den Leistungsdruck, indem ich meine Ansprüche herunterschraube.

Es ist viel wichtiger überhaupt etwas zu tun als gar nichts.

Tipp #3 – Zeit lassen

Boah, wie oft habe ich mich unter Druck gesetzt und wurde ungeduldig. Lasse dir Zeit bei dem was du machst. Es dauert meistens eh länger wie geplant.

Statt 2kg pro Woche abzunehmen setze dir lieber das Ziel 2kg in einem Monat. Dieses Ziel ist realistischer und motiviert viel mehr.

Tipp #4 – Tiefen akzeptieren

Es läuft nicht immer alles glatt. Das sollte man wissen und akzeptieren. Wenn man sich zum Ziel gesetzt hat konsequent gesund zu essen und regelmäßig zu trainieren, dann plane Zwischenfälle mit ein.

Wenn alles gut läuft ist es doch langweilig 🙂

Abschliessende Worte

Der eine oder andere wird sich vielleicht denken: „Thomas, warum schreibst du über so einen Quark? Ich will wissen, wie man Muskeln aufbaut oder Fett verbrennt?“

Wie auch beim Bau eines Hauses muss das Fundament stimmen. Mittlerweile bin ich davon überzeugt, dass es FAST egal ist, wie man trainiert. Für einen durchschlagenden und langfristigen Erfolg zählt was im Kopf stattfindet.

Ich habe viele, sehr viele Athleten im Fitness Studio kommen und gehen sehen. Die meisten sind für ein paar Wochen dabei. Sie sind ehrgeizig, wollen viel erreichen, schaffen es aber nicht konsequent dabei zu bleiben.

Man muss aber konsequent sein, um gute körperliche Erfolge zu erzielen oder im Leben erfolgreich zu sein. Daher dachte ich mir, ich spreche dieses Thema an.

Ein konsequent schlecht trainierender Athlet ist erfolgreicher als ein inkonsequent gut trainierender Athlet.

Thomas Bluhm

Muskelaufbau ist ein kumulativer Prozess. Man baut dabei stets auf das vorherige Training auf. Konsequenz ist daher essentiell.

Ich hoffe ich konnte dich mit diesem Artikel dazu motivieren selbst in schlechten Zeiten am Ball zu bleiben. Es zählt nicht wie perfekt du etwas machst, sondern wie gut du auf Dauer bist.

Lieber ein lasches Training als gar keines. Lieber eine halbherzige Diät als gar keine.

Konsequente Grüße

Thomas

Bildquelle Wouter Haring flickr

1 Tipp gegen Bauchfett

Ich hatte Bauchfett, bis ich diesen einmaligen Tipp entdeckte

Du wirst erstaunt sein, wie einfach und schnell du einen flachen Bauch oder Sixpack bekommen kannst, ohne stundenlanges Training, ohne Pillen und ohne Bauchübungen.

Thomas Bluhm
 

Hey, ich bin Thomas. Ich bin lizenzierter Fitness Trainer, Autor und liebe seit 20 Jahren den Kraftsport, schwere Gewichte und seit kurzem auch Nespresso Kaffee :-) Hier auf meinem Blog teile ich mein Wissen und meine Erfahrung über Fettverbrennung und Muskelaufbau.

Klicke hier, um einen Kommentar zu schreiben 5 Kommentare
Sergei

Hey Thomas,
verfolge deinen Blog jetzt seit ein paar Monaten und bin immer wieder sehr motiviert nach deinen Artikeln – vielen Dank dafür!

Was ich mir selbst immer wieder sage, so wie du es teilweise geschrieben hast:
„Man baut immer auf das vorherige Training auf. Wenn du das letzte Training hast ausfallen lassen, wo musst du dann anfangen? Bei NULL!“

In diesem Sinne: Wake up. Kick ass. Repeat!

Gruß Sergei 🙂

Antworten
Constantin

Konsequenz bzw. Kontinuität ist das Eine, Planung ist das Andere. In meinen Augen gehört beides zusammen, denn wenn du konsequent das Gleiche trainierst, isst und tust, wirst du kontinuierlich die selben Erfolge bzw. Misserfolge erzielen. Das heißt ohne, eine gewisse Planung wirst du nicht dort landen, wo du hin möchtest, sondern so wie der Großteil im Studio nur auf kleine Erfolge hoffen können. Trotzdem guter Artikel!

Grüße
Constantin

Antworten
Stephanie

Hallo,

bin auch grad hier gelandet. Bin in einem anderen Block über abnehmen, schlanken Bauch etc. hier gelandet, dort wird gesagt, nur drei Mahlzeiten am Tag!
Und Du? Was sagst Du? Man hat sonst gelernt fünf Mahlzeiten am Tag, spätestens alle 4 Stunden was essen, damit der Körper nicht „bunkert“ für „schlechte“ Zeiten, also sammelt fürs Hüftgold:)

Danke für kurze Info, Steffi.

Antworten
apex

Meine persönliche Erfahrung war, immer zu schnell zu viel zu wollen. Das führte unweigerlich zu Misserfolgen, die sehr demotivierend waren und häufig zum frustrierten Abbruch des Trainings führten.

Mittlerweile habe ich eingesehen, das es (wie so oft im Leben) mal drei Schritte vorwärts sind und einer zurück, dann wieder zwei Schritte vorwärts und einer zurück usw. Das Wichtige ist, überhaupt Schritte zu machen. Dann kommt man sicher vorwärts, vielleicht einfach nicht so schnell wie man es gerne hätte.
Gelassenheit und Kontinuität sind hier die Zauberworte. Damit fahre ich sehr gut und kann diesen Artikel somit nur unterschreiben.

Antworten
Reiner

Du hast es auf den Punkt gebracht. Hartnäckigkeit und Beständigkeit wird dafür sorgen, dass man auch Erfolge beim Muskelaufbau sieht, aber allzu oft lässt man sich durch seine Umwelt ablenken oder ist zu ungeduldig. Die Ungeduld habe ich mittlerweile besser im Griff, aber bei den Ablenkungen habe ich noch Probleme. In meinem Umfeld gibt es kaum Leute, die an Bodybuilding interessiert sind und so ist das Verständnis für meinen Trainings- und Ernährungsplan nicht allzu groß. Wenn ich zum Beispiel die Feier früh verlasse, weil ich einfach kaputt vom Training bin und meine Ruhepausen brauche, dann gibt es zum Beispiel viel Unverständnis. Aber Konsequenz ist halt nötig, wenn die Muskeln auch wachsen sollen.

Antworten

Was sagst du dazu?

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?