L-Carnitin und dessen wahre Wirkung auf die Fettverbrennung

Hilfe L-Carnitin beim Abnehmen?

Hilfe L-Carnitin beim Abnehmen?

Als ich 16 oder 17 Jahre alt war und eine Menge nutzloser Muskelmasse (Fett) mit mir herum trug, entdeckte ich L-Carnitin und war von der beschriebenen Wirkung begeistert. ”Ich muss nur etwas davon zu mir nehmen und schon ist der Bauchspeck weg…”, dachte ich.

Ein wenig später beschäftigte ich mich intensiver mit L-Carnitin und las kontroverse Artikel, sowie Studien über dessen mögliche fettverbrennende Eigenschaften.

Selbst bei der Recherche zu diesem Artikel habe ich viele unterschiedliche Informationen gefunden, die ich Stück für Stück aufbereitet habe, um klare und deutliche Aussagen zu L Carnitine und dessen Wirkung auf die Fettverbrennung zu treffen. Was ist L Carnitin also?

Was ist L-Carnitin eigentlich?

L-Carnitin (engl. L-Carnitine – auf Deutsch oft falsch geschrieben: L-Carnithin, L Carnetin, L Karnitin, L-Karnitin usw.) ist eine im menschlichen Körper natürlich vorkommende chemische Verbindung, bestehend aus den Aminosäuren Lysin und Methionin.

Carnitin wird aus proteingebundenem Lysin und aktiviertem Methionin synthetisiert. Wichtige Cofaktoren der Synthese sind Vitamin C, Eisen, Pyridoxin (Vitamin B6) und Niacin.

Unser Körper kann L-Carnitin selbst synthetisieren.

Das endgültige Endprodukt, L- Carnitin, kann nur von Leber, Nieren und Gehirn hergestellt werden. Der größte Teil von L-Carnitin wird jedoch über die Nahrung aufgenommen.

Im Blut liegt Carnitin zum größten Teil frei vor. Es ist teilweise proteingebunden und in den Erythrozyten (rote Blutkörperchen) zu finden.

Der Körperspeicher von Carnitin liegt bei ungefähr 250mg/kg. 95% der Gesamtmenge befindet sich in der Skelettmuskulatur.

Kostenlos: 101 Tipps für einen flachen Bauch

Trage unten deine E-Mail Adresse ein und ich sende dir 101 Tipps für einen flachen Bauch zu, absolut kostenlos und unverbindlich:

Kein Spam - Kostenlos - Ich halte mich an den Datenschutz!

Wie wirkt L-Carnitin im Körper?

L-Carnitin ist hauptsächlich an dem Transport von Fettsäuren in die “Kraftwerke” des Körpers, den Mitochondrien, beteiligt.

In den Mitochondrien werden die Fettsäuren dann in Energie umgewandelt. Diesen Prozess nennt man Oxidation.

Welche Wirkungen zeigt L-Carnitin in meinem Körper?

  • L-Carnitin ist an der Verstoffwechselung und Energiebereitstellung von Fett beteiligt.
  • Es hat bei Stress (körperlicher Stress, wie Training, und geistiger Stress) einen positiven Einfluss und stärkt das Immunsystem.
  • Zudem wurde in einer Studie (siehe 2.) nachgewiesen, dass L-Carnitin die Regeneration nach Trainingsbelastungen, sowie den Kraftzuwachs beschleunigt.
  • Es fördert die Konzentrationsfähigkeit und trägt zu einem gesunden Herzen bei.
  • Zudem kann es bei Müdigkeit oder Lustlosigkeit helfen wieder munter zu werden.
  • Studien (siehe unten 1.) haben gezeigt, dass L-Carnitin die Ausdauerleistung und die Muskelmasse vergrößern kann.
  • Ist wichtig für die Bildung von Sperma (Spermatogenese) und dessen Qualität (Mobilität)

Der L Carnitin Wirkung werden noch weitere, teilweise widersprüchliche Funktionen nachgesagt:

  • Carnitin stimuliert die Fettsäure -Synthese aus manolyl-CoA
  • Beteiligung an der Thermogenese in braunem Fettgewebe
  • Senkung des Tryglycerid- und Cholesterinspiegels im Blut
  • Regulation der Gluconeogenese
  • Stimulation des Abbaus verzweigtkettiger Aminosäuren (BCAA`s)
  • Beeinflussung von Acetylcholin

Verbrennt man durch mehr L-Carnitin wirklich mehr Fett?

L Carnitin und Fettverbrennung: der menschliche Körper ist ein sehr komplexes und intelligentes System. Ähnlich wie Strom, sucht sich der Körper den Weg des geringsten Widerstandes und zieht die am schnellsten und einfachsten zur Verfügung stehende Energie heran.

Das können beispielsweise Kohlenhydrate, Fette oder auch Eiweiße sein. Letztere sind natürlich strikt zu vermeiden, um einen eventuellen Muskelabbau zu verhindern. Hier kommt die L-Carnitin Wirkung ins Spiel. Es trägt dazu bei, die abbauenden Prozesse, beispielsweise während einer strikten, kalorienreduzierten Diät, zu verringern und vermeidet so, dass Muskeln als Energieträger herangezogen werden.

L-Carnitin trägt also primär dazu bei dem Körper Fett als Energieträger zur Verfügung zu stellen.

In einem L-Carnitin Test, einer Studie (siehe 3.) mit 18 übergewichtigen Personen, zeigte L-Carnitin einen gesteigerten Gewichtsverlust.

Die gesamte Gruppe wurde in 2 Untergruppen je 9 Personen aufgeteilt. Über 12 Wochen aßen diese gesund und führten leichte Trainingseinheiten durch. Eine Gruppe erhielt eine 2000mg L Carnitin Dosierung pro Tag, die andere ein Placebo (wirkungsloser Stoff).

Die Gruppe mit dem Placebo nahm im Durchschnitt rund 0,5kg ab. Die Gruppe mit L Carnitin Einnahme verlor rund 5kg im gleichen Zeitraum von 12 Wochen. Hinzu kommt, dass der Körperfettanteil in der L-Carnitin-Gruppe sich zusätzlich deutlich verringerte.

Ist damit der Beweis erbracht, dass L-Carnitin Fett verbrennt?

Nicht ganz, denn wieder andere Untersuchungen zeigten wenig bis gar keine Effekte. In persönlichen Gesprächen mit Anwendern stellten diese ebenfalls keinen spürbaren Fettverbrennungseffekt fest. Ich selbst habe bisher noch keine Erfahrungen damit gemacht.

Man muss jede Untersuchung relativieren und sich die Studien bzw. die Rahmenbedingungen der Studien, sowie dessen Finanziers anschauen. Oft trügt die Statistik oder es werden Korrelationen ausgearbeitet, die gar nicht bestehen, weil Sportnahrungsfirmen wirtschaftliche Interessen verfolgen.

Der biologische Effekt von L-Carnitin (Fettsäuren werden zur Verbrennung in die Mitochondrien transportiert) ist unbestritten. Die Frage ist nur wie stark dieser durch eine erhöhte Zufuhr beschleunigt/vergrößert werden kann!?

Wer sich in einer kalorienreduzierten Diät befindet oder allgemein wenig Fleisch zu sich nimmt, beeinflusst den körpereigenen L-Carnitin-Gehalt bzw. die Aufnahme von L-Carnitin durch die Nahrung. Wird dann L-Carnitin durch Sportnahrungsmittel zugeführt, könnte das die Fettverbrennung verbessern.

Ein Athlet, welcher ausreichend Fleisch isst, sich bester Gesundheit erfreut und einer normalen Ernährungsweise nachgeht, wird aller Wahrscheinlichkeit nach ALLEIN NUR mit der Zufuhr eines L-Carnitin-Präparates keine bis äußerst geringe, fettverbrennende Wirkungen feststellen.

Ist der Körper nämlich mit ausreichend L-Carnitin versorgt, hat eine erhöhte L-Carnitin-Zufuhr keinen weiteren, fettverbrennenden Einfluss. Im Gegenteil, wenn man L-Carnitin zu hoch dosiert einnimmt, kann die Carnitin Wirkung in das Gegenteil umschlagen und sich negativ auf die Gesundheit auswirken – lies dazu weiter unten das Kapitel L Carnitin Nebenwirkung.

Sehr aufschlussreich ist in diesem Zusammenhang die Stellungnahme der Verbraucherzentral Nordrhein-Westfalen hier auf Wikipedia, die eindeutig sagt, dass L-Carnitin keinen Einfluss auf die Fettverbrennung hat.

Andersherum könnte es jedoch vielleicht einen Einfluss haben, wenn L-Carnitin in der Ernährung fehlt (häufig bei Vegetariern der Fall) oder der Körper eventuell durch Krankheit oder Diät eingeschränkt ist.

Zu Mangelerscheinungen kann es bei folgenden Gegebenheiten kommen:

  • Verminderte Synthese des Körpers aufgrund eines Mangels an Aminosäuren -Vorstufen oder Cofaktoren, sowie bei Lebererkrankungen bzw. Synthesedefekt
  • Exzessiver Carnitinverlust: beispielsweise bei Niereninsuffizienz
  • Erhöhter Carnitinbedarf der Gewebe, z.B. bei Früh- und Neugeborenen oder Schwangerschaft
  • Sport verursacht KEINEN Carnitin-Mangel!
Bei Mangelerscheinungen kommt es zu einem verminderten Transport langkettiger Fettsäuren in die Mitochondrien, sowie zu einer verlangsamten Energiebereitstellung aus Nahrungs- und Körperfett.

Lebensmittel, die L-Carnitin enthalten?

Schaf-Fleisch ist der größte Carnitin- Lieferant. Rind -und Schweinefleisch sind ebenfalls gute Quellen.

Milchprodukte, Eier und Gemüse enthalten zwar deutlich weniger Carnitin, tragen aber dennoch zur Gesamtzufuhr bei.

Eine zusätzliche Zufuhr von L-Carnitin ist bei einer fleischhaltigen Ernährungsweise (wie die von Bodybuildern) nicht nötig.

Lebensmittel / L-Carnitin-Gehalt in mg auf 100g (nach Broquist 1994)

  • Rindfleisch 56-137mg
  • Schweinefleisch 22-33mg
  • Hühnerfleisch 2,5-33mg
  • Vollmilch 3,3mg
  • Butter 0,5mg
  • Vollkornbrot (Weizen) 0,362mg
  • Weißbrot 0,146mg
  • Hühnerei 0,01mg
  • Reis, gekocht 0,014mg
  • Kartoffeln 0,013mg
  • Erbsen, gekocht 0,006mg
  • grüne Bohnen, gekocht 0,003mg
  • Broccoli, frisch 0,003mg
  • Birnen 0,002mg
  • Orangensaft 0,002mg

Achtung: Da Carnitin wasserlöslich ist, treten beim Kochen hohe Verluste auf!

Der errechnete Carnitin-Bedarf eines 70kg schweren Erwachsenen ohne Eigensynthese liegt bei 0,23mg/kg Körpergewicht pro Tag. Mit der Nahrung werden durchschnittlich 32mg/Tag aufgenommen. Vergetarier nehmen nur etwa 2mg/Tag auf. Die Eigensynthese beläuft sich auf nochmal etwa 16mg/Tag.

WICHTIG: Carnitin wird beim Fettsäuretransport nicht verbraucht. Eine Umsatzsteigerung des Fettstoffwechsels führt also nicht zu einem Mehrbedarf an Carnitin.

Mögliche L Carnitin Nebenwirkungen

Hohe Dosierungen von L-Carnitin, beispielsweise über 5g pro Tag können Magenverstimmung, Durchfall und Hautreaktionen nach sich ziehen. Falls man das Präparat einnimmt ist die richtige L-Carnitin Dosierung unabdingbar. So werden L Carnitin Nebenwirkungen vermieden.

Bereits bestehende Probleme mit der Leber, Nierenbeschwerden, hoher Blutdruck und Diabetes können bei der Einnahme von Carnitin Nebenwirkungen hervorrufen und zu weiteren Wechselwirkungen führen.

Quellen:

  1. University of Maryland Medical Center: Carnitine (L-carnitine)
  2. http://www.l-carnitin.org/information.html

Abschliessende Worte zu L-Carnitin

Ich hoffe es ist in diesem Artikel deutlich hervorgegangen, dass eine zusätzliche L-Carnitin Einnahme bei einem gesunden Menschen keinen gesteigerten Effekt auf die Fettverbrennung hat!

Die beste Fettverbrennung: du solltest dir in erster Linie darüber Gedanken machen, mit welcher Strategie du dem Speck zu Leibe rückst. Die Frage nach potentiell fettverbrennenden Nahrungsergänzungsmitteln, wie beispielsweise lcarnitin, sollte stets an letzter Stelle stehen.

Wer sich auf die Wirkung von Präparaten verlässt, ist verlassen.

Eine schlechte Ernährungsweise kann selbst das beste Nahrungsergänzungsmittel nicht ausgleichen.

Geht man rein logisch an die Sache heran, so ist es nicht nur effektiver, sondern auch günstiger UND gesünder seine Ernährung unter Kontrolle zu haben ohne auf Zusätze zurückzugreifen.

Wie du sicher merkst, bin ich ein Verfechter natürlicher und gesunder Ernährungsweisen und möchte dir zeigen, dass kleine Helferlein nicht immer wirken, selbst wenn die Werbung uns das suggeriert.

Beste Grüße

Thomas

P.S.: Du hast L Carnitin Erfahrung und es bereits selbst getestet? Dann lass es mich unbedingt wissen und teile mir deine L-Carnitin Erfahrungen einfach unten im Kommentarfeld mit… ich freue mich darauf 🙂

1 Tipp gegen Bauchfett

Wie du sicher bis zu 1kg pures Bauchfett pro Woche lösen und ein Sixpack aufbauen kannst, erfährst du auf der folgenden Seite. Klicke auf das Bild, um mehr zu erfahren:

Banner 26 neu Du wirst erstaunt sein, wie einfach du einen flachen Bauch bekommen kannst. Selbst ohne Training und zu 100% natürlich.

In 7 Tagen zum flacheren Bauch

Klicke auf den grauen Button, um den Kurs für einen flachen Bauch jetzt kostenlos anzufordern, solange er noch erhältlich ist:


Jetzt gratis Kurs anfordern >>
Click Here to Leave a Comment Below 72 comments
Daniel

Cooler Artikel Thomas, vielen Dank für die guten Informationen. Da ich selber L-Carnitin (als NE) mal testen wollte, hat sich das dann somit erledigt… 🙂
Liebe Grüße
Daniel

Reply
Sebastian

Hi Thomas,

leider hält sich CLA noch immer extrem hartknäckig in Shops und Fitnessstudios. Offensichtlich setzen noch ziemlich viele drauf. Insofern vielen dank für die Aufklärungsarbeit!

Hattest dir schon mal CLA angeguckt? Sicherlich auch kein Wundermittel, aber mich würde auf jeden Fall mal deine Meinung dazu interessieren.

VG

Sebastian

Reply
Patrick

Sehr interessanter und auffschlussreicher Artikel.

Ich selber habe eine Zeit lang L-Carnitin getestet. Und zwar habe ich es mir immer in meine Trinkflasche getan und während des Trainings getrunken (3-4x die Woche). Zudem habe ich in den Tagen zwischen der Trainingseinheiten Laufeinheiten absolviert und ca eine halbe Stunde vor dem Loslaufen ein Schnapsglas zu mir genommen. Da das Carnitin schon als Flüssigkeit vorlag kann ich nicht genau sagen wieviel mg es nun immer waren, nur eben, dass ich immer ein großes Schnapsglas voll genommen habe (ca 3-4ml).

Zur Wirkung kann ich folgendes sagen: Keine feststellbare. Ich dachte ich könnte es zur Unterstützung beim Fettabbau nutzen und somit ein noch besseres Ergebnis aus meinen Ausdauereinheiten herauskitzeln. Doch es war kein erhöhter Fettabbau feststellbar.

Demzufolge kann ich dem Artikel voll und ganz beipflichten: Einem normal essenden, trainierenden Sportler wird es kaum einen merklichen Vorteil bringen.
Doch einen vielleicht: Das Zeug schmeckte nach Limette und somit hatte mein Trainingsgetränk immer einen schön frischen fruchtigen Geschmack 😀

MfG

Patrick

Reply
Patrick

natürlich nicht ml ^^

3-4 CL ein großes Schnapsglas voll.

sry for doublepost

Reply
Bianca

Hallo Thomas,

ich hatte L-Carnitin nie probiert, jedoch mal mit dem Gedanken gespielt. Meine Kollegin hat mir jedoch davon abgeraten und das machte mich neugierig. Nach meinen Nachforschungen bin ich auf die gleichen Ergebnisse gekommen, wie Du hier in Deinem Post und bin natürlich von der Idee abgekommen. Erstaunlich finde ich ja, dass trotzdem immer wieder schnell zu Zusatzpräparate gegriffen und der Werbeindustrie geglaubt wird. Auch wie Du hier richtig schreibst: Achte bei Statistiken darauf, wer sie in Auftrag gegeben oder selbst erstellt hat.

sportliche Grüße
Bianca

Reply
Thomas - Autor von "Die Wahrheit über Muskelaufbau"

Hi Daniel,

ja, auch wenn es verlocken scheint, sind meiner Meinung nach viele andere Punkte für eine Fettverbrennung effektiver 🙂

Gruß

Thomas

Reply
Jan

Die wirkung von carnitin mag nicht nachgewiesen
sein, dennoch finde ich das es die ausdauerleistung
wie z.B beim joggen etc. deutlich steigert. Ich habe
carnitin mehrmals eingenommen jeweils eine Tabelette
á 750 mg morgens direkt nach dem aufstehen und eine
ca. 1,5h vor dem Ausdauersport (joggen). Ich hatte
durch die einnahme deutlich spürbar mehr „energie“ und
war ausdauernder als ohne… Man verbrennt vielleicht
nicht mehr fett oder kalorien durch das carnitin allein, ist
dadurch aber wesentlich leistungsfähiger… Und wer länger
läuft verbrennt mehr KALORIEN ! Daher bin ich der meinung
für ausdauersportarten gut geeignet für krafttraining weniger
da man ja schlieslich keine 3h am stück trainieren will/sollte…
Mfg jan

Reply
Gunter Schiffler

Danke für diesen interessanten Artikel, Thomas. Nach meinen Erfahrungen mit der Anabolen Diät und der Atkins-Diät konnte ich auch noch keinen signifikanten Einfluss von L-Carnitin erkennen. Das kann aber auch daran liegen, dass ich sehr viel Fleisch esse und daher gut mit L-Carnitin versorgt bin. Die Aufnahme von sehr viel Fett resultiert dagegen in signifikantem und zuordbarem Fettabbau.
Beste Grüße, Gunter

Reply
Thomas - Autor von "Die Wahrheit über Muskelaufbau"

Hallo Patrick,

super, dass du uns ebenfalls an deinen Erfahrungen teilhaben lässt und dir Wirkungsweise aus meinem Artikel bestätigen kannst.

Beste Grüße

Thomas

Reply
Thomas - Autor von "Die Wahrheit über Muskelaufbau"

Hallo Sebastian,

CLA ist eine durchaus wichtige Fettsäure, wobei die beschriebene, fettverbrennende Wirkung ähnlich anzusehen ist bei beim L-Carninitin… das heißt minimal bis gar nicht.

Gruß

Thomas

Reply
Thomas - Autor von "Die Wahrheit über Muskelaufbau"

Hallo Bianca,

vielen lieben Dank für deine Ergänzung zu meinem Artikel.

Ich kann dir in jedem Wort nur zustimmen und deinen letzten Satz mehr als nur unterstreichen! Diesen sollte sich jeder ambitionierte Athleten hinter die Ohren schreiben 😉

Schade, dass man das nicht früher erkennt oder!?

Beste Grüße

Thomas

Reply
Thomas - Autor von "Die Wahrheit über Muskelaufbau"

Hallo Jan,

danke für deinen Erfahrungsbericht.

Was die Wirkung von L-Carnitin betrifft, hast du indirekt natürlich Recht 🙂

Gruß

Thomas

Reply
Thomas - Autor von "Die Wahrheit über Muskelaufbau"

Hallo Gunter,

danke für deinen Erfahrungsbericht 🙂

Stück für Stück kristallisiert sich heraus, dass vor allem Ausdauersportler von L-Carnitin profitieren und damit ihre Leistungsfähigkeit verbessern.

Ich bin gespannt auf weitere Meinungen und Erfahrungen.

Gruß

Thomas

Reply
Gabriela

Hallo Zusammen!

Dein Beitrag Thomas ist wunderbar eroertert.
Allerdings zaehle ich gerade nicht zu den sportlichen Fleischessern. Und habe deswegen eine Fettstoffwechselstoerung und 8 kg Uebergewicht entwickelt. Ich bin ueberzeugt, dass mir LC helfen wird und beginne heute mit der Einnahme fuer vorerst 2 Monate. Werde dann nochmals berichten und habe dann hoffentlich Ansatzweise mein Normalgewicht.
Bis dahin Salut!

Reply
Ekaterina

L- Carnitin hilft einem nur dann, wenn derjenige verdammt viel und intensiv Sport nach der Zunahme von L- Carnitin treibt. Und nicht zu vergessen ist auch, dass bei langfristiger Zunahme von L-carnit, der Körper sich schnell daran gewöhnen kann und im Endeffekt kein bzw. sehr, sehr wenig L-Carnitin selbst herstellt! Deshalb sollte man nach einer bestimmten Zeitspanne eine Pause einlegen, um den Körper selbst die Substanz zu produzieren!

Reply
Karsten

Hallo alle zusammen,
hier mal meine Erfahrung zu L Carnitin. Ich betreibe seit zwei Jahren Fitnesssport. Aufgeteilt in eine halbe Stunde Ausdauer und eine Stunde Muskelaufbau7 Kraftsport. Ziel war es 1. abzunehmen und 2. Muskeln aufzubauen. Vor einem Jahr stagnierte bei mir das abnehmen. Darauf hin nahm ich L Carnitin, mit dem Ergebnis weitere 6 kg in einem halben Jahr abzunehmen. Darauf hin hörte ich für ein halbes Jahr auf mit der Einnahme. Prompt kamen wieder 2-3 kg drauf. Jetzt achte ich auf die Einnahme von genügend Rindfleisch (was vorher nicht der Fall war) und schon habe ich wieder mein Wunsch Gewicht. Im Fazit also alles das was hier steht stimmt irgendwo. Ist halt nur bei jedem Einzeln zu betrachten.
Viel Spaß beim Sport
Karsten

Reply
Doro

Hallo Thomas, bei mir im Studio wird das Zeug geradezu angeboten und man kommt kaum drum herum…. in Flaschen als Konzentrat zum selbst mischen wi dann eh schon keiner weiß was und wieviel er sich da reinkippt und dann in jedem Mineraldrink… Ich selbst trinke da zwar mit würde aber nach meiner Erfahrung auch sagen trainieren zur Fettverbrennung muss jeder trotzdem noch… vielleicht hilft schon der Glaube daran… Solange man gesund ist macht man nichts kaputt auch wenn es nichts weiter hilft… nur ist es hier sicherlich auch wie bei allem… ein zuviel sollte man nicht zu sich nehmen… weiterhin gutes Gelingen… LG aus Franken

Reply
Thomas - Autor von "Die Wahrheit über Muskelaufbau"

Hallo Doro,

manchmal wirklich erschreckend oder!?

Danke für deinen Erfahrungsbericht und deine Meinung. Stimme dir voll und ganz zu.

Beste Grüße

Thomas

Reply
Thomas - Autor von "Die Wahrheit über Muskelaufbau"

Danke dir Karsten für deinen Erfahrungsbericht.

Gruß

Thomas

Reply
Patrick

Woher stammt diese Erkenntnis? Hast du eine Quelle die das belegt?

Und mal so nebenbei widersprichst du dir selbst, wenn du von „langfristiger Zunahme von L-Carnitin“ sprichst und dann dass „der Körper sich schnell daran gewöhnen kann“.

Also entweder gewöhnt sich der Körper bei zusätzlicher Aufnahme schnell daran, oder er gewöhnt sich bei langfristiger Supplementation allmählich, also über die lange Zeit gesehen, daran.

@Jan

In diesem Fall halte ich den Placeboeffekt für den „Übeltäter“ (im positiven Sinne). Man sollte die sogenannte „Kopfsache“ einfach nicht unterschätzen. Der Glaube daran das man etwas genommen hat, dass die Leistungen verbessern kann, versetzte schon so manches mal den ein oder anderen Berg. Unter anderem dadurch werden einige Präparate zu wahren Wundermitteln stilisiert, die sich bei kritischer Betrachtung als Enttäuschung erweisen.
Um es anders auszudrücken: Bei dem einen wirkts (oh wunder) und bei dem anderen hat es (komischerweise) keinen Effekt.

So, genug mit den Einwänden 😀

Schönen Abend noch.

MfG

Reply
Thomas - Autor von "Die Wahrheit über Muskelaufbau"

Hallo Patrick,

danke für deinen kritischen Beitrag.

Gruß

Thomas

Reply
Thomas - Autor von "Die Wahrheit über Muskelaufbau"

Hallo Gabriela,

danke für deinen Beitrag.

Ich bin gespannt auf deine Testresultate.

An dieser Stelle eine kleine Bitte an dich: Verlasse dich nicht zu sehr auf L-Carnitin oder „Abnehmmittel“, sondern richte deinen Fokus auf eine gesunde und bewusste Ernährung. So hast du langfristig Erfolg 🙂

Beste Grüße

Thomas

Reply
Timo

Moin Thomas,

ich habe eine positive Erfahrung mit l-carnitin gemacht.
2008 habe ich mit l-carnitin in verbindung mit 3x sportlicher Betätigung (Fußball) die Woche in einem Zeitraum von 4 Monaten knapp 15 kilo abgenommen!

Ich habe aber noch eine andere Frage zu einem anderen Produkt, das sich „amino acid pump“ nennt!
Bisher konnte ich nur erfahrungsberichte aus den staaten finden… 🙁

Reply
Emma

Hallo Thomas, herzlichen Dank für deinen informativen Artikel. Mit Bodybuilding habe ich wenig zu tun – ich stolperte über deinen Artikel auf der Suche nach Informationen über L-Carnitin. Vor ca. 7 Jahren hatte ich eine persönliche Krise und konnte kein Fleisch mehr zu mir nehmen, also wurde ich gezwungenermaßen Vegetarierin. Ich nahm damals mit Ausdauertraining (Laufen) ca. 30 kg Gewicht ab (von 93 auf 63 kg). Somit war ich anschließend vergleichsweise fit und hatte „Normalgewicht“; allerdings hingen die „Reiterhosen“ wie Wolkenstores an meinen Oberschenkeln und am Gesäß. Die gingen einfach nicht weg. Nun – zu Beginn 2012 hatte ich einen entzündlichen Prozess (Zahn) und musste ein Antibiotikum nehmen. Meine Verdauung kam völlig außer Takt. Eine entsprechende Darmsanierung war angesagt. Ich entschloss mich nun auch gleichzeitig auf „vegane“ Ernährung umzustellen. In diesem Zusammenhang habe ich ein B12-L-Carnitin-Kombi-Präparat genommen. Plötzlich, quasi als Nebeneffekt, schmolzen die Reiterhosen! Ich esse sehr bewusst und für meine Verhältnisse größere Mengen als zuvor; trotzdem habe ich ca. 3 kg abgenommen. Es ist zwar nicht bewiesen dass das am L-Carnitin festzumachen ist, aber die Wahrscheinlichkeit sehe ich als sehr hoch an. Ich fühle mich auch leistungsfähiger.
Noch ein kleiner Augenzwinker-Hinweis zu Leistungssport und Ernährung: http://www.youtube.com/watch?v=UYXzp3jccW4&feature=share

Reply
Thomas - Autor von "Die Wahrheit über Muskelaufbau"

Hallo Dittmar,

danke für deinen Erfahrungsbericht zu L-Carnitin und deine Kritik zu meinem Beitrag.

ich stimme dir. Mein Artikel stellt eine Zusammenstellung von Studien und verschiedenen Quellen dar. Dabei habe ich versucht eine Argumentation mit meinen eigenen Erfahrungen aufzubauen, um einen Mehrwert für meine Leser zu erzielen.

Reply
Hilfe bei Supplementierung

[…] […]

Reply
Wasgeht Siedasan

ich beginne gerade, auszutesten, ob l-carnitin etwas bringt, wenn man trainiert…l ich habe bislang wirklich lasziv und unkontrolliert gelebt, jedoch trainiert… nun stelle ich meine ernährung um, esse hähnchenbrustfilet, tunfisch, andere fischsorten, gemüse und salate, ei in gebratener und gekochter form… ich würde dich gerne über meine ergebnisse im test auf dem laufenden halten, wenn du mir deine mailadresse zukommen lässt… die angegebene ist eine gefakete, jedoch bekomme ich die mails auf meinen rechner 😉 ich gebe evtl meine echte raus, aber das kommt, WENN ÜBERHAUPT, mit der zeit 😀

Reply
Alexander

Hallo Thomas,
da ich schwer übrgewichtig, adipös, bin, habe ich nun mit einem Training angefangen. Anfangs fühlte ich mich hinterher immer total am Ende, meist über 2-3 Tage hinweg. Auf einen Tip eines Sportlers hin habe ich mir L-Carnitine besorgt und nehme davon vor dem Training ein wenig ein (500mg). Ich muss sagen an der Fettverbrennung ändert sich nicht wirklich was, aber ich fühle mich hinterher bedeutend besser und bin vorallem schneller wieder auf dem Dampfer und dümpel nicht erst ein paar Tage vor mich hin.
Auch im allgemeinen fühle ich mich besser, wobei ich dies nicht unbedingt auf die L-Carnitine Einnahme zurückführen möchte / kann.

Gruß
Alex

Reply
Markus

Danke für den Artikel, bestätigt auch meine „ehrliche“ Erfahrung.

Ich persönlich nehme bei einer Diät trotzdem carnitin und nach dem Training meine Shakes.
Ich weiß zwar, dass ich mit meiner relativ ausgewogenen Ernährung meinen kompletten Bedarf decke, allerdings sehe ich in den Nahrungsergänzungsmitteln einen für mich sehr wichtigen psychologischen Effekt.

Es ist eine Art „wenn schon denn schon“…jetzt mach ich Diät und nehm das Zeug jetzt zieh ich es auch Konsequent durch und verzichte auf die ganzen unnötigen Kalorien sonst kann ich es auch gleich lassen. Außerdem wenn man denkt man hat mehr Power hat man komischerweise auch mehr Power. Also es entsteht ein Motivationseffekt durch die Einnahme.
Dieser wird im Artikel nicht berücksichtigt nimmt bei mir aber eine zentrale Rolle ein.

Grüße

Reply
Klaus-Peter

Habe es Jahrelang mit Carnitine pure flüssig probiert,Glaube versetzt ja Fettberge…Ergebnis wie befürchtet; dann kam mal bei einer Rennradtour eine Italoeisdiele dazwischen und nach einem Espreeso ristretto bekam ich mein Fett weg.Was man vom Carnitin behautet längere Ausdauer(zweite Luft)bekam nicht nur ich sondern auch meine Mitradler seitdem unser Motto nix Carnitin im Hungerast lieber Coffein …Mfg K.P.

Reply
Karl-Christoph

Hallo, Thomas und alle,

mit grossem Interesse habe ich deine Ausführungen und die vielen feedbacks über
L-Carnitin gelesen.

Ich lebe seit Jahren in Brasilien, ein tolles Land, um ehrlich zu sein, hat aber sicherlich auch seine pro’s und contra’s.

Ich leide seit 3 Jahren unter einer chronischen peripheren Polineuropathie. Zusätzlich zeigt sich seit einigen Monaten eine Muskelathrophie an den Füssen.
Meine Frage: Könnte L-Carnitin hier Abhilfe leisten oder zumindest den Muskelschwund aufhalten ? Über deine / eure Beiträge würde ich mich sehr freuen.

Besten Dank und Grüsse
Karl-Christoph

Reply
Susanna

Sehr kontroverse und interessante Beiträge, die hier zu finden sind.
Meiner Meinung nach ist L-Carnitin reine Geldmacherei.
Bei schlechter Ernährung hilft, wie Thomas gesagt hat, auch keine L-Carnitin um dem Speck zu Leibe zu rücken.
Besser als jedes Präparat, das man zusätzlich einnimmt, ist meiner Meinung nach eine kohlehaydratlose/-arme Ernährung.
Da muss zusätzlich gar nichts eingenommen werden.
Wer seine Ernährung umstellt und versucht die „Einfachzucker“ wegzulassen, der muss nicht um seine Muskelmasse fürchten.
Googelt mal „ketogene Ernährung“
Das ist eine Diät bzw. Ernährungsweise, bei der man abnimmt (Fett) aber nicht an Muskelmasse verliert.
Man weiß ja schon seit längerem jetzt(das habt ihr sicher auch gehört/gelesen), dass eine eiweißreiche Ernährung den Muskelaufbau fördert.

Wehrmutstropfen: Verzicht auf geliebte Kohlehydrate. Dafür kriegt man im wahrsten Sinne des Wortes sein Fett weg.
Man schafft über 10 Kilo in vier bis sechs Wochen wenn man konsequent is(s)t.
Ich hab es selbst probiert. Ich hab kein Gramm Muskeln verloren, dafür 10 Kilo Fettmasse verloren 😉
Man muss es aber wollen und muss diszipliniert sein…

Reply
Ro

Hi Thomas, ein wirklich hervorragender Artikel,
ich bin Vegetarier, kein Training aber permanent heftige Gartenarbeit, ich nehme L-Carnetin seit ca. einem Jahr, ich fühle mich nach der Einnahme deutlich wacher, fitter, wohler, morgens als Starthilfe und später Nachmittag gegen den Absacker. In dieser Zeit habe ich ca. 8 kg abgenommen, allerdings meine Ernährung auch geändert.
Nette Grüße aus Schleswig Holstein

Reply
Thomas Bluhm

Hallo Ro,

danke für deinen Kommentar 🙂

Ich habe L-Carnitin nun selbst für einige Wochen in meiner Diät im Einsatz und kann genau das gleiche bestätigen!

In den nächsten Tagen werde ich dazu noch einen Artikel schreiben.

Mit besten Grüßen

Thomas

Reply
Rexona Man – sich Fett fressen oder nicht? | Claudia's Tagebuch

[…] würde ich aufhören die ganzen Pillen wie L- Carnitine, Ephidrine, Kaffeine etc zu nehmen um  meinen Stoffwechsel […]

Reply
Brigitte

Hallo Thomas,
vielen Dank für Deine ausführliche Erklärung bezüglich L-Carnitin. Ich habe einen Vortrag von Boris Kern besucht und wollte mich jetzt informieren. Er empfiehlt ja L-Carnitin. Jetzt da ich den Artikel gelesen habe, werde ich darauf verzichten. Ich werde mein Training im Studio intensiver betreiben und fertig.

Reply
Thomas Bluhm

Hallo Brigitte,

ich freue mich, dass ich etwas Aufklärung über L-Carnitin schaffen konnte.

Auf die Fettverbrennung hat es definitiv keinen spürbaren (und messbaren) Einfluss!

Gruß

Thomas

Reply
Alina

Hi,
ich hab mal eine Frage zur Wirkung, Du hast dich ja schon eingearbeitet, kannst also mein suchen vielleicht verkürzen:
Wie du schreibst hat L-Carnitin aufjeden Fall die Wirkung Fettsäuren zu transportieren, aber selbst mit viel Sport tut das der Körper doch erst wenn die Kohlehydratspeicher leer sind, oder? Also kann es nur mit einer strikten kohlehydratarmen Diät und natürlich vor dem Sport etwas bringen? Ist denn in diesen Drinks nicht einfach auch Zucker? Der dann anregend wirkt und somit mehr Power beim Laufen gibt?
Guter Artikel übrigens, Danke.

Reply
Marcel

Hallo Thomas
Vielen dank für den Bericht!
Nach dem hier gelesenen wundert es mich nicht, dass viele l-carnitin für wirkungslos halten. Wir deutschen sind ja nun wirklich ausgewiesene Fleischfresser! da haben die meisten von uns sicher bereits mehr als genug.
Anders sieht es meiner Meinung nach bei Vegetariern aus. gemäß deiner Tabelle weiter oben scheint es mir ja beinahe unmöglich ohne Fleisch die eigene carnitin-zufuhr sicher zu stellen?

Interessant wäre dazu dann auch sicher ob es einem allfälligen YoYo-Effekt gibt, wenn man die Carnitin-Zufuhr wieder.abstellt?

Reply
Thomas Bluhm

Hallo Alexander,

exakt die gleiche Wirkung kann ich auch bei mir feststellen 🙂

Beste Grüße

Thomas

Reply
TheCoach

Es gibt heute tatsächlich sehr wenige Studien die eine FetEs gibt heute tatsächlich sehr wenige Studien die eine Fettverbrennende Wirkung beweisen, und schon gar nicht für unsere extremen Sportart.

Dennoch ist es erschreckend, wenn ich die Kommentare hier lese. Man kann den Leuten wirklich jeglichen Misst erzählen und sie glauben sofort alles. Das wiederspiegelt die Gewichtszunahme der Völker und die Abnahme der natürlichen Intelligenz.

Damit es alle verstehen: Wenn dein Auto nicht mehr läuft, wenn rufst du? Genau den Metzger. Wir haben unter Laborbedingungen die Wirkung von L-Carnitine überprüft. Solche Studien kosten eine Menge Geld und sind nur für Spitzensportler zugänglich, keiner würde je eine Studie offenlegen um den Mittbewerber eventuelle Vorteile zu verschaffen.

Der Verfasser Thomas hat super Arbeit geleistet ohne Wenn und Aber. Doch ist wissen vom hören Sagen und lesen auf Google nur Spekulation und eher irreführend.

Reply
Thomas Bluhm

Hallo „TheCoach“,

besten Dank für deinen Kommentar.

Wenn ich es richtig verstanden habe, gibt es deiner Erfahrung nach eine fettverbrennende Wirkung durch L-Carnitin?

Ich würde mich über eine Antwort freuen.

Es wäre super, wenn du mir noch einige zusätzliche Daten zukommen lassen könntest, wie beispielsweise Dosierung und Form des L-Carnitins?

Danke

Gruß

Thomas

Reply
hirnschall

l carnitin und die potenz

im internet gibt es berichte die l carnitin zur verbesseung der potenz empfehlen. die empfohlene dosis wird mit 5000mg pro tag angeben. allerding wird gesagt, dass eine wirkung erst nach 4 wochen eintritt.

meine erfahrung
eine wirkung tritt möglicherweise erst nach 6 wochen ein, wie es bei mir der fall war.
ich habe es gemeinsam mit einem potenzpräparat auf angeblich pflanzlicher basis aus hongkong 3 wochen lang eingenommen, nachdem ich bereits früher das potenzmittel alleine verwendet habe und eine durchnittliche wirkung festgestellt habe. durch die einnahme von l carnitin trat eine wesentliche steigerung der potenz ein, sogar häufige unbeabsichtigte erektionen traten häufig ein, die ich seit jahren nicht mehr kannte.
möglicherweise könnte l carnitin die potenz verbessern. einige deutsche urologen empfehlen l carnitin gemeinsam mit viagra zu verwenden.
der urologe professor porst hamburg beabsichtig einen grossversuch um genauere daten zu bekommen.
mein urologe ist skeptisch, dass sich durch einnahme von l carnitin eine verbesserung der potenz erreichen lässt, da der körper carnitin nicht speichern kann und bei ausreichender ernährung der körper genug carnitin produziert.
alter 67 jahr
mfg
hirnschall josef

Reply
Athletic Greens – Die Supernahrungsergänzung

[…] dazu ein Vitamin C Präparat, ein Multivitamin Präparat, Magnesium Tabletten, Calcium Tabletten, L-Carnitin und Omega-3 Kapseln zu […]

Reply
Eileem

Hi ich hab ne frage und zwar ich selber habe diese Tabletten auch zu mir genommen und zwar mit anderen dieser art, davon ist mir richtig übel geworden und ich musste mich mehrmals übergeben, ist das normal? weil ich nehme sie zum abnehmen und esse aber nichts mach trotzdem Sport nebenbei.. oder ist das gesundheitsschädlich? kannst du mir einen guten Tipp geben?

Reply
Lutz

Hallo Thomas,
toller Bericht. Aber korrigiere bitte im ersten Satz, daß Muskelmasse kein Fett ist.
(Du schreibt; „nutzlose Muskelmasse (Fett)“) Damit erweckst du den Eindruck, daß nur noch Mist kommt – was gar nicht stimmt. Der Rest ist gut.
Lutz

Reply
Christian

hallo…
Erst mal Kompliment an dem ausführlichen Beitrag…
Auch die Kommentare sind Super zu lesen…

mein Anliegen ist Folgendes:
ich mache schon seit mehreren Jahren Fitness..
3 mal die Woche…kraft und Ausdauer..
Wobei kraft aus einem Ganzkörperworkout und Ausdauer: ca40 min laufen oder ähnliches beträgt..

Bei der Ehrnährung bin ich denke ganz normal..
viel Gesundes, aber auch mal nen Fettes Schitzel 🙂

ich würde das L-Cartinin nur mal zur Leistungssteigerung probieren..
nur hinsichtlich mehr Konzentration und Motivation..
Türlich wäre es gut, wenn mein kleiner Bauch auch was davon abbekäme und sich im ca 3 Kilo , von 75 auf 72 kilo, reduziert…
aber den Bauch trage ich schon ganze Weile mit mir rum:)
meine frage ist ; trägt es wirklich der kognitiven Steigerung bei , wenn ja wie viel muss man täglich nehmen, dass es was bringt und nicht der Körper mit der Selbstherstellung herunter fährt…

danke im voraus

Reply
Lisa

Sehr interessanter Beitrag. Trotzdem denke ich, dass L-Carnitin eine gewisse positive Wirkung hat. Meine Mutter trieb jeden Tag bis zu 3 Stunden Ausdauersport sowie Krafttraining, ernährte sich sehr gesund und trotzdem nahm sie nicht ab. Letztes Jahr startete sie eine 3 Phasen-Diät bei der sie L-Carnitin zu sich nahm. Das ganze war begleitet von einem Ernährungsberater. Tatsächlich nahm meine Mutter etliche Kilos ab, all ihre Blutwerte wanderten in den optimalen Bereich, sie verringerte ihren Körperfettanteil etc. Bei einem Gespräch mit dem Ernährungsberater fand sie heraus, dass sie beim Training Energie aus ihren Muskeln abbaute (oder so ähnlich), und darum weder abnahm noch Muskeln zulegte. Mit dem L-Carnitin wurde die Energie danach aus dem Fett gewonnen. Denke L-Carnitin sollte keiner zu sich nehmen, der nicht Sport (oft und intensiv) treibt! Falls man sich aber so viel bewegt kann es sehr hilfreich sein!

Reply
Pascal

Danke danke danke!
Genau diese Diätform habe ich gesucht! Habe mit 18 Jahren in ca. 4-6 Wochen knapp 15kg abgenommen (wog 100kg; runter auf 85kg) und dies auch ohne Probleme halten können. Jedoch habe ich leider auch ziemlich viel Muskelmasse verloren.Besonders im Bereich der Schultern,Rücken und am Bauch. Meine Arme und vorallem Beine sind massiv geblieben. Nunja und doch aufgrund persönlicher Probleme und Schicksaalshiebe bin ich nun mit 23 wieder bei extakt 100kg. Allerdings bin ich absolut gesund und trainiert! Bin damals zum absoluten Fahrradfahrer geworden und fahre heute ohne Probleme 180min und mehr am Stück. Leider habe ich damals wenig acht auf gute gesunde Ernährung gegeben, habe quasi Null gegessen und nur orangensaft getrunken um ein paar kohlenhydrate und vitamine zu bekommen. Und wenn mich das Hungergefühl mal zu stark gequält hat gab es Bananen. Die stopfen bekanntlich sehr und sättigen extrem. Verdauungsprobleme gab es auch keine. Werde mich nun an dieser Ernährung mal versuchen.
Besten Dank& liebe Grüße!
P.

Reply
Daniel

Ich würde L-Carnitin auch nicht während einer normalen Ernährungs- und Trainingsphase verwenden. Ich habe beim Marathon sehr gute Erfahrungen damit gemacht, weil der Körper scheinbar schneller/mehr Fette aufsplittet. Zum anderen setze ich es in Fastenzeiten ein, da auch hier der Körper angeregt wird, mehr Fett aufzuspalten. Dadurch hat man vor allem mehr abrufbare Energie und ein schnellerer Fettabbau ist die Folge. Während andere wie gelähmt beim Fasten in den Seilen hängen, jogge ich jeden Tag 5km mit gar nicht mal so übler Zeit. Also Fazit: Zu besonderen (Ausdauer-)Belastungen ja – als Regelzustand nein.

Reply
Tino

Es sollte einfach jeder Interessiert für sich selbst ausprobieren. Bis auf den oftmals eigenartigen Geschmack, verträgt man das L-Carnitin gut. 2 kg pro Woche bei etwas Sport und trotzdem guter und reichlicher Ernährung sind besser als jede Diät.

Reply
Svenja

Super Beitrag! Habe vor 2 Wochen angefangen regelmäßig vor meinen Cardioeinheiten (3-4 mal die Woche) Carnitin-Tabletten zu mir zu nehmen. Da ich sehr viel Sport treibe und seit dem Zeitpunkt der ersten Einnahme auch strikte Diät halte, kann ich nicht unbedingt sagen, dass die Zufuhr von diesem Präparat tatsächlich bei mir die Fettverbrennzng beschleunigt. Ich habe auch starke Nebenwirkungen festgestellt. Mir ist nach dem Training grundsätzlich schlecht und ich bekomme meinen Puls während einer (ruhigen) Cardioeinheit nicht runter. Ich werde diese Kapseln nicht mehr nehmen und versuche es lieber weiterhin mit gesunder Ernährung und regelmäßigem Sport.

Vielen Dank für diesen Artikel!

Beste Grüsse
Svenja

Reply
Dennis

Hi Thomas!

Danke für den interessanten Blog!

Ich hab mir mal aus Neugier ein Pöttchen mit (fürchterlich sauer schmeckenden) Kautabletten geholt. Laut Netzgemeindemeinung nimmt man eine Dosis (1-2 Tabletten) eine halbe Stunde vor dem Training und an trainingsfreien Tagen vor dem Schlafengehen.

Ich habe in drei Wochen drei Kilo abgelegt, bei gleichem Trainingspensum (2x pro Woche 90 Min. Handballtraining). Damit das nicht aussieht, als würde ich hier Schleichwerbung betreiben, nenne ich keine Produktnamen. Ich regeneriere schneller, Muskelkater hab ich gar keinen mehr und fühl mich ziemlich gut im Moment. Auch der Knorpelschaden im Sprunggelenk, der oft nach dem Training zu spüren war, sagt derzeit keinen Mucks.

Beste Grüße,
Dennis

Reply
Hanna

Seit einem Jahr nehme ich L-Carnitin zu mir, habe nicht zu-jedoch such nicht abgenomme! Da ich Ende 50 bin und nun auchnoch Tabletten gegen Bluthochdruck einnehmen muss, zieht mich das ganze psychisch runter! Dass ich nun kein Gewicht mehr verliere- liegt das an der Einnahme der Blutdrucktabletten? L-Carnitin – das muss ich so sagen – hat mir bei der Gewichtsabnahme leider auch nicht geholfen.

Reply
Brigitte

Habe gestern das erste mal L-Carnitin 1000 genommen.Hatte Nachts Herzrasen und Angst.Auch heute morgen gehts mir nicht gut.Kann das von L-carnitin kommen?

Reply
Elisabeth

Hallo Thomas,
hallo an den Rest der Welt,

Danke für den interessanten Beitrag. Für mich persönlich ist der Eindruck entstanden, dass L-C recht individuell Auswirkungen entfaltet. Vielleicht ist auch an dem Dranglaubenprinzip was dran. Für die, die es interessiert, nachfolgend meinen persönlichen Erfahrungsbericht, der nicht unbedingt die Wirkung von L-C belegen soll, aber es gab doch Veränderungen, die evtl. damit zusammenhängen könnten.

Ich hatte die letzten 17 Jahre stetig zugenommen (evtl. durch dauerhafte psychische Belastung und damit auch einhergehender ungesunder Ernährung) und dem war auch nicht durch diverse (kurze) Ernährungsumstellungen und gemäßigten Sport beizukommen. Ob schwimmen, Gymnastik, radfahren, laufen, reiten, 2 Jahre Fitnesscenterbesuche – ich nahm einfach nur noch zu. Antriebslos, lustlos und frustig. Von ehemals 49 Kilo bei 162 cm kam ich dann letztes Frühjahr mit 96 Kilo daher. Im Fitnesscenter war ich über C-L gestolpert und habe es Jahre später mal (in Flüssigform) vor dem Reiten probiert, nachdem es mir wieder eingefallen war.
Im Körper machte sich nach der Einnahme ein spontanes Wärmegefühl breit und mein Gesicht war anscheinend stärker durchblutet, weil ich einen leuchtent roten Kopf bekam. Ich stellte später auch erstaunt fest, dass der Muskelkater nach dem Reiten ausblieb und ich schneller wieder erholt war. Auch habe ich bei der Anstrengung wesentlich stärker als sonst geschwitzt. Aber diese Wärmeentwicklung, der hochrote Kopf und das Schwitzen waren mir nicht ganz geheuer und ich ließ es dann erst mal wieder sein.

Letzten Frühsommer startete ich einen nochmaligen Versuch mit L-C in Tablettenform und ich fing wieder mit walken und schwimmen an.

Die spontane Wärmeentwicklung im Körper nahm ich diesmal nicht war, das starke Schwitzen trat aber wieder auf. Ich erholte mich schnell nach körperlicher Aktivität, war dadurch aktiver und motivierter und ich hab zum ersten mal erfahren, dass es das mit diesem Adrenalinstoß tatsächlich gibt – das pure Glücksgefühl, einfach Wahnsinn. Außerdem spürte ich als Begleiterscheinung eine gewisse Unruhe, sprich Hummeln im Hintern, die mich immer wieder nach draußen auf die Strecke scheuchten. Ich war hungrig auf Bewegung geworden. Der Hunger war so stark, dass das Walken nach einem halben Jahr nicht mehr reichte und ich in ganz kleinen Einheiten immer wieder in Trab überging. Ich hatte – vor allen Dingen durch die regelmäßige Bewegung, nicht durch das L-C als Wundermittel allein – in extrem kurzer Zeit, was nicht beabsichtigt war, 20 KG abgenommen. Vielleicht hatte L-C nur den nötigen Schubser gegeben, den ich zur regelmäßigen Bewegung gebraucht habe und diese unterstützt. Seit Anfang diesen Jahres hatte ich aufgrund eines emotionalen Erdbebens (Trennung) alle Aktivitäten erst mal eingestellt. Mein Gewicht habe ich gehalten ohne mich kasteien zu müssen.

Nachdem sich meine Situation wieder normalisiert, will ich demnächst den zweiten Versuch starten. Wenn es von Interesse ist, werde ich gerne berichten (wird dann aber nicht wieder ein Roman – versprochen ;o))

Bis dahin
liebe Grüße

Elisabeth

Reply
Michael

Hallo,
ich nehme regelmäßig ein l-carnitin Produkt vor langen Läufen, da ich das Gefühl habe, das dann das „Loch“ beim umstellen von der Kohlenhydrat- auf die Fettverbrennung erträglicher ausffällt bzw. erst gar nicht auftritt. Einbildung? Mag sein, aber es hilft! Trotzemd Danke für den sehr guten Artikel, der sicherlich auf die meisten Nahrungsergänzugsprodukte zutrifft. Aber wir Sportler haben eben alle so unsere Marotten und der Glaube versetzt bekanntlich Berge.

Michael

Reply
Alessandro

Ich bin beim EasyFit seit kurzem angemeldet und kann dort das Trinken zapfen wo dran steht das es L Carnitin beinhaltet. Ist das jetzt Eher schlecht?

Reply
Alessandro

Dazu muss man erwähnen dass ich ein schlanker Typ bin der MAT macht und der eigentlich kein Fett abbauen muss sondern Muskelmasse dazu bekommen möchte 😉

Reply
Hauke

Ich habe sehr gute Erfahrungen
mit L-Carnitin bei sehr langen
Läufen bis 30 km gemacht.
4 X 500 mg zur Regeneration
helfen wunderbar, so daß ich nach
48 std wieder voll einsatzfähig bin.
Werde L-Carnitin demnächst auch mal
zur Regeneration nach Krafttraining
testen….

Reply
Muhterem

Ich glauge auch das L-Carnitin nicht viel aber um die 30-40% power gibt. Ich selbst habe vielemale mit und ohne L-C kardio oder jogging gemacht. Man spürt es deutlich. Aber ganz wichtig ist die qualitaet. Ich möchte keine marke nennen aber einige sind wirklich geld verschwaendung oder fake.

Reply
Alla

Ich kaufe alle meine Produkte in einem Geschäft ausschließlich für Sportler. Zu dem L-Carnitin (1200mg) nehme ich noch zusätzlich essentielle Aminosäuren, Zink und Vitamine aus dem Biokostladen. Das Ergebnis ist erstaunlich…ich habe ohne viel Sport zu machen, da mir im Moment die Zeit fehlt, jede Woche 2 Kg abgenommen. Ich bin deutlich aktiver und konzentrierter. Meine Haut hat sich auch stark verändert, keine Zellulitis mehr und die Fettpölsterchen schmelzen an den richtigen Stellen.

Reply
Rosemarie

Aufgrund des Artikels hatte ich mir L-Carnitin Kapseln von PEAK a 1000mg 60 Stück bestellt und davon pro Tag je 1x genommen auf einen Zeitraum von ungefährt 3-4 Wochen. Danach bin ich für 2 Wochen im Winter an die Sonne gefahren und als ich zurück kam hatte ich immer noch eine ungewöhnliche „Hitze“ im Körper. Erst dachte ich mir nichts dabei – aber dann kamen Hitzewallungen und 10x Schwitzanfälle pro Tag und Nachts um 1:00 und 4:00 Uhr dazu. Das wurde mir sehr unheimlich und hielt fast 3 Monate nach der Einnahme noch an. Die Leberwerte waren ebenfalls erhöht – der Arzt schloss aber eine Hepatitis oder ähnliches aus. Heute bin ich mir ziemlich sicher, dass es das Carnithin gewesen sein muss – da es wieder wie ein schlechter Spuk wieder wegging und bis heute nicht mehr auftrag. Niemals wieder…

Reply
psi

Hallo,

L-Carnitin hilft mir bei der Vermeidung von Herpes, eine nachgewiesene Wirkung des Lysins. Dies kann ansonsten bei der sehr wirksamen und empfehlenswerten Arginineinnahme lästig werden.

Und vor langen Nüchtern-Läufen (ü 20km), also mit grossem Kalorien- und Carbdefizit zur Steigerung der Mitochondrien-Effektivität, mit BCAA eingenommen, steigert es bei mir die Ausdauerleistung und die Regeneration signifikant.

Mit Alphaliponsäure kombiniert bessert es die Power und die Laune für den Tag, der ‚Macarena-Effekt‘ (siehe Internet) stellt sich bei mir tatsächlich ein.

Zum Abnehmen brauche ich es als Ausdauersportler nicht und glaube auch, das diesbezüglich die negative Einschätzung von Thomas richtig ist.

psi

Reply
Sportler-Ernährung heute: Gentlemen ganz vorne dabei › Ernährung

[…] genauerer Blick zeigt, wie umfangreich die Auswirkungen von L-Carnitin sind. Sie reichen über die Leistungsfähigkeit beim Sport weit hinaus. So hilft L-Carnitin etwa […]

Reply
Tigi

Hallo, ich bin momentan mitten in einer Kur.
Nehme unregelmäßig 4500mg am Tag.
Ich bin begeistert.
15 Kilo in acht Wochen
Aber auch durch Sport und eine Ernährungsumstellung.
Selbst wenn es nur der Placeboeffekt ist, hat sich das Geld jetzt schon gelohnt.

LG Tigi

Reply
Anna-Katharina Diemer

Ich hatte aus Verzweiflung mir L-Carnitin aufschwatzen lassen.Gebracht hat es gar nichts. Abgenommen hat lediglich mein Geldbeutel. Nämlich stolze 75.50.sF.Für diesen Betrag hätte ich mir besser gutes Biofleisch leisten können! Schade. Lg Anna-katharina

Reply
Karl

Ich habe eine Stoffwechselstörung (Hashimoto)
ich habe im Mai angefangen etwaige Hormone (ärztlich verschrieben) zu nehmen. Nach 6 Monaten und Nahrungsumstellung sowie 4 mal die Woche Sport 3mal ausdauer 1mal Kraftsport. Haben sich meine Triglycerid werte von 700 auf 650 geändert (normal sind max 170) ich habe dann angefangen Aminosäuren und Lcarnitin zu suplementieren 20 min vor dem Sport und jeden Abend vor dem Schlafen gehen nach weiteren 6 Monaten ist mein Triglycerid Spiegel auf 120 gefallen! Ohne Training essen etc. zu verändern!

Ich kann nur sagen das es bei mir sensationell funktioniert mit L Carnitin.

Grundsätzlich kann ich nur empfehlen, von einem Arzt den Nährstoff Spiegel untersuchen lassen und dann gegbenfalls Nahrung bzw. Nahrungsergänzung anzupassen.

P.S.: Laufe jetzt 1000m in 4:10 davor in 5:03, Konzentration, Gelassenheit haben sich subjektiv auch erheblich gebessert.

Reply
Sarah

Eine ausgewogene Ernährung und Bewegung sind das beste Mittel gegen zu viele Kilos. Sich nur auf Ergänzungsmittel zu verlassen ist auch in meinen Augen völlig sinnlos. Ich würde L Carnitin nicht nehmen, mir reicht mein regelmässiges Training mit TRX sowie eine relativ gesunde Ernährung. Danke auf jeden Falls für die interessanten Infos!

Reply
sandra

Hallo,
Ich kann Jan vollkommen zustimmen. Auch ich habe das Gefühl dass ich mehr Energie habe, wenn ich vor ausdauersport LC einnehme. Ohne L Carnitin vor zB einer Zumba Stunde am Abend fange ich schon nach 10 Minuten zu gähnen an und schleppe mich durch die Stunde. Ich esse nur max einmal in der Woche Fleisch oder Eier. Daher scheint meint Körper nicht ausreichend mit der Nahrung zu bekommen. Ausserdem kann ich mit vollem Magen keinen sport machen und so esse ich vor dem Training vielleicht etwas Obst.
Für mich funktioniert es also.
PS allerdings zeigt es keine Wirkung ohne sport! DIe Energie am Büroarbeitsplatz kann ich damit nicht steigern…
Sandra

Reply
DANIEL

Hi Thomas
Hab jetzt gerade eine 5tägige Radtour in den Schweizer Bergen (teils mit Gepäck und mit grosser Hitze) hinter mir. Hatte noch eine Packung Abtei L-Carnitin und Magnesium zu Hause. Hab davon jeden Tag 1-2 Tabletten in die Trinkflasche getan.Fahrtdauer täglich 3-7 Stunden intensiv. Hab mich schon lange nicht mehr so gut gefühlt, Fettabbau rasant, keine Verdauungsprobleme, gute Erholung, Riesenappetit, mein Magen hat dauernd geknurrt, schon eine Stunde nach dem Essen wieder. Einen Teil führe ich schon auf die (erstmalige) Carnitinzufuhr zurück, wieviel weiss ich nicht. Vielleicht wirkt das Zeugs ja auch nicht bei jedem gleich. Ich werd da noch ein bisschen weiter pröbeln.

Reply

Leave a Reply: