FIBO 2016 – Ein absolutes Erlebnis!

FIBO 2016 LogoDas Thema „Fitness“ beschäftigt und begeistert mich bereits längere Zeit und seit zwei Jahren ist es fünfmal in der Woche mein beständigster Termin im Kalender. Innerhalb dieses Zeitraums ist es mir gelungen, ganze 20 kg Fett zu verlieren – es ist also nicht schwer zu verstehen, woher die Begeisterung für den Sport bei mir kommt.

Dieses Jahr fand die Fitnessmesse, FIBO 2016, vom 7. bis 10. April 2016 statt, wobei Donnerstag und Freitag für Fachbesucher reserviert war, während Samstag und Sonntag alle Privatbesucher das Glück hatten, die heiligen Hallen betreten zu dürfen.

Für alle Sportbegeisterten ist der Besuch der FIBO -Messe einer der wichtigsten Tage im Jahr und das nicht ohne Grund, denn es ist ein Erlebnis für alle Sinne.

Neues sehen

FIBO 2016 EingangDass der sportliche Lebensstil mittlerweile zum absoluten Hype geworden ist, konnte man anhand der Traube Menschen vor dem Eingang eine halbe Stunde vor Einlass bereits mit eigenen Augen sehen. Dieser Eindruck wurde mir auch von Besuchern bestätigt, die schon 2015 FIBO-Teilnehmer waren. Damals waren auch schon viele Sportinteressierte aufgeregt vor den Toren anzutreffen, aber das Bild, was sich bei der FIBO 2016, hat das vom Vorjahr übertroffen.

In der Messe angekommen, wird einem erst mal bewusst, wie groß der Spielplatz  für  den Tag tatsächlich ist. Überall Hallen und Neues zu entdecken – man kommt sich vor wie ein Hund im Knochenparadies!

Der Hauptgrund allerdings, warum die meisten die FIBO 2016 besuchten, sind die Fitness-Youtuber, Blogger und FIBO 2016 Rocka NutritionFacebook-Stars – kurz gesagt DIE Fitnessidole der heutigen Zeit. Diese waren in der Halle 10.1 und 10.2 vorzufinden, wo auch der Großteil der Besucher zu Beginn hin gestürmt ist, wie verrückt – unter Sportlern kann das ein ganz schönes Tempo aufnehmen 😉

FIBO 2016 WeiderDa ich mich intensiv mit dem Thema auseinandersetze, waren mir viele der Marken schon bekannt und auch deren Gesichter – aber es gab auch zu meiner Überraschung so vieles, was ich noch nicht kannte. Da standen sie alle: Myprotein, Zec+ Nutrition, GN Laboratories, WEIDER, Gold’s Gym, Rocka Nutrition, ON, BioTech USA, Olimp und viele, viele, viele mehr!

Anzutreffen waren unter anderem bekannte Gesichter, wie:

  • Ben Sattinger
  • Marcel Herz
  • Kay Jaster
  • Lukas Eibeler
  • Uwe Schüder
  • Karl Ess
  • Julian Zietlow
  • Alina Schulte im Hoff
  • Andre Katic

FIBO 2016 Myprotein Stars Lukas Eibeler und Kay JasterJeder Besucher bekommt die Möglichkeit, sich mit seinem größten Fitnessidol zu unterhalten und vielleicht den ein oder anderen Tipp abzufangen, ganz zu schweigen von einem gemeinsamen Foto. Außerdem erhält man an den meisten Ständen ein „Goodie Bag“ vollgepackt mit Proben, Beuteln, Eiweiß und Riegeln – es ist wie Weihnachten, Ostern und Cheatday an einem Tag! 🙂

Zu sehen gibt es außerdem verschiedene Aufführungen (zum Beispiel Zumbakurse, Jumping Fitness, Boxkämpfe, usw.), Wettbewerbe, neue Geräte (Laufbänder mit Bildschirm, Spinning-Geräte mit TV-Anschluss für Rennen mit Freunden), Sportbekleidung, Bodybuilder – mal mehr mal weniger braun ;-), selbstmixende Shaker und vor allem einen Haufen gutaussehende Frauen und Männer, die auf ihren Körper achten und einen aktiven Lebensstil führen.

Neues schmecken

Teilweise habe ich schon ein ganz schlechtes Gewissen bekommen, bei den ganzen „Schlemmereien“, die einem bei der FIBO 2016 an FIBO 2016 Wheyhey Vanille Protein Eisjeder Ecke angeboten wurden – aber das muss man nicht! Alle angebotenen Produkte waren absolut einen Test wert und sind natürlich auch auf die Bedürfnisse eines Sportlers angepasst und somit kalorienreduziert und nährstoffreich. Bei manchen Produkten fällt es einem tatsächlich schwer zu glauben, dass diese gut für einen sind, da sie genauso lecker schmecken, wie einige ihrer ungesunden Verwandten.

An jedem Stand gab es etwas zu kosten:

  • Proteinproben
  • BCAAs
  • Protein Pfannkuchen
  • Whey-Eis
  • Vegane Proteine, Riegel und andere Produkte
  • Riegel (Corny Sport, Whey Crisp Riegel, usw.)
  • zuckerfreie Limonaden (2 kcal auf 100ml!)
  • Protein-Chips (Thai Sweet Chilli von Supplify – ein absoluter Geheimtipp!)
  • Kokosnusswasser in verschiedenen Geschmacksrichtungen
  • usw.

Es lohnt sich also an die Stände heranzugehen und sich auch mal mit den Unternehmern und Werbetreibenden zu unterhalten, was die Produkte zu bieten haben und sich beraten zu lassen, was Deinen Zielen entsprechend sinnvoll ist. Ich konnte dem auf jeden Fall sehr viel abgewinnen und habe viele verschiedene Proben gekostet und gekauft, die ich nun auch nicht mehr vermissen möchte.

FIBO 2016 FittasteFür das Mittagessen wurde seitens der Planer auch gesorgt, denn es gab genug Restaurants in den verschiedenen Hallen, die gesunde Gerichte und Getränke verkauft haben.

Ich habe mich für eine Mahlzeit aus Hähnchenbrustfilet, Vollkornreis und Brokkoli von Fittaste entschieden, das man sich dann in einer zur Verfügung gestellten Mikrowelle warm machen konnte – tolle Idee! Die Wartezeit hat mir das Team außerdem mit einem leckeren Himbeerjoghurt inklusive Müsli und einem veganen Riegel versüßt – lecker!

Neues hören

FIBO 2016 #gust Italian

In Gesprächen mit den verschiedensten Unternehmern, „Promis“ und Besuchern kann man sehr viele neue Informationen mitnehmen. Auf manchen Bühnen wurden zum Beispiel Erfolgsgeschichten erzählt, wie viele von ihnen eine Transformation geschafft haben, wie sie abnehmen oder Muskeln aufbauen konnten, was ihre absoluten Geheimtipps waren oder was sie in der schweren Zeit bei der Stange gehalten hat, um durchzuhalten.

Jeder der es geschafft hat ist es wert gehört zu werden, daher ist es absolut empfehlenswert sich auf der FIBO einmal umzuhören und die passenden Informationen vielleicht in seinen Trainings- oder Ernährungsplan mit aufzunehmen.

Motivierende Worte waren zumindest zum Greifen nahe und schallten aus so ziemlich allen Mikrofonen, sowie auch gute Musik, die sich für ein effektives Workout im Fitnessstudio eignet oder auch im Kopfhörer beim Laufen durch den Park vor Deiner Tür.

Neues fühlen

Gefühlt habe ich an dem Tag vor allem meine Beine, denn die können an so einem Messetag (9 Stunden) ganz schön leiden. Angetrieben von der Neugier ist es ein Leichtes weiterzulaufen, um Neues auf der FIBO 2016 zu sehen und zu erleben. Wann hat man denn sonst die Möglichkeit, alles was mit Sport und Fitness zu tun hat auf einem Fleck zu erleben?

FIBO 2016 Jumping FitnessEine neue Sportart, die ich nach einer 15-minütigen Probe für mich gefunden habe ist: JUMPING FITNESS.

Angeleitet von einem 5-köpfien Team von Profis auf der Bühne und angeheizt durch schnelle Musik mit knackigen Bässen, habe ich zusammen mit ca. 100 Personen ein Sporterlebnis der höheren Klasse erfahren dürfen. Ich habe schon vieles ausprobiert und mitgemacht, aber ich hatte noch nie solche Hitzewallungen wie nach DIESEN 15 Minuten Sport auf dem Trampolin. Gegen manche ältere Dame habe ich mit meinen eigentlich knackigen 24 Jahren ganz schön alt ausgesehen. Ein absoluter Tipp!

Ein Glück haben die Messeplaner Duschen und Umkleidekabinen in ausreichender Anzahl zur Verfügung gestellt. Man hat also genügend Möglichkeiten, um sich umzuziehen oder noch einmal frisch zu machen. Für die Wertsachen gibt es FIBO 2016 Mina Vibrationsplattesogar Spinte vor Ort.

Für die Erholung wurde ebenso gesorgt – eine Auswahl an verschiedenen Massageliegen und -geräten zum Test war vorhanden, die sicher jeder Sportler nach einem intensiven Workout mal gebrauchen kann. Für die müden Beine wurde außerdem eine Landschaft voller Sitzsäcke aufgebaut, auf denen man sich nach dem Testen verschiedenster Sportarten etwas erholen konnte.

Zum ersten Mal in meinem Leben stand ich endlich auf einer Vibrationsplatte, von der ich nicht gedacht hätte, dass diese mich so begeistert. Es macht auf jeden Fall eine Menge Spaß und spart mir einen lästigen Termin in einem Studio, um mal zu wissen, wie das Gefühl ist und ob es für mich in Frage kommt – aber definitiv: Daumen hoch!

Monkey-Scooter, Spinning Kurse für 100 Leute, EMS-Training und vieles mehr sind nur ein Bruchteil von der Auswahl an Geräten und Erfahrungen, die man auf der FIBO 2016 sonst noch ausprobieren konnte.

Die FIBO 2016 – mein Fazit

Unabhängig von dem absolut vielfältigsten Angebot an Möglichkeiten, Geräten, Sportarten und Produkten, die bei der Fitnessmesse angeboten wurden, muss ich sagen, dass es auch die entspannteste Veranstaltung war, die ich erlebt FIBO 2016 Mina Supplifyhabe.

Die Organisatoren haben ganze Arbeit geleistet, denn es war für ausreichend Parkplätze gesorgt, kostenlose Shuttles haben die Besucher fast direkt zum Eingang gebracht und es war tatsächlich möglich, an die Stände und die Promis heranzukommen, ohne dass man schon um 5 Uhr morgens vor den Toren der Messe bibbern musste, um als erstes hereinzukommen. Hut ab dafür! So sehr ich auch etwas zum Meckern suche – ich finde nichts 😉

Alles in allem bin ich einfach nur begeistert und möchte es zum Anlass nehmen, jedem zu empfehlen, diese Veranstaltung auch im nächsten Jahr zu besuchen – denn ich werde es tun!

Ich bin unglaublich froh, einer der 153.000 Besucher am Wochenende gewesen zu sein und gehe nicht nur mit einer riesigen Auswahl an kostenlosen Proben, Riegeln, Beuteln, T-Shirts, Tipps und Fotos nach Hause sondern auch mit einer unglaublich warmen Erinnerung und einer großen Tüte voll Eindrücke, von denen ich noch lange zehren werde. Danke FIBO 2016 – ich komme wieder! 🙂

1 Tipp gegen Bauchfett

Wie du sicher bis zu 1kg pures Bauchfett pro Woche lösen und ein Sixpack aufbauen kannst, erfährst du auf der folgenden Seite. Klicke auf das Bild, um mehr zu erfahren:

Banner 26 neu Du wirst erstaunt sein, wie einfach du einen flachen Bauch bekommen kannst. Selbst ohne Training und zu 100% natürlich.

In 7 Tagen zum flacheren Bauch

Klicke auf den grauen Button, um den Kurs für einen flachen Bauch jetzt kostenlos anzufordern, solange er noch erhältlich ist:


Jetzt gratis Kurs anfordern >>
Dariusz
 

Mein Name ist Dariusz und ich liebe Herausforderungen. Ich sehe jeden Tag als eine neue Chance, mich körperlich zu steigern, die Ernährung zu optimieren und die Herausforderungen des Alltags mit dem "Fitnesslifestyle" in Einklang zu bringen. Meine gesammelten Erfahrungen teile ich sehr gerne, Proteinriegel nicht :-)

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: