5 beste Trainingspläne

Lade dir jetzt meine 5 besten Trainingspläne herunter und verbessere deinen Trainingserfolg (gratis pdf Download):


Hier anfordern »

Mike Matarazzo

Michael Richard Matarazzo,

Mike Matarazzo

ein der Top Bodybuilder der 90er Jahre und unverwechselbar in Charakter und körperlicher Beschaffenheit.

Ohne Zweifel war Mike Matarazzo ein „Paradisvogel“ und einer meiner Vorbilder. Vor allem seine unglaublichen Arme und Waden haben ihn berühmt gemacht. Leider schaffte es Mike im Verlauf seiner Karriere nicht seinen gesamten Körper mit diesen unglaublichen Körperteilen in Einklang zu bringen, sodass er in der IFBB Profi Bodybuilding Liga meist nur auf den hinteren Plätzen ladete.

Was viele nicht wissen ist, dass Mike Matarazzo einst im Kampf um die Profi Lizenz Flex Wheeler und Chris Cormier Anfang der 90er Jahre auf den NPC Championchips geschlagen hatte. Damals noch mit fantastischer Symmetrie, die im Verlauf seiner Karriere schlechter wurde. Zu breite Taille, wenig an Härte und zu viel Arm und Wade.

Mike war der Inbegriff des Strandbodybuilders und durch seinen Charakter, seine exzentrischen Posing Auftritte und nicht zuletzt durch seine Zunge, die er im Zusammenspiel mit seinen Auftritten immer parat hatte, machen ihn unvergesslich und hoben ihn hervor.

Wie jeder Bodybuilder zu dieser Zeit hatte auch Mike Matarazzo einen Spitznamen: „Mad Mike“

Mad Mike wurde am 8 November 1965 in Boston, Massachusetts/ USA geboren.

Matarazzo zog nach Venice um seine Bodybuilding Karriere zu forcieren. Einst Boxer, gewann Mike 1989 die Gym Classics in Massachusetts. Seine erste Mr Olympia Teilnahme war am 1991, auf der er sich nicht platzierte.

Seine beste Olympia Platzierung war 1998 auf der er 7ter wurde.

2001 nahm Mike Matarazzo an seinem letzten Profi Bodybuilding Wettkamp teil, der Mr Olympia, auf der er 21 ter wurde.

Leider fiel Mike am 8 Dezember 2004 einer Herzatacke zum Opfer, die das Resultat verkalkter Aterien war, zurückzuführen auf 2,5 bis 3,5kg roten Fleisch am Tag und Steorid Nutzung.

Zur Zeit wohnt Mad Mike in Modesto, California / USA.

Am 8 November 2007 erlitt Mike eine Herzinfarkt, seinem zweiten Herzproblem seit 2004.

Mike Matarazzos unglaubliche Waden:

Mike Matarazzos wahnsinns Arme:

Mike Wettkampf History:

1991 NPC USA Championships, Heavyweight, 1st and Overall
1991 Mr. Olympia, Did not place
1992 Arnold Classic, 15th
1992 Ironman Pro Invitational, 5th
1993 Arnold Classic, 6th
1993 Night of Champions, 8th
1993 Mr. Olympia, 18th
1993 Pittsburgh Pro Invitational, 2nd
1994 Arnold Classic, 9th
1994 San Jose Pro Invitational, 8th
1995 Florida Pro Invitational, 7th
1995 South Beach Pro Invitational, 7th
1996 Grand Prix Czech Republic, 9th
1996 Grand Prix Russia, 9th
1996 Grand Prix Switzerland, 9th
1996 Night of Champions, 5th
1996 Mr. Olympia, 13th
1997 Canada Pro Cup, 2nd
1997 Grand Prix Germany, 11th
1997 Grand Prix Hungary, 10th
1997 Grand Prix Spain, 10th
1997 Night of Champions, 4th
1997 Mr. Olympia, 13th
1997 Toronto Pro Invitational, 2nd
1998 Night of Champions, 3rd
1998 Mr. Olympia, 9th
1998 San Francisco Pro Invitational, 7th
1998 Toronto Pro Invitational, 3rd
1999 Mr. Olympia, 11th
2000 Night of Champions, Did not place
2000 Toronto Pro Invitational, 6t
2001 Night of Champions, 5th
2001 Mr. Olympia, 21st

Quelle: Wikipedia

1 Tipp gegen Bauchfett

Ich hatte Bauchfett, bis ich diesen einmaligen Tipp entdeckte

Du wirst erstaunt sein, wie einfach und schnell du einen flachen Bauch oder Sixpack bekommen kannst, ohne stundenlanges Training, ohne Pillen und ohne Bauchübungen.

Thomas Bluhm
 

Hey, ich bin Thomas. Ich bin lizenzierter Fitness Trainer, Autor und liebe seit 20 Jahren den Kraftsport, schwere Gewichte und seit kurzem auch Nespresso Kaffee :-) Hier auf meinem Blog teile ich mein Wissen und meine Erfahrung über Fettverbrennung und Muskelaufbau.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply:

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?