5 beste Trainingspläne

Lade dir jetzt meine 5 besten Trainingspläne herunter und verbessere deinen Trainingserfolg (gratis pdf Download):


Hier anfordern »

Im Interview mit Maxi Beckert von ErfolgsFussballer.de

Erfolgsfussballer.de

Erfolgsfussballer.de

Das heutige Interview ist für alle Fussballbegeisterte besonders interessant.

Ich erhalte viele Fragen, ob und wie man Fitnesstraining und Fussball unter einen Hut bekommt.

Max ist Experte für Fussballtraining und stellt in seinem Interview perfekt die Verbindung zwischen Krafttraining und Fussballtraining her.

Auch wenn ich auf Bodybuilding 2.0 ganz speziell auf das Thema Bodybuilding (Muskelaufbau etc.) eingehe, so sind doch 90% aller Trainierenden eher gewillt einen sportlichen, attraktiven Körper zu erhalten und weniger Monstermasse 🙂

Dass das eine mit dem anderen einhergehen kann, beweist dieses Interview, dass besonders für die Athleten wichtig ist, die gern einen attraktiven Körper erhalten möchten, aber dennoch nicht auf den geliebten Fussballsport verzichten wollen.

Los gehts:

Hey Max, danke dass du dir die Zeit nimmst für dieses Interview.

1.) Könnest du dich kurz vorstellen? Wer bist du und was machst du?

Klar gerne. Mein vollständiger Name ist Max Beckert. Ich bin Fussballspieler, Trainer und interessiere mich auch für andere Sportarten.

Ich beschäftige mich schon seit mehreren Jahren mit dem Thema Erfolg im Fussball / Erfolg im Wettkampfsport. Alles hat damit angefangen, dass ich selbst meine Leistung im Fussball verbessern wollte. Ich suchte also nach allerlei Wegen, die mir dabei helfen könnten, ein besserer Fussballspieler und ein professioneller Sportler zu werden.

Über mehrere Jahre sammelte ich dabei meine Erfahrungen und lernte sehr viel. Ich war sozusagen vom Sportvirus infiziert und trainierte täglich mehrere Stunden, manchmal trainierte ich auch schlichtweg zuviel ;).

Vor ungefähr 2 Jahren entschied ich mich dann öffentlich über mein Wissen und Ideen zu berichten und anderen Menschen dadurch weiterzuhelfen. So erblickte mein persönlicher Sportblog erfolgsfussballer.de das Licht der Welt.

Wie die Url schon vermuten lässt, dreht sich auf diesem Blog alles um das Thema Erfolg im Fussball und wie man sich und sein Fussballtraining verbessern kann.

Nun schreibe ich wöchentlich Artikel und Newsletter für meine interessierten Leser. Es macht mir einfach sehr viel Spaß über das Internet ganz verschiedene Menschen unabhängig von Ort und Zeit mit meiner Internetseite erreichen zu können.

2.) Fußball ist Volkssport Nummer 1. Ich habe früher selbst gespielt und frage mich immer, wie man ein guter Fußballer wird? Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Ja, diese Frage ist wirklich sehr spannend und ich habe sie auch schon einigen Trainern und Profifussballern gestellt. Man erhält oft sehr unterschiedliche Antworten, in einem gemeinsamen Punkt überschneiden sich aber die meisten.

Ganz simpel gesagt sind es primär die mentalen Fähigkeiten, die einen Weltklassefussballer von einem durchschnittlichen Spieler unterscheiden.

Die mentalen Eigenschaften machen nicht nur im Fussballspiel oder Training den Unterschied, sie sind vor allem für die Entwicklung als Fussballspieler sehr entscheident.

Generell hat jeder Mensch von Geburt an ganz unterschiedliche, individuelle Fähigkeiten. Bei jedem sind diese Fähigkeiten ein wenig anders verteilt. Der eine hat hier Talent und der andere hat da ein Talent. Trotzdem darf dieses Talent keineswegs überbewertet werden, da Talent im Grunde nichts anderes als eine höhere Ausgangsposition ist.

Wenn man mit dem Fussballspielen beginnt, dann hat man je nach „Talent“ ganz unterschieldiche Stärken und Schwächen. Bei dem einen ist das Fussballspielen etwas besser, bei dem anderen etwas schlechter auf die eigenen Talente zugeschnitten.

Dies ist die individuelle Ausgangsposition eines Fussballspielers, von der Du anfangen musst an Dir zu arbeiten. An dieser Stelle kommen nun bereits die mentalen Eigenschaften ins Spiel.

  • Ist man bereit an sich zu arbeiten?
  • Gibt man zu früh auf, da man meint man hätte kein Talent?
  • Oder ruht man sich auf seinen Fähigkeiten aus, da man meint man hätte sowieso genügend Talent?

Talent hin oder her, wichtig ist, dass Du aus Deiner Ausgangsposition bestmöglich an Dir arbeitest. Egal für wie gut oder schlecht man sich augenblicklich hält oder wie man durch andere bewertet wird.

Fest steht: Übung macht den Meister und man kann sich durch Training in nahezu allen Bereichen verbessern und weiterentwickeln.

Das gilt übrigens auch für die mentale Ebene, die sich genauso trainieren lässt wie Kondition Technik und Taktik.

Ich könnte jetzt natürlich eine Liste aufführen, mit meiner Meinung nach wichtigen Voraussetzungen, dies ist aber nicht umbedingt hilfreich, da Voraussetzungen sehr individuell sein können.

Wichtig ist primär nur eine Voraussetzung, durch die man ein herausragender Fussballer werden kann, durch die man aber auch generell in jedem lebensbereich Spitzenleistung erlangen kann: Die Bereitschaft sich stets weiterentwickeln zu wollen und sich auf diesem Weg auch von anderen Menschen weiterhelfen zu lassen.

Auf der einen Seite offen sein für Unbekanntes, auf der anderen Seite aber auch sein eigenes inneres Gleichgewicht finden und nicht unbedingt alles an sich heranlassen.

Wenn man auf diese Weise immer weiter seinen eigenen, individuellen Weg geht, dann wird sich der Erfolg garanitert einstellen.

3.) Ohne Training, keine Resultate… klar. Könntest den Lesern vom Bodybuilding 2.0 Blog ein typisches Trainingsprogramm vorstellen, um ein besserer Fußballer zu werden?

Okay, nun kommen wir also zum praktischen Teil ;-).

Vorneweg gibt es da natürlich nicht nur ein Trainingsprogramm und auch nicht umbedingt DAS eine Trainingsprogramm.

Als Fussballer haben wir ein Anforderungsprofil, welches sich aus …

  • konditionellen,
  • koordinativen,
  • taktischen,
  • technischen und
  • mentalen

… Elementen zusammensetzt.

In der Mannschaft kommen da auch noch die Teamaspekte hinzu, sowie soziale Fähigkeiten. All diese Bereiche lassen sich kombiniert und getrennt trainieren.

Fussballspielern, die sich verbessern wollen, empfehle ich zunächst die bei Frage 2 aufgeführte primäre, mentale Voraussetzung zu beachten. Dann kann es losgehen:

Trainiere allein oder mit einem Partner:

1.) Wir wärmen uns auf, indem wir frei im Raum Ballhochhalten üben. Versuche den Ball zunächst gleichmäßig mit dem rechten und linken Fuß hochzuhalten. Dann bringe auch Deine Oberschenkel, Kopf und Brust mit ein. Dauer: ca.7 Minuten

2.) Mach dir Vorgaben und halte dann dementsprechend hoch. Zum Beispiel den Ball nur mit dem linken Fuß und dem linken Oberschenkel hochhalten, u.s.w.. Möglich sind hier auch sehr genaue Vorgaben, wie zum Beispiel dreimal mit dem rechten Fuß, dann zweimal mit dem linken Oberschenkel, 2 mal mit dem Kopf und dann wieder 3 mal mit dem linken Fuß, u.s.w.. Wenn Du mit einem Partner trainierst dann könnt ihr auch im Wechsel hochhalten und euch Gegenseitig Vorgaben geben. Dauer: ca. 10 Minuten

3.) Als nächstes üben wir den Ball gezielt mit der Innenseite, Außenseite, Innenspann und Vollspann zu spielen. Entweder du übst hier an einer Wand, oder spielst dir den Ball mit einem Partner hin und her. Übe jede Spielart, bis Du diese gut beherrschst. Dauer: ca. 10 Minuten

4.) Als nächstes kannst Du den Schwierigkeitsgrad erhöhen, indem Du versuchst den Ball gezielter, höher, weiter oder härter zu spielen. Entscheide selbst was Du in dieser Einheit trainieren möchtest. Dauer: ca. 10 Minuten

5.) Nach dem Techniktraining gehen wir nun zum Krafttraining über. Hier empfehle ich Dir mit Liegsetützen, Sit-ups, einbeinigen Kniebeugen, und weiteren funktionellen Kraftübungen Deine Muskulatur zu stärken. Dauer: 15 – 20 Minuten

6.) Abschließend empfehle ich Dir 7 bis 10 Minuten auszulaufen, die Beine zu lockern und ein kleines Dehnprogramm durchzuführen. Wenn Du nach diesem Training kein Sport mehr machst, empfehle ich Dir jede Dehnung für mindestens 30 Sekunden aufrecht zu halten.

4.) Viele fragen mich: „Kann ich Fußball und Fitness unter einem Hut bekommen?“

Auf jeden Fall!

Um gut Fussballspielen zu können, benötigst Du auch eine gute Fitness. Neben dem Fussballtraining empfiehlt es sich zusätzlich an seiner Fitness zu arbeiten. Dies kann im Fitnessstudio, aber auch zu Hause oder im Freien erfolgen. Übungen gibt es, egal wo und wie Du trainieren willst, reichlich.

Schwieriger ist es bei diesem Zusatztraining die Balance zwischen den Trainingseinheiten zu finden.

Ziel ist es ja schließlich durch das zusätzliche Fitnesstraining im Fussball besser und fitter zu werden und nicht durch das zusätzliche Training im Fussball weniger leistungsfähig zu sein, wegen kleinen Muskelverletzungen, wie zum Beispiel Muskelkater.

Aus diesem Grund ist es wichtig ein optimales Verhältnis zwischen Erholung und Belastung in und zwischen den Einheiten sicherzustellen.

Auch die Regeneration nach dem Training lässt sich beeinflussen.

5.) Ist es möglich durch Krafttraining besser beim Fußball werden?

Auch hier ein ganz klares JA!

Krafttraining ist ein wesentlicher Bestandteil im Profifussball. Natürlich ist hierbei Krafttraining nicht gleich Krafttraining und es gibt hierbei Trainingsarten, die für Fussballspieler förderlich und weniger förderlich sind.

Fussballspieler müssen sehr viel „athletischer“ trainieren, wie reine Bodybuilder.

Für Fussballspieler kommt es beim Krafttraining weniger auf Masseaufbau oder Fettverbrennung an.

Wichtig ist es eine ausdauernde, schnellkräftige und flexible Muskulatur zu bekommen.

Am besten eignen sich also Übungen zum Training der Kraftausdauer und Übungen zum Training der Schnellkraft.

Um flexibel zu werden und zu bleiben empfehlen sich besonders Übungen mit einem großen Bewegungsradius, sowie auch intensive Stretchingeinheiten mit ins Training einzubauen. Auch ist es wichtig die Muskulatur ausgeglichen zu trainieren, also ebenfalls die Gegenspielermuskulatur in einer Einheit zu trainieren.

Besonders gut sind auch Übungen, die das Zusammenspiel der Muskulatur fördern. Das Training von Muskelketten (komplexe Übungen, wie zum Beispiel freies Kniebeugen mit Gewicht) sollte wichtiger sein, als das geführte Training von einzelnen Muskelgruppen an Geräten.

Hierbei möchte ich es belassen und bedanke mich für Dein Interesse. Über meinen Blog www.erfolgsfussballer.de kann man mich bei weiteren Fragen jederzeit erreichen.

Auch findest Du dort sehr viele weitere Artikel zum Thema Erfolg im Fussball.

Bis bald,

Max 🙂

1 Tipp gegen Bauchfett

Ich hatte Bauchfett, bis ich diesen einmaligen Tipp entdeckte

Du wirst erstaunt sein, wie einfach und schnell du einen flachen Bauch oder Sixpack bekommen kannst, ohne stundenlanges Training, ohne Pillen und ohne Bauchübungen.

Thomas Bluhm
 

Hey, ich bin Thomas. Ich bin lizenzierter Fitness Trainer, Autor und liebe seit 20 Jahren den Kraftsport, schwere Gewichte und seit kurzem auch Nespresso Kaffee :-) Hier auf meinem Blog teile ich mein Wissen und meine Erfahrung über Fettverbrennung und Muskelaufbau.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?