5 beste Trainingspläne

Lade dir jetzt meine 5 besten Trainingspläne herunter und verbessere deinen Trainingserfolg (gratis pdf Download):


Hier anfordern »

Gewürze und Kräuter – warum du sie unbedingt täglich konsumieren solltest

gewuerzeAls ich 2013 in Indien unterwegs war, musste ich mich erstmal an das typische Essen dort gewöhnen. Denn meine Geschmacksknospen waren eher schlichteres Essen gewöhnt als die dortigen Gewürze.

Und dann kam mir dort eine geballte Kraft an Würze und verschiedenster Geschmäcker entgegen. Somit fiel es mir erstmal schwer alles einzuordnen.

Während in Deutschland 2-3 Gewürze schon fast exotisch sind, wird in Indien mit Gewürzen nicht gespart. Daher wohl auch der Name „Land der Gewürze“. Erstaunlicherweise machen viele Gewürze und Kräuter nicht nur das Essen geschmacklich zu einem Erlebnis, sondern haben auch physiologisch sehr positive Wirkungen auf den menschlichen Körper.

Aus diesem Grund habe ich mich etwas näher mit gängigen Gewürzen, Kräutern und dessen Auswirkungen beschäftigt und bin dabei auf sehr interessante Studien gestoßen.

Die TOP Gewürze Liste

Ingwer

gewuerze ingwerVorallem ist Ingwer scharf und stark aromatisch. Die wesentlichen Bestandteile sind:

  • ein ätherisches Öl,
  • Harze und
  • Gingerol – das dem Ingwer die Schärfe verleiht.

Zudem steht das Gingerol mit einer anti-inflammatorischen Wirkung in Verbindung. Viele weitere sekundäre Pflanzenstoffe, Mineralstoffe und Mikronährstoffe sorgen für die positiven Wirkungen des Ingwers.

Wirkungen des Ingwers

  • Ingwer fördert eine gesunde Verdauung
  • hemmt Übelkeit und Brechreiz
  • regt den Kreislauf an
  • hat eine schmerzlindernde Wirkung bei Arthrosepatienten

Petersilie

gewuerze petersilieBekanntlich verleiht dieses Kraut vielen Speisen eine angenehme Frische und enthält eine Vielzahl an Antioxidantien. Somit sorgt die Petersilie mit seinem ätherischen Öl für eine vermehrte Harnausscheidung.

Wirkung der Petersilie

  • Petersilie sorgt für eine vermehrte Harnausscheidung und
  • enthält viele Antioxidantien

Koriander

Koriander ist ein sehr speziell riechendes und schmeckendes Gewürz, das  bei vielen Menschen eher auf Abneigung stößt.

Denn verantwortlich für den Geschmack sind die enthaltenen ätherischen Öle, die aber auch für eine Vielzahl an positiven Wirkungen verantwortlich sind. Die ätherischen Öle wirken sich förderlich auf die Verdauung aus und können Blähungen reduzieren.

Wirkung des Korianders

  • Koriander wirkt verdauungsfördernd,
  • krampflösend bei Magen- und Darmleiden
  • und entgiftet den Körper

Kurkuma

gewuerze kurkumaKurkuma ist ein exotisches Gewürz, das im Erscheinungsbild dem Ingwer sehr ähnelt. Hierzulande ist Kurkuma meist nur in Pulverform zu erwerben und kaum als ganze Wurzel.

 

Die Wirkungen von Kurkuma sind vielseitig und unterstützen den Körper in verschiedensten Bereichen. Von der Verbesserung der Knochengesundheit, über eine entzündungshemmende Wirkung, bis hin zur Verbesserung der Verdauung, wurden die Wirkungen des Kurkuma in Studien belegt:

  • wirkt entzündungshemmend
  • verbessert die Knochengesundheit
  • ist gallentreibend
  • weist krebshemmende, antioxidative, entzündungshemmende Wirkungen auf

Abschließend

Natürlich ist das nur ein Bruchteil an Gewürzen, die du zum kochen benutzen kannst. Selbstverständlich gibt noch viele weitere davon. Beispielsweise:

  • Pfeffer,
  • Oregano,
  • Salbei,
  • Gewürznelken,
  • Zimt,
  • Rosmarin oder
  • Thymian.

Um zu gewährleisten, dass du möglichst wenig Schadstoffe und Schimmelpilze in deinen Gewürzen hast, gibt es ein paar Daumenregeln, die du beachten solltest:

  • Kauf möglichst frische Produkte
  • Gewürze in Pulverform sind eher schimmelanfällig
  • lagere die Gewürze an einem trockenen Ort (nicht direkt über dem Herd)
  • bereite dir eine Gewürzmischung in einem zusätzlichen Behälter vor und streu die Gewürze nicht sofort aus ihrem Lagerbehälter in den Topf/ die Pfanne (das hindert den Wasserdampf am Eindringen in die Behälter, was sonst zu Schimmel führen wird).

Jedenfalls hoffe ich du konntest aus diesem Artikel etwas für dich mitnehmen und würde mich freuen, wenn ich dich motivieren konnte mehr Gewürze und Kräuter zum Kochen zu benutzen.

Einzelnachweise:

webmd.com – Ginger

wikipedia.org – Ingwer

Am J Physiol Gastrointest Liver Physiol. 2003 Mar;284(3):G481-9. „Effects of ginger on motion sickness and gastric slow-wave dysrhythmias induced by circular vection.“

wikipedia.org – Petersilie

J Ethnopharmacol. 2001 Oct;77(2-3):203-8. „Preventive effect of Coriandrum sativum (Chinese parsley) on localized lead deposition in ICR mice.“

Clin Cancer Res. 2005 Oct 15;11(20):7490-8. „Curcumin suppresses the paclitaxel-induced nuclear factor-kappaB pathway in breast cancer cells and inhibits lung metastasis of human breast cancer in nude mice.“

Inflammopharmacology. 2013 Apr;21(2):129-36. doi: 10.1007/s10787-012-0163-3. Epub 2012 Dec 16. „Safety and efficacy of Curcuma longa extract in the treatment of painful knee osteoarthritis: a randomized placebo-controlled trial.“

1 Tipp gegen Bauchfett

Ich hatte Bauchfett, bis ich diesen einmaligen Tipp entdeckte

Du wirst erstaunt sein, wie einfach und schnell du einen flachen Bauch oder Sixpack bekommen kannst, ohne stundenlanges Training, ohne Pillen und ohne Bauchübungen.

Gastautor
 

Klicke hier, um einen Kommentar zu schreiben 0 Kommentare

Was sagst du dazu?

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?