5 beste Trainingspläne

Lade dir jetzt meine 5 besten Trainingspläne herunter und verbessere deinen Trainingserfolg (gratis pdf Download):


Hier anfordern »

Das Geheimnis schlanker Menschen – Warum einige alles essen können was sie wollen & trotzdem nicht dick werden?

schlank sein

Hast du dich auch schon einmal gefragt (oder darüber geärgert), warum einige Menschen scheinbar alles essen können was sie wollen und trotzdem nie zunehmen? Und warum einige (mich eingeschlossen) allein durch den Anblick eines Salatblattes fast 2kg mehr wiegen?

In diesem Artikel möchte ich dir 2 Geheimnisse schlanker Menschen vorstellen. Nutze sie für dich aus, um einfach Bauchfett loszuwerden und dauerhaft schlank zu bleiben.

Geheimnis Nummer #1 – Emotionen

Ich arbeite viel am PC und im Sitzen. Eines Tages fiel mir auf, dass ich neben den Hauptmahlzeiten immer häufiger meinen Arbeitsplatz verließ, um etwas Essbares aufzuspüren.

MariannaNatürlich schlug sich das auf meine Hüften nieder und ich fragte mich die ganze Zeit warum. Ich aß doch „gesundes Zeug“ und „überhaupt nicht viel“.

Ich beobachtete mich eine Zeit lang sehr intensiv und mir fiel auf, dass ich einfach nur aus Langeweile esse. Noch viel schlimmer wurde es bei Stress.

Nahrung löst in unserem Körper verschiedene Reaktionen aus. Sie dient nicht nur der Energieversorgung. Sie kann auch zu einer Art Ersatzbefriedigung werden und dem Stressausgleich dienen.

Das befriedigende Gefühl eines vollen Bauches und eines köstlichen Geschmackes im Mund reduziert Stress, sowie Langeweile.

Der Teufel steckt allerdings im Detail. Auch wenn man scheinbar „nicht viel isst“, so nimmt man durch viele kleine Ersatzbefriedigungen Unmengen an Kalorien zu sich, die sich dann schnell am Bauch bemerkbar machen. Dabei ist es völlig egal, was man isst.

Tipps:

  • Esse nur zu festen Mahlzeiten
  • Kaue Kaugummi, wenn dir langweilig ist (hilft mir persönlich sehr gut)
  • Cola Light, Wasser oder Tee als Nahrungsersatz (beispielsweise am Arbeitsplatz)
  • Selbstreflektion (Hast du gerade Hunger oder ist es nur ein kurzes Verlangen?)
  • Sport (baut Stress ab und kontrolliert Emotionen)

Schlanke Menschen essen fast nie aus Langeweile und sind bei Stress oder unter starken Emotionen nicht anfällig für eine Ersatzbefriedigung, wie beispielsweise durch Essen. Achte einmal darauf. Du wirst erstaunt sein 🙂

Geheimnis Nummer #2 – Habits

Habits sind Gewohnheiten. Speziell zu diesem Thema habe ich ein interessantes Buch gelesen. Es nennt sich „Die Macht der Gewohnheit: Warum wir tun, was wir tun„.

MarianneGewohnheiten sind fest in unserem Alltag integrierte Bestandteile, die wir automatisch durchführen ohne sie zu hinterfragen. Beispielsweise:

  • das morgendliche Zähne putzen
  • das Mittagessen um 12.00 Uhr
  • das Duschen nach dem Sport

Ich habe mich selbst, viele meiner Freunde und viele fremde Menschen beim Essen beobachtet. Dabei sind mir deutlich verschiedene Ernährungsgewohnheiten aufgefallen. Einige davon machen dick, andere wiederum schlank.

Menschen, die dazu tendieren dick zu werden (mich eingeschlossen), haben folgende Ernährungsgewohnheiten:

  • wir nehmen uns oft große Teller (beispielsweise beim Buffett)
  • wir füllen den großen Teller rand voll (weil ein leerer, großer Teller irgendwie doof aussieht)
  • wir essen diesen großen Teller sehr schnell auf (wir schlingen, weil wir Hunger verspüren und/oder gierig sind)
  • wir hören nicht auf zu essen, bevor dieser große Teller nicht leer ist, denn wir können Essen nicht einfach liegen lassen
  • wir essen über das Sättigungsgefühl hinaus und machen nicht halt, wenn unser Bauch sagt „Stop!“
  • wir essen besonders oft und viel in Gesellschaft (Geburtstage, Familienfeiern etc.) und können nicht nein sagen

Schlanke Menschen machen genau das Gegenteil! Zum einen, weil ihre Ernährungsgewohnheiten das so vorgeben und zum anderen, weil sie gelernt haben auf ihren Körper zu hören.

Die Frage ist nun: „Wie können wir uns diese Ernährungsgewohnheiten zu Nutze machen?“

Tipps:

Das schöne ist, dass einmal erlernte Gewohnheiten so fest in unser Leben integriert sind, dass wir gar nicht mehr an sie denken müssen und sie einfach nur tun.

Viele Diäten scheitern, weil man sich dabei anstrengen muss und sie außerhalb unserer Gewohnheiten liegen.

Der Vorteil von Gewohnheiten ist gleichzeitig auch ein Nachteil, denn es dauert eine Weile, bis wir Gewohnheiten übernehmen. Die Grundregel lautet: „Ändere immer nur 1 Gewohnheit!“

Wenn du diese erfolgreich in dein Leben integriert hast, erst dann ist die nächste dran!

Ich habe beispielsweise alle großen Teller aus meiner Küche verbannt. Das ist so einfach, wie genial. Die Portionen sind nun kleiner und ich esse automatisch weniger. So stimmt meine Energiebilanz und ich verbrenne ohne große Anstrengung Bauchfett.

Schlusswort

Vielleicht rattert bei dir gerade der Kopf und du fragst dich: „Thomas, aber was soll ich denn nun essen, um schlank zu werden?“

Es mag sich komisch anhören, aber du kannst alles essen, was du möchtest. Um schlank zu werden, um einen flachen Bauch oder gar ein Sixpack zu bekommen zählt weniger was du isst. Es zählt wie viel du isst.

Durch Emotionen und falsche Gewohnheiten werden wir dazu verführt mehr zu essen, als unser Körper benötigt. Die überschüssige Energie wandert dann an den Bauch.

Mein guter Freund Patrick wog einst über 110kg, hatte einen Bauchumfang von 112cm und ist nur knapp 175cm groß. Er hat sich dieser einfachen Lösung bedient, gegessen was er wollte und damit nun insgesamt 20kg abgenommen.

Häufig höre ich: „Meine schlechte Genetik ist schuld“. Das ist für mich eine Ausrede, denn „jedes Pfund geht durch den Mund“. Schlanke Menschen haben natürlich einen guten Körpertyp, allerdings steht der Körpertyp immer im Zusammenhang mit dem eigenen Verhalten und das kann man bewusst steuern.

Ich war selbst viele Jahre lang schlank und ich war viele Jahre lang dick. Ich entschied mich für die schlanke Seite. Du kannst dich selbst für die eine oder andere Seite entscheiden. Die Wahl überlasse ich dir.

Liebe Grüße

Thomas

P.S.: Wenn du wissen möchtest wie Patrick und ich es geschafft haben schnell und einfach Bauchfett zu verbrennen, dann klicke hier, um mein Bauch-Programm namens Simple Sixpack kennenzulernen.

P.P.S.: Ich hoffe dir hat dieser Artikel gefallen!? Ich freue mich über jede Empfehlung. Klicke einfach auf „Like“, wenn du ihn gut fandest oder teile ihn mit deinen Freunden. Danke 🙂

1 Tipp gegen Bauchfett

Ich hatte Bauchfett, bis ich diesen einmaligen Tipp entdeckte

Du wirst erstaunt sein, wie einfach und schnell du einen flachen Bauch oder Sixpack bekommen kannst, ohne stundenlanges Training, ohne Pillen und ohne Bauchübungen.

Thomas Bluhm
 

Hey, ich bin Thomas. Ich bin lizenzierter Fitness Trainer, Autor und liebe seit 20 Jahren den Kraftsport, schwere Gewichte und seit kurzem auch Nespresso Kaffee :-) Hier auf meinem Blog teile ich mein Wissen und meine Erfahrung über Fettverbrennung und Muskelaufbau.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply:

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?