5 beste Trainingspläne

Lade dir jetzt meine 5 besten Trainingspläne herunter und verbessere deinen Trainingserfolg (gratis pdf Download):


Hier anfordern »

Das Abwärmen

Kaum beachtet und oft vernächlässigt, aber dennoch sehr wichtig: Das Abwärmen.

Das Abwärmen ist ein sehr wichtiger Bestandteil eines Trainings

Methodik des Abwärmens

Das Abwärmen nach einer Trainingseinheit stellt, wie auch das Aufwärmen, einen sehr wichtigen und damit nicht zu vernachlässigenden Teil des Trainings dar.

Ziele

Im Anschluss an eine Trainingseinheit sollte stets ein Abwärmen erfolgen, dann es beugt Verletzungen vor, die mittel- oder langfristig auftreten können, es hilft die Kreislauffunktion herunterzuregulieren, denn Muskeltonus zu senken und die Regenerationszeit zu verkürzen.

Inhalt und Ablauf

Auch das Abwärmen lässt sich in drei Phasen gliedern, wobei es sich bei dieser Darstellung um eine Idealisierung des Abwärmens handelt, denn der zu betreibende Aufwand für die dargestellte Reihenfolge ist in den meisten Fällen zu groß und man führt in der Regel nur ein bis zwei Punkte, dieser drei Phasen, aus.

1. „Auslaufen“
2. Dehnen
3. weitere regenerative Maßnahmen

In der ersten Phase ist genau das Gegenteil des Aufwärmens das Ziel. Man versucht das Herz- Kreislauf- System herunterzuregeln, sowie die Muskulatur und den gesamten Körper auf eine normale Temperatur zu bringen. Man könnte es als „Auslaufen“ oder als „Ausradeln“ bezeichnen. Auch hier ist es sinnvoll den Einsatz großer Muskelgruppen heranzuziehen, wie es beim Laufen oder Radfahren der Fall ist. Die Dauer dieser Maßnahme sollte keine 15 Minuten übersteigen und mit einer Herzfrequenz von circa 160 Schlägen pro Minute, abzüglich Lebensalter, erfolgen.

Idealerweise folgt in der zweiten Phase des Abwärmens ein Dehnprogramm, der zuvor im Training beanspruchten Muskulatur. Das Ziel dieses Teils ist die Senkung des Muskeltonus.

Im dritten und damit wirklich letzten Teil des gesamten Trainingsprogramms wären weiterführende regenerative Maßnahmen angebracht, wie zum Beispiel ein heißes Bad, ein eingeschränkter Saunabesuch, das Solarium oder eine Massage. Die Möglichkeiten zur Verbesserung der Regeneration nach dem Training sind vielfältig und daher sollte jeder Kunde seine persönlichen Favoriten in Anspruch nehmen.

(c) GOT BIG

1 Tipp gegen Bauchfett

Ich hatte Bauchfett, bis ich diesen einmaligen Tipp entdeckte

Du wirst erstaunt sein, wie einfach und schnell du einen flachen Bauch oder Sixpack bekommen kannst, ohne stundenlanges Training, ohne Pillen und ohne Bauchübungen.

Thomas Bluhm
 

Hey, ich bin Thomas. Ich bin lizenzierter Fitness Trainer, Autor und liebe seit 20 Jahren den Kraftsport, schwere Gewichte und seit kurzem auch Nespresso Kaffee :-) Hier auf meinem Blog teile ich mein Wissen und meine Erfahrung über Fettverbrennung und Muskelaufbau.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: