Morgenroutine – in nur 3 simplen Schritten zur endlosen Energie

morgenroutineIn diesem Artikel erfährst du, wie du eine Morgenroutine entwirfst, die

  • dich zum Erfolg führt,
  • deine Energie und Laune optimiert,
  • deinen Stoffwechsel anregt und
  • deinen mentalen Fokus schärft.

Dazu habe ich das Morgenritual in 3 Schritte unterteilt, die synergistisch miteinander wirken und individuell anpassbar sind. Lies dir den Artikel von vorne bis hinten ganz genau durch.

Die Morgenroutine – Wie kannst du sie gezielt einsetzen?

Wenn du

  • dich gesund ernährst,
  • deinen Stress auf ein Minimum reduzierst und
  • durch die richtige Zufuhr an Nährstoffen deine Schlafqualität optimiert hast, solltest du morgens ohne Probleme und frisch regeneriert aufstehen.

Doch nur weil du morgens viel energiegeladener bist als es jemals der Fall war, heißt es nicht, dass wir hier schon aufhören dein Optimum aus dir herauszuholen. Denn für diesen weiteren Schritt sind Morgenroutinen von ungeheurer Bedeutung. Wenn du morgens schon gut in den Tag startest, ist der Rest für dich ein Kinderspiel!

Es geht mir bei der Morgenroutine besonders darum

  • den Geist zu wecken,
  • deinen Körper zu aktivieren,
  • zu mobilisieren und
  • die richtige Form an Energie zuzuführen,

damit Du produktiv und leistungsfähig in den Tag startest und bis zum Schlafen gehen deine gesamten Ressourcen anzapfen kannst! Nur so bist du in der Lage deine Ziele möglichst schnell zu erreichen!

Dabei möchte ich dir nicht vorschreiben, wie eine „perfekte“ Morgenroutine aussieht. Denn die verschiedenen Lebenssituationen und Geschmäcker sorgen dafür, dass für jeden die richtige Morgenroutine etwas anders aussieht.

Der eine hat etwas weniger Zeit und der andere etwas mehr, während sich der eine schon auf der Arbeit körperlich betätigt, so sitzt der andere den ganzen Tag vor seinem Bürotisch.

Deswegen möchte ich dir erklären wie du dein persönliches Morgenritual erstellst und es dir zur Gewohnheit machst!

Morgenroutine Schritt 1: Kopf wecken und auf Ziele fokussieren

 

morgenroutine ziele fokussierenDer erste Schritt beim Aufstehen ist es den Kopf zu wecken und die Denkmaschine anzuschmeißen. Dazu gibt es einige Techniken, die das realisieren. Sei es

Hiernach solltest du dich bereits geistig wach und klar fühlen.

Der nächste Schritt für den Kopf ist die Inspiration und die Motivation.

  • Fokussiere dich auf deine Ziele,
  • höre motivierende Reden oder
  • schau ein Motivationsvideo an, das Dich pusht!

Das stößt gezielt Dopamin in deinem Kopf aus und macht dich wach.

Morgenroutine Schritt 2: Körper wecken und Stoffwechsel ankurbeln

morgenroutine koerper weckenAls nächstes ist der Körper dran. Nun geht es darum

 

  • die Durchblutung zu fördern,
  • die Gelenke zu mobilisieren und
  • die Muskelfasern zu stretchen.

Aber was ist dazu gut geeignet?

Mein absoluter Favorit für diese Aufgabe ist Yoga. Warum Yoga?

Denn es fördert nicht nur die Mobilität, sondern verbessert deine Atmung und deine Sauerstoffabsorption. Und übrigens – die kalte Dusche am Morgen kann wahre Wunder vollbringen!

Morgenroutine Schritt 3: Energie tanken und durchstarten

Last but not least das Frühstück. Ein nicht mehr wegzudenkender Teil meines morgendlichen Frühstücks ist der Bulletproof Coffee. Denn er liefert mir unglaublich viel Energie und hält mich lange über den Tag gesättigt.

Früher habe ich sehr kohlenhydratreich gefrühstückt, was bei mir dazu geführt hat, dass ich sehr schnell wieder Hunger bekam und mittags schon in den Seilen hing.

Gerade aus diesem Grund empfehle ich morgens sehr fett- und proteinreich zu frühstücken. Dazu eignen sich neben dem

Nach diesen 3 Schritten bist du fit für den Tag. Viel Erfolg dabei!

1 Tipp gegen Bauchfett

Ich hatte Bauchfett, bis ich diesen einmaligen Tipp entdeckte

Du wirst erstaunt sein, wie einfach und schnell du einen flachen Bauch oder Sixpack bekommen kannst, ohne stundenlanges Training, ohne Pillen und ohne Bauchübungen.

Gastautor
 

Klicke hier, um einen Kommentar zu schreiben 0 Kommentare

Was sagst du dazu?

Kostenlos: 5 beste Trainingspläne