Flacher Bauch Plan: So löst du hartnäckiges Fett am Bauch in 3 einfachen Schritten

Flacher Bauch Plan

Flacher Bauch Plan

Wo ist mein flacher Bauch?„, fragte ich mich frustriert nach einer langen Trainingseinheit, während ich in den Spiegel schaute.

Ich weiß es noch genau als wäre es gestern…

Ich trainierte und trainierte und trainierte, aber mein Bauch wurde einfach nicht flacher. Dabei wollte ich nichts sehnlicher als ein Sixpack. Einfach einen schönen Waschbrettbauch, wie die attraktiven Modells auf den Covern der Fitness-Zeitschriften.

Ja, ich weiß… das hört sich oberflächlich an, aber ich bin ehrlich zu dir! Ich habe mich zu diesem Zeitpunkt einfach nicht wohl in meiner Haut gefühlt…

Jeder wusste, dass ich oft im Fitness Studio bin und hart trainiere, aber niemand sah einen Erfolg. Ich auch nicht und ich fragte mich die ganze Zeit warum?!

Die Antwort darauf fand ich viele Jahre später (mehr dazu weiter unten im Artikel). Ich war kurz davor aufzugeben und meiner Genetik die Schuld in die Schuhe zu schieben. Aber ich hielt durch, experimentierte viel und machte erstaunliche Entdeckungen, die ich mit dir hier in diesem Artikel teilen möchte.

Thomas Bluhm heute

Entschuldige, dass ich dir meine Geschichte hier offenbare, aber vielleicht hilft sie dir beim Abnehmen?

Ich gehe davon aus, wenn du diesen Artikel liest, bist du auf der Suche nach Tipps und Tricks zum Abnehmen. Vielleicht ist auch ein flacher Bauch dein Ziel!?

Lass mich dir in diesem Artikel zeigen, wie ich es nach jahrelangem Kampf endlich geschafft habe 20kg in 20 Wochen abzunehmen und ein Sixpack aufzubauen.

Der folgende flacher Bauch Plan hilft dir vielleicht auch deinen Bauchumfang zu reduzieren, sodass du wieder voller Stolz in deine alten Hosen passt und dich einfach wohler fühlst.

Ich habe es ganz vergessen zu erwähnen. Meine Geschichte und den Plan, wie ich in nur 20 Wochen genau 20kg pures Fett am Bauch verloren habe, beschreibe ich Schritt für Schritt in meinem Buch namens „Simple Sixpack“ (hier erhältst du mehr Informationen dazu).

Das Kuriose ist, dass ich nie den Wunsch hatte so ein Buch zu schreiben. Aber meine Freunde und Leser meines Blogs drängten mich dazu und haben mich immer wieder nach einer einfachen Anleitung gefragt.

Zurück zum Thema 🙂

Mein Flacher Bauch Plan: Die 3 Schritte

Mein flacher Bauch Plan

Man ließt ja unglaublich viel über Diäten, über das richtige Essen, über Sport zum Abnehmen und so weiter und so fort. Man fragt sich: Was funktioniert?

Die folgenden 3 Schritte funktionieren super! Das sage ich nicht, um irgendeine Auflage zu erfüllen, sondern weil ich sie selbst erfolgreich angewendet habe! Und nicht nur ich, sondern auch meine Freunde und viele zehntausende Kunden, denen ich bereits geholfen habe.

Aber nun zu den konkreten 3 Schritten für einen flachen Bauch:

Flacher Bauch Schritt Nummer #1:

Schritt 1 für einen flachen Bauch

Jedes Pfund geht durch den Mund!“ Unser Körper ist clever und speichert überschüssige Nahrung als Energievorrat für schlechte Zeiten. Leider speichert er es genau dort, wo es nicht hin soll, und zwar am Bauch, an den Beinen und am Po.

Das ist eine Jahrtausende alte Sicherheitsmaßnahme unseres Körpers, damit wir nicht verhungern. Heutzutage brauchen wir diesen Sicherheitsmechanismus nicht mehr. Leider lässt er sich nicht abschalten, aber kontrollieren und das ganz einfach 🙂

Ein flacher Bauch ist ein Bauch ohne Fett, klar oder? Und das Fett am Bauch ist nichts weiter als gespeicherte Energie. Auch verständlich, oder?

Diese „gespeicherte Energie“ müssen wir „anzapfen“. Dazu müssen wir unbedingt zwei Dinge wissen.

Einmal unseren Körper. Er bestimmt, wie viel Nahrung du brauchst, um zu überleben. Diese Menge an Nahrung ist bei jedem unterschiedlich und wird als Energiebedarf bezeichnet.

Thomas Bluhm mit Sixpack

Die zweite Seite sind die Nahrungsmittel. Jedes Nahrungsmittel besitzt eine bestimmte Energiemenge.

Um die Energie unseres Körpers anzuzapfen (Bauchfett verbrennen), müssen wir ihn in einen kontrollierten Notzustand bringen, das heißt etwas weniger Nahrung (Energie) essen, als er benötigt.

Weil, wenn wir zu viel Nahrung essen, speichert unser Körper diese Energie wieder an Bauch, Beinen und Po. Dann wird dein Bauch nicht flacher!

Der Haken ist, dass es FAST egal ist, was du für Nahrungsmittel ist! Das verschweigen dir viele Magazine und Internet-Foren. Jedes Nahrungsmittel liefert Energie und solange du davon zu viel zu dir nimmst, wirst du dick!

Hier spreche ich aus eigener Erfahrung. Früher aß ich viel dunkles Brot, Müsli und Haferflocken, aber auch Obst. Das hat mich alles dick gemacht.

Mein flacher Bauch Tipp an dich:

  • Bestimme, wie viel Energie dein Körper benötigt (Energiebedarf) und
  • bestimme, was und wie viel du jeden Tag (Nahrungsmittel) isst

Du wirst erstaunt sein, was man den lieben langen Tag so alles futtert! Man denkt ja oft „Ich ernähre mich doch gesund„, aber in der Realität isst man nur Müll. (Ich war schockiert!)

Flacher Bauch Schritt Nummer #2:

Schritt 2 für einen flachen Bauch

Der erste Schritt ist der wichtigste. Er bestimmt, ob du deine körpereigene Fettverbrennung aktivierst oder nicht.

Der zweite Schritt kann deine Fettverbrennung dann noch einmal deutlich beschleunigen, denn jedes Nahrungsmittel löst unterschiedliche Reaktionen in deinem Körper hervor.

Es gibt Nahrungsmittel, die uns dabei helfen Fett am Bauch zu verbrennen und es gibt Nahrungsmittel, die krank (und dick machen).

Nun, jedes Produkt, das wir essen, besteht aus 3 Nährstoffen. Das sind Kohlenhydrate, Eiweiss und Fett (und natürlich viele weitere Inhaltsstoffe).

Manche Lebensmittel haben mehr von dem einen Nährstoff und manche mehr von dem anderen.

  • Fleisch besteht beispielsweise zu rund 95% aus Eiweiss und zu rund aus 5% Fett. Es enthält keine Kohlenhydrate.
  • Brot hingegen besteht zu rund 70% aus Kohlenhydraten, zu 15% aus Eiweiss und zu 15% aus Fett.

Wissenschaftliche Untersuchungen und viele Studien beweisen immer wieder (das ist auch meine Erfahrung), dass kohlenhydrathaltige Lebensmittel dick machen und das Abnehmen erschweren können.

In dieser Videopräsentation zeige ich dir die 3 schlimmsten Nahrungsmittel, die deine Fettverbrennung blockieren (und einen weiteren, sehr effektiven flacher Bauch Tipp).

Die besten Lebensmittel zum AbnehmenKohlenhydrate lösen ein Hormon namens Insulin aus. Das ist ein Transporthormon, welches die Speicherung von Fett begünstigt und auf der anderen Seite den Abbau von Körperfett hemmt. Außerdem machen viele kohlenhydrathaltige Lebensmittel schnell wieder hungrig.

Eiweisshaltige Lebensmittel hingegen halten lange satt und lösen einen so genannten thermogenen Effekt aus. Dieser Effekt fördert indirekt die Fettverbrennung.

Fett nimmt eine besondere Stellung ein. Wenn du gezielt die richtigen Fette isst, kannst du damit super gut abnehmen und zudem noch deine Gesundheit fördern. Man denkt ja zunächst an Olivenöl, aber das ist ein „neutrales Fett“. Das viel bessere Fett kommt beispielsweise aus Leinsamen. Es enthält „Tonnen“ von gesunden Omega-3 Fettsäuren.

Mein flacher Bauch Tipp an dich:

  • Iss überwiegend eiweisshaltige Lebensmittel (das fördert deine Fettverbrennung, baut Muskeln auf und hält dich lange satt).
  • Vermeide kohlenhydrathaltige Lebensmittel (und wende am besten meinen cleveren 15.00 Uhr Tipp an)

Ich denke allein mit diesen Tipps kannst du sehr gute Resultate erzielen und Fett am Bauch abnehmen. Bitte beachte dabei aber stets meinen flacher Bauch Schritt Nummer #1!

Eine Liste mit über 30 fettverbrennenden Nahrungsmitteln findest du im Simple Sixpack Buch, sowie über 60 vorgefertigte Ernährungspläne und 30 leckere flacher Bauch Rezepte.

Flacher Bauch Schritt Nummer #3:

Schritt 3 für einen flachen Bauch

Die Macht der Gewohnheiten„, so hieß das Buch, dass ich vor einigen Wochen gelesen habe. Wir sind uns unserer Gewohnheiten kaum bewusst. Sie sind aber extrem mächtig und bestimmen unseren Alltag.

Als ich das Buch las, machte es Klick in meinem Kopf. Mir wurde klar, wie sehr Gewohnheiten und ein flacher Bauch zusammenhängen. Welchen großen Einfluss Gewohnheiten auf unsere Ernährung und unser Bewegungsverhalten haben.

Lass mich dir ein tolles Beispiel geben:

Ich wog zu Spitzenzeiten 112kg (heute sind es 84kg) und ich hatte einige ziemlich Bauch-Unfreundliche Gewohnheiten:

  • mein Teller war stets groß und wurde bis zum Rand gefüllt
  • ich aß sehr schnell
  • ich konnte kein Essen stehen lassen (der Teller musste immer leer sein)

Das führte dazu, dass ich bei fast jeder Mahlzeit:

  1. zu viel aß (zu große Energiemenge = kein flacher Bauch)
  2. mich nicht gut fühlte (Völlegefühl, Quälerei)
  3. das Essen nicht wertschätzte (Schlingen)

Besonders der erste Punkt war fatal, denn ich nahm in kurzer Zeit sehr viel Energie zu mir. Wie du aus dem flacher Bauch Schritt Nummer #1 schon weißt, wird überschüssige Energie an Bauch, Beine und Po als Fett gespeichert. Und dabei ist es egal, was ich aß. Alles wurde gespeichert, weil ich einfach aufgrund meiner falschen Gewohnheiten zu viel gegessen habe.

Und ich wunderte mich die ganze Zeit, warum mein Bauch nicht flacher wird… (jetzt weiß ich es 🙂 ).

Das ist nur ein Beispiel! Es gibt unzählige davon, die uns daran hindern abzunehmen. Ich bin der Meinung, dass man zuerst die richtigen Gewohnheiten kennen muss und sie dann ändern sollte.

Mein flacher Bauch Tipp an dich:

  • Achte darauf, welche Gewohnheiten du beim Essen hast!
  • Ersetze stets nur eine schlechte Gewohnheit durch eine gute Gewohnheit (beispielsweise großer Teller durch kleinen)!
  • Lasse dir bei der Änderung deiner Gewohnheiten Zeit und setze dich auf gar keinen Fall unter Druck!
  • Suche dir gute Gewohnheiten, die dir Spaß bereiten und ok für dich sind (ein kleinerer Teller macht mir nichts aus 🙂 )

Einige Gewohnheiten übernehmen wir von unseren Eltern, einige von unseren Freunden und einige lernen wir durch andere Menschen. Unser Umkreis, unser soziales Umfeld bestimmt zum großen Teil unser Verhalten und damit unsere Gewohnheiten.

Achte einmal auf dich und deine Umwelt. Du wirst erstaunt sein 🙂

Gewohnheiten AbnehmenDas schöne ist, dass du dich durch die Änderung deiner Gewohnheiten nicht verbiegen musst (ich hasse sowas), sondern einfach nur andere Dinge tust, die für dich ok sind (wie in meinem Beispiel mit dem Teller).

Ich sage bewusst nicht „verändert“, denn das ist Aufwand und lässt jede Bemühung oft scheitern. Eine Liste mit 7 wirkungsvollen (Abnehm)-Gewohnheiten, die eine herkömmliche Diät in den Schatten stellen kann, findest du hier.

Ich bin der Meinung, dass ein flacher Bauch nur möglich ist, wenn man das richtige Training, die richtige Ernährung und die richtigen Stellschrauben im Kopf umstellt.

Je mehr man sich verbiegt, um einen flachen Bauch zu bekommen, desto eher hört man damit auf und erreicht nichts. Man fällt wieder in alte Gewohnheiten zurück. Es ist aber wichtig genau diese umzustellen und durch neue zu ersetzen.

Ein weiteres Beispiel ist:

Ich trinke nur noch Light Produkte (auch wenn sie nicht gesund sind) wie Cola Light, Eis Tee Light (ja, den gibt es) oder Fanta Light (und so weiter). Sie enthalten fast keine Kalorien (oder so wenig, dass sie kaum ins Gewicht fallen). Fruchtsäfte, Cola, Fanta, Sprite, Schorle und so weiter enthalten Unmengen an Zucker, die mächtig auf die Hüften schlagen. Dabei sind die Alternativen mindestens genauso lecker 🙂 (und nicht weniger schädlich wie die Originalen).

Das richtige Training für einen flachen Bauch

Training für einen flachen Bauch

Wir haben die ganze Zeit über die Ernährung gesprochen und du fragst dich vielleicht bereits: „Thomas, wie muss ich trainieren, um einen flachen Bauch oder ein Sixpack zu bekommen?“

Diese Frage ist leicht beantwortet: Training ist kein muss beim Abnehmen!

Die Fettverbrennung steuerst du in erster Linie über die Ernährung. Das habe ich selbst jahrelang nie für möglich gehalten und dachte immer: „Wenn ich Übung X absolviere und 30 min laufen gehe, dann klappt das schon…!

Ich dachte, dass ich mit einem guten Training locker einen flachen Bauch erreichen kann, aber da hatte ich mich geirrt. Das beste Training der Welt ist nutzlos, wenn die Ernährung nicht stimmt. Das heißt, wenn du zu viel isst (siehe Schritt Nummer 1 oben) und die falschen Dinge isst (siehe Schritt 2 oben).

Auf der anderen Seite kannst du aber ein anstrengendes Training durch die richtige Ernährung ausgleichen. Der Grund liegt in der Energiebilanz. Solange du mehr Energie (Kalorien) zu dir führst, als dein Körper braucht bzw. verbraucht, bleibst du dick, ganz egal was du isst!

Training kann deine Bemühungen in der Ernährung unterstützen, sollte aber niemals als einziges Instrument gesehen werden, um abzunehmen oder Bauchspeck zu verbrennen!

Die meiner Meinung nach beste Trainingsmethode für einen flachen Bauch ist Hanteltraining. Wenn du Muskelaufbau betreibst, wird das deine Fettverbrennung enorm verbessern. Körperfett kann nur verbrannt werden, wenn es verbraucht wird. Und es wird am stärksten von Muskelzellen verbraucht.

Je mehr Muskeln du hast, desto mehr Bauchfett kann verbrannt werden 🙂

Klar, kann man mit Laufen und Co. viele Kalorien verbrauchen, aber kann das gefährlich werden und deine Alterung beschleunigen, wie du hier in diesem Artikel erfahren wirst.

Meine 2 besten Übungen für einen flachen Bauch

Thomas Bluhm Vorher Nachher 2014

Es mag sich vielleicht unglaublich anhören, aber um einen flachen Bauch zu bekommen, musst du KEINE Übungen für den Bauch absolvieren!

Als ich das zum ersten Mal realisierte, wollte ich es nicht wahr haben und ärgerte mich über mich selbst. Ich hatte nämlich unzählige Stunden im Fitness Studio verbracht und an 3 Tagen pro Woche für 45 Minuten meinen Bauch regelrecht malträtiert.

Alles ohne Ergebnis, aber warum?

Nun, das Bauchtraining stimuliert nur deine Muskeln, verbrennt aber kein Fett am Bauch. Ein flacher Bauch ist nur möglich, wenn du das überschüssige Körperfett verbrennst. Dann wird dein Bauch flacher und du kannst ein Sixpack erkennen.

Was du dafür tun musst, habe ich dir oben in meinen 3 Schritten erklärt. Wie das in der Praxis aussieht, das zeige ich dir in meinem Buch „Simple Sixpack„.

Nichtsdestotrotz ist Bauchtraining oder Muskelaufbautraining im Allgemeinen gut für deine Gesundheit. Es baut schützende und stützende Muskeln auf. Vor allem starke Bauchmuskeln sind wichtig, denn sie mildern in Kombination mit starken Rückenmuskeln eventuelle Rückenbeschwerden.

Ich möchte dir nun meine zwei absoluten Lieblingsübungen vorstellen, die du problemlos auch zuhause ausführen kannst. Übung Nummer 1 für den Bauch nenne ich den „Fettverbrennungs-Aktivierer“ und heißt Kniebeugen:

Kniebeugen

Kniebeugen bearbeitet fast alle großen und wichtigen Muskelbereiche des Körpers, wie beispielsweise die vorderen und hinteren Oberschenkel, den Po, die Waden, den unteren Rücken und statisch, stabilisierend den gesamten Bauch, aber auch die Arme und die Schultern.

Wie du diese Übung verletzungsfrei ausführst (Video) und was du tun musst, um die Fettverbrennung zu aktivieren, erfährst du hier in meinem Bauch-Weg-Programm.

Die zweite Übung ist die meiner Meinung nach beste Übung zur Stimulation der Bauchmuskeln. Sie bearbeitet die oberen, die unteren und die seitlichen Bauchmuskeln gleichzeitig. Ich schreibe dieser Übung mein Sixpack zu und nenne sie deshalb „Sixpack-Macher“. In der Realität heißt diese Übung Beinheben.

Bauchübung Beinheben

Bitte beachte, dass diese Übung (genau wie alle anderen Bauchübungen) nur die Muskeln am Bauch bearbeiten, jedoch überhaupt nichts mit der Fettverbrennung am Bauch zu tun haben!

Du kannst mit einer Übung an einer bestimmten Stelle des Körpers KEIN Fett verbrennen, nur weil du diese ausführst. Dabei ist es vollkommen egal, wie oft und intensiv du sie trainierst.

Mache bitte nicht den gleichen Fehler wie ich und mühe dich mit stundenlangem Bauchtraining ab!

Diese zwei Übungen sind ein guter Anfang. Mit ihnen kannst du gute Erfolge erzielen. Sie haben meinen Kunden und mir dabei geholfen unseren Wunsch nach einem flachen Bauch näher zu kommen.

Mein flacher Bauch Trainingsplan

Mein flacher Bauch TrainingsplanIch möchte es noch einmal betonen, dass du zuerst deine Ernährung umstellen solltest, denn allein die richtige Ernährung entscheidet, ob dein Bauch flacher wird und du ein Sixpack aufbaust oder nicht.

Wenn du trainierst, dich aber falsch ernährst, dann sind alle Bemühungen umsonst… leider!

Für den Anfang empfehle ich stets einen einfachen Ganzkörpertrainingsplan. Er bearbeitet in einer Trainingseinheit alle großen Muskelbereiche und stimuliert die Muskeln so, dass du vermehrt Bauchfett verbrennen kannst.

Ein Beispiel für einen solchen Ganzkörpertrainingsplan (oder flacher Bauch Trainingsplan) für Anfänger findest du hier:

  1. Übung: Kniebeugen
  2. Übung: Ausfallschritte
  3. Übung: Liegestütz
  4. Übung: Überkopfdrücken
  5. Übung: Klimmzüge (oder Klimmziehen)
  6. Übung: Beinheben

Du solltest jede Übung mit 15-20 Wiederholungen absolvieren und 3 Mal ausführen.

Es reicht vollkommen aus, wenn du dieses Bauchtraining 3 Mal pro Woche durchführst. Am besten mit einem Tag Pause dazwischen. Meine Empfehlung: Montag, Mittwoch und Freitag.

Zu Beginn wird es sicher leicht von der Hand gehen. Das ist normal und ok. Wichtig ist, dass du die Belastung im Verlauf der Wochen steigerst. Entweder indem du die Wiederholungen sehr langsam ausführst oder mehr Gewicht nimmst.

Meinen flacher-Bauch-Profi-Trainingsplan findest du hier im Simple Sixpack Programm (meine Kunden sind davon begeistert und wenden ihn mit beeindruckendem Erfolg an).

Mein flacher Bauch Ernährungsplan

Mein flacher Bauch ErnährungsplanKommen wir zu dem letzten, aber alles entscheidendem Punkt, dem Ernährungsplan. Nicht umsonst heißt es: „Du bist, was du isst!

Mit dem richtigen Ernährungsplan rückt ein flacher Bauch schneller näher und du kannst damit sogar ein Sixpack aufbauen (wenn du es willst!).

Ich bin der festen Überzeugung, dass es keinen allgemeingültigen Ernährungsplan gibt, der jedem schmeckt und bei jedem funktioniert. Deshalb zeige ich meinen Kunden in meinem Buch, wie sie ihren eigenen Plan erstellen. Meine Kunden sind begeistert, denn damit schlagen sie zwei Fliegen mit einer Klappe:

  1. Du löst Stück für Stück etwas Fett am Bauch
  2. Du isst etwas, dass DIR persönlich gut schmeckt

Das ganze dauert keine 10 Minuten und funktioniert hervorragend. Wir wenden dabei die oben genannten 3 Schritte an. Mit Hilfe dieser 3 einfachen Schritte kann man schon von fast einer Garantie sprechen einen tollen Bauch zu bekommen (oder wie ich ein Sixpack).

Folgend möchte ich dir meinen aktuellen Ernährungsplan auflisten, mit dem ein flacher Bauch erst möglich wurde und mit dem ich nun schon seit mehr als 2 Jahren mein Sixpack halte:

Frühstück um 8.00 Uhr

  • 2 Scheiben Balance Toast mit 2 Scheiben Gouda
  • 1 großer Proteinshake mit 1 Esslöffel Leinöl
  • 1 Hand voll Nüsse
  • 1 Athletic Greens Glas (fantastischer, grüner Smoothie)
  • 1 Tasse Kaffee oder grüner Tee (sehr gut für die Fettverbrennung)

Mittag um 12.00 Uhr

  • 3 Scheiben Balance Toast mit einer Packung Seelachsfilet
  • großes Glas Wasser

Snack um 16.00 Uhr

  • 1 großer Proteinshake mit 1 Esslöffel Leinöl
  • Hand voll Nüsse
  • 1 Tasse Kaffee oder grüner Tee (sehr gut für die Fettverbrennung)

Abendbrot um 18.00 Uhr

  • 200g Salatmischung
  • 200g Hähnchenbrustfilet
  • 1 großes Glas Wasser

Spätmahlzeit um 22.00 Uhr

  • 1 Packung Frischkäse mit Pfeffer und Basilikum und Zwiebeln
  • 1 großes Glas Wasser oder Pfefferminztee

ACHTUNG! Dieser Ernährungsplan ist auf mich abgestimmt. Bitte wende ihn nicht an! Er wird nur bei mir funktionieren! Wie du deinen eigenen flacher Bauch Ernährungsplan erstellst, erfährst du hier.

Abschliessende Worte

Bevor ich mich in diesem Artikel verabschiede, möchte ich noch einmal die wichtigsten Punkte zusammenfassen.

Ein flacher Bauch ist nicht schwer zu erreichen. Du musst nur die richtigen Dinge in der richtigen Reihenfolge tun und das sind:

  1. Nahrungsmittel kontrollieren (wie viel isst du pro Tag?)
  2. Nahrungsmittel ersetzen (fettblockierende durch fettverbrennende)
  3. Gewohnheiten aufbauen (alte Gewohnheiten durch neue ersetzen)
  4. Trainieren (wenn du Lust und Zeit hast)
  5. Durchhalten (Ein flacher Bauch entsteht nicht von heute auf Morgen. Setze dich nicht unter Druck und lasse dir Zeit dabei!)

Wenn dir mein flacher Bauch Artikel gefallen hat, dann klicke auf „Like“ und teile ihn bitte mit deinen Freunden 🙂 Ich würde mich sehr darüber freuen 🙂

Und wenn du Fragen zum Thema Abnehmen, Sixpack oder flacher Bauch haben solltest, dann stehe ich dir jederzeit mit Antworten im Kundenbereich meines Simple Sixpack Programms zur Seite und helfe dir mit meinem Simple Sixpack Buch dabei einen tollen Bauch zu bekommen.

Mehr Informationen dazu findest du hier

Ich wünsche dir alles Gute 🙂

Beste Grüße

Thomas

1 Tipp gegen Bauchfett

Wie du sicher bis zu 1kg pures Bauchfett pro Woche lösen und ein Sixpack aufbauen kannst, erfährst du auf der folgenden Seite. Klicke auf das Bild, um mehr zu erfahren:

Banner 26 neu Du wirst erstaunt sein, wie einfach du einen flachen Bauch bekommen kannst. Selbst ohne Training und zu 100% natürlich.

In 7 Tagen zum flacheren Bauch

Klicke auf den grauen Button, um den Kurs für einen flachen Bauch jetzt kostenlos anzufordern, solange er noch erhältlich ist:


Jetzt gratis Kurs anfordern >>