5 beste Trainingspläne

Lade dir jetzt meine 5 besten Trainingspläne herunter und verbessere deinen Trainingserfolg (gratis pdf Download):


Hier anfordern »

Coach, Mentor oder Personal Trainer – Der Turbo für den körperlichen Erfolg

Coach

Coach

Der folgende Artikel liegt mir besonders am Herzen. Es gibt wohl keinen größeren Hebel wie diesen Tipp. Egal wo man steht, egal wo man hin will, egal was man erreichen möchte. Sei es nun für den Muskelaufbau, den Fettabbau, vielleicht die Karriere als Wettkampfathlet oder die Karriere allgemein.

Die Rede ist von einem Mentor, einem Coach oder Personal Trainer. Einer Person, die über viel Erfahrung verfügt, bereits anderen zum Erfolg verholfen hat und weiß, worauf es ankommt.

In diesem Artikel möchte ich die Begriffe Coach, Trainer, Mentor oder Personal Trainer als Synonym für eine einzige Person verwenden, die dich unterstützt, dich mit dem nötigen Wissen versorgt und dir hilft deine Ziele zu erreichen.

Ein Coach bzw. ein Trainer ist eine Person, die mehreren Athleten Anleitungen gibt, sich aber nicht direkt auf eine einzelne Person bezieht. Beispielsweise der Fussballtrainer oder der Trainer im Fitness Studio allgemein.

Unter einem Mentor versteht man normalerweise eine Person, die dir 1 zu1 hilft. Sich voll und ganz für deinen individuellen Erfolg bzw. auf deine Gegebenheiten einstellt, aus seinem Erfahrungsschatz fasst und zu 100% für deinen Erfolg bereitsteht. Ein Mentor ist wie eine Art Vaterfigur, die nicht nur für enormen Muskelaufbau sorgen kann, sondern auch helfend bei anderen Problemen zur Verfügung steht. Ein Mentor ist die Geheimwaffe und der absolute Turbo für den körperlichen Erfolg. Er nimmt normalerweise kein Geld für seine Hilfestellung und ihm liegt einzig und allein das Erreichen deines Ziels/seinen Zöglings am Herzen. Den Erfolg, den er vielleicht nie erreicht hat und den er jetzt mit seinem „Schüler“ erreichen möchte. Ein super Beispiel für einen Mentor ist Meister Joda aus der Star Wars Trilogie 🙂 oder Joe Weider und Arnold Schwarzenegger. 

Ähnliches gilt für einen Personal Trainer. Dieser wird im Regelfall berufen, um ein ganz persönliches Trainingsprogramm auf den Athleten zuzuschneiden, mit dem er arbeitet. Dabei motiviert, berichtigt, anleitet und Hilfestellung gibt. Das Band zwischen Trainer und Athlet ist jedoch nicht so stark wie beim Mentor. Hier wird stundenweise abgerechnet und es zählt meist das Geschäft. Du kauft das Wissen ein, welches dir der Personal Trainer zu Verfügung stellt. Was jedoch nicht heißen soll, dass minderwertigere Erfolge die Ausbeute dieser Zweckbeziehung sind. Ganz im Gegenteil. Gute, professionelle Trainer sind enorm wichtig, wenn man viel erreichen möchte.

Alle haben jedoch eines gemeinsam. Sie unterstützen dich und zeigen dir den richtigen Weg. Sie kürzen ab, erkennen Fehler und wissen worauf es ankommt.

Warum ein Mentor so wichtig ist

Im Internet gibt es viele Informationen, die Zeitschriften sind voll von Artikeln über das „das perfekte Muskelaufbauprogramm“, den „Sixpack Megasommerplan“ oder „die einzig wahre Bodybuilding Ernährung“ und vieles mehr. Ein Anfänger wird regelrecht erschlagen von der Informationsvielfalt und weiß nicht so recht was er machen soll. Hinzu kommt vielleicht noch eine Portion Ungeduld und fertig ist die Misserfolgssuppe.

Aber was kann ein Mentor, Coach oder Personal Trainer anders machen? Ganz einfach. Er nimmt dich metaphorisch an die Hand, sagt dir was zu machen ist und berichtigt dich bei Fehlern:

  • du musst dir keine Sorgen um den Trainingsplan machen
  • hast sofort den perfekten Ernährungsplan
  • Hilfestellung bei schwierigen Übungen
  • Trainer wirkt motivierend auf dich ein
  • treibt dich an 100% zu geben
  • reduziert die Informationsvielfalt
  • kümmert sich um alle Angelegenheiten, während du dich auf das Training konzentrieren kannst
  • ist bereits den gleichen Weg gegangen und kennt die Fehler
  • verfügt über enorme Erfahrung und
  • über enormes Wissen über den Sport
  • weiß worauf es ankommt
  • kennt den einzig wahren Weg zum Erfolg
  • kennt geheime Tipps und Tricks für effizienteren Muskelaufbau oder Fettabbau
  • erkennt sofort Fehler, egal ob in Ernährung oder Training
  • weiß das Potential deines Körpers einzuschätzen
  • hat umfangreiche Beziehungen und Kontakte
  • ist angesehen
  • hat einen bekannten Namen und damit steigt auch dein Bekanntheitsgrad
  • wirkt inspirierend

Es gibt viele Dinge, die man falsch machen kann. Gerade wenn es um den Muskelaufbau geht, sowie auch beim Abnehmen. Wenn man diese erst einmal gemacht hat, lernt man draus und macht es beim nächsten Mal besser. Das Problem hierbei ist jedoch die Zeit. Die wenigsten haben dann noch die Geduld nach dem Trial and Error Prinzip vorzugehen. Das dauert viel zulange, um alle Fehler einmal gemacht zu haben. Die Erkenntnis kommt dann oft sehr spät und die Lust am Training ist bereits weg.

Ein Coach oder Trainer bietet hier wertvolle Unterstützung und erkennt sofort wenn du Fehler machst. Er ist bereits den harten Weg gegangen, hat die Erfahrung und kürzt somit deinen Weg erheblich ab. Es dauert einfach viel zulange alles auszuprobieren, alles Wissen anzueignen und alle Fehler zu machen. Ein Mentor/Coach hat das bereits für dich getan.

Woher bekomme ich einen Coach oder Mentor?

Da ein Coach und vor allem ein Mentor so unglaublich wichtig sind, ja fast schon unersetzbar, so schwer ist es auch einen guten Coach zu bekommen. Sie sind schwer zu finden und dann musst du noch mit seiner Persönlichkeit zurechtkommen. Bedingung 1 für einen Mentor ist sehr schwierig zu erfüllen. Bedingung 2 fast noch schwerer. Dann muss noch Bedingung 3 erfüllt werden. Der Mentor muss bereit sein dir zu helfen. Sind die Bedingungen erfüllt, verkürzt du deine Trainingszeit um mindestens 50% im Vergleich ohne Mentor. Ja ich würde sogar behaupten, dass noch mehr drin ist.

Erschwerend kommt hinzu, dass es Mentoren im Bodybuilding so gut wie gar nicht mehr gibt. Arnold Schwarzeneggers Mentor war in seinen Anfangsjahren Albert Busek. Dieser hat Arni alles beigebracht was er über den Sport wissen muss. Später half ihn der Mentor schlecht hin, Joe Weider, Arni einer der erfolgreichsten Bodybuilder der Welt zu werden.

Wer es auf die Wettkampfbühne abgesehen hat, vielleicht erfolgreich als Wettkampfathlet in Arnold Schwarzeneggers Schuhe treten will, der braucht einen solchen Mentor. Ohne diesen ist es schon fast eine Unmöglichkeit derart erfolgreich zu werden. Es braucht viel zu viel Zeit um all die Umwege zu gehen, die ein Mentor dir erspart.

Nicht minder wertvoll ist ein Coach bzw. dein Trainer im Fitness Studio. Die persönliche Beziehung und das Engagement für dich als einzelnen Athleten ist weniger stark ausgeprägt. Ein Trainer hat meist mehrere Athleten, die er betreut und im Auge behält. Damit also seine Kräfte nicht fokussieren kann auf dich allein. Nichtsdestotrotz ist ein Coach bzw. der Trainer im Fitness Studio eine unglaubliche Hilfe und für alle zugänglich.

Ich möchte hier noch kurz anmerken, dass man sicher 60-80% der Trainer in den heutigen Fitness Studios, vor allen in den Discountern oder in Studioketten absolut vergessen kann. Diese verfügen meist über halbherziges Wissen, haben teilweise gar keine Ausbildung und überhaupt kein Interesse daran dir in irgendeiner Weise zu helfen. Kleine, inhabergeführte Fitness Studios, die nicht mehr als 500 Mitglieder haben, sind meist enorm wertvoll. Der Inhaber kommt oft aus der Bodybuilding Szene, hat vielleicht den ein oder anderen Wettkampft bestritten und ist ausgebildeter Trainer. An diesen musst du dich halten!

Was tun, wenn ich keinen Coach finden kann?

Nicht in jedem Studio arbeiten ehrgeizige Trainer, geschweige denn Mentoren und sicher ist für den einen oder anderen Anfänger ein Personal Trainer viel zu teuer. Was kann man also tun?

Es gibt kleine Tipps und Tricks, die jeder machen kann, um das Wissen eines erfahrenen Athleten zu nutzen:

Suche dir Vorbilder

Mein Vorbild bereits vor 10 Jahren waren Jay Cutler und Dorian Yates. Die Form von Cutler und das Training vom Yates habe ich sehr bewundert. Deshalb wahrscheinlich auch meine Begeisterung für das Heavy Duty Training.

Suche dir einen Bodybuilder oder eine Persönlichkeit, deren Körper/Einstellung/Optik du sehr schätzt. Suche dir alle Informationen über diesen heraus. Studiere diese Person bis ins kleinste Detail. Recherchiere den Trainingsplan, finde heraus wie dieser gegessen und gelebt hat. Hänge ein Poster von dieser Person über dein Bett und klebe ein Foto ins Trainingstagebuch. Das sorgt dafür, dass du immer daran denkst, wo du hin möchtest. Das gibt dir die Motivation, die du brauchst und erinnert dich daran, was du alles tun musst. Das sorgt dafür, dass du die nötige Anleitung für dein Training hast. Also ein Mentor, der nicht physisch da ist, aber in deinem Kopf. Die Anleitungen hast du aus seinen Plänen.

Vorbilder sind sehr wichtig und sollte jeder haben. Jay Cutler und Dorian Yates waren meine, achso Mike Matarozzo darf nicht vergessen (Mike´s Waden und Arme sind die besten der Welt, die es je gab)

Was sind deine Vorbilder?

Nicht jeder kann wie Dorian Yates oder Schwarzenegger trainieren. Das sollte klar sein. Das Training musst du an dich anpassen.

Ein wenig besser sind folgende Varianten. Suche dir ein Vorbild in deinem Fitness Studio. Wenn du Muskeln aufbauen willst, dann halte Ausschau nach den dicksten Atzen im Studio. Die kennt meist jeder. Schaue wie dieser trainiert, spreche diesen an und frage ihn aus. Die dicken Jungs sind meist sehr redselig und wissen worauf es ankommt. Sie können zwar keinen ausgebildeten Trainer ersetzen, wissen aber eine Menge und sind besser als halbherzige „Aufsichtspersonen“ in den großen Discount Fitness Studios.

Wie ich bereits gesagt habe, ist ein Trainer unglaublich wichtig. Da es in den Fitness Studios unterschiedliche Persönlichkeiten an Trainern gibt, halte dich an diese, die bereits Erfolge erzielt haben und offen für ein Gespräch mit dir sind. Meist erkennst du dies an alten Bildern an der Wand oder schon allein an der körperlichen Form bzw. am Umgang mit den Mitgliedern. Trainer, die nur einfach herumsitzen haben meist keine Lust, sind wenig engagiert und selbst wenn sie erfolgreich waren, lustlos dir überhaupt zu helfen. Da ist eine Muskelzeitschrift redseliger.

Ein Trainer, der dick und rund ist, kann dir sicher nicht viel übers Abnehmen erzählen und ein Trainer, die Spindeldürr ist, sicher nicht viel über das Zunehmen bzw. den Muskelaufbau.

Wenn du einen Trainer gefunden hast, dann halte dich an diesen und frage ihn aus. Da nicht jeder Trainer Zeit oder auch Lust bzw. Ehrgeiz hat dir zu helfen, musst du hartnäckig sein. Wer nicht fragt, kommt auch nicht weiter. Egal wie doof die Fragen sind, du kannst du nur besser werden.

Wer über das nötige Kleingeld verfügt, sollte unbedingt einen Personal Trainer nutzen. Die Stundenpreise sind je nach Qualität unterschiedlich und reichen von 30€ bis 300€ und mehr pro Stunde. Die Investition ist es allerdings Wert. Ein Personal Trainer steht mit Rat und Tat zur Seite, erstellt den perfekten Trainingsplan, kümmert sich um die Ernährung und weiß, was du zum Muskelaufbau oder Fettbau benötigst.

Man erspart sich stundenlanges Lesen und kann sofort loslegen.

Langfristig und absolut unersetzbar ist wie bereits beschrieben ein Mentor, gefolgt von einem Personal Trainer, einem Coach und zu guter letzt gute oder erfahrene Athleten und Freunde.

Einen sehr wichtigen Tipp möchte ich jeden mit auf dem Weg geben. Jeder Trainer, jeder Mentor, jeder Athlet hat seine eigene Philosophie, sein eigenes Erfolgsrezept. Richte dich nur ein eine einzige Person. Zu viele Informationen führen dazu, dass du nichts mehr weißt. Zu viele Ratschläge sorgen für Streit und Verwirrung. Suche dir den Trainer, den du auch menschlich bewunderst, hinterfrage ihn aber kritisch, alles was er sagt und nehme dir die Lektionen an, die für dich wertvoll erscheinen. Blindes Vertrauen kann schädlich sein, offenes Vertrauen musst du aber haben. Gerade Anfänger sollten wahnsinnig viel Vertrauen in den Trainer legen, diesen aber zuvor mit Bedacht und äußerster Sorgfalt auswählen. Empfehlungen sind hier Gold wert.

Ich möchte an dieser Stelle nochmals betonen, dass ein Coach, Personal Trainer oder Mentor in ihren Grundzügen unersetzbar wertvoll sind. Wissen aus dem Internet ist meist zweideutig, oft ganz gut, aber auch oft ganz schlecht. Handfeste Anleitungen und die Abkürzung für den körperlichen Erfolg sind und bleiben persönliche, individuelle Trainer und Mentoren. Vorbilder leisten gute Dienste und wenn diese Vorbilder auch in deinem Fitness Studio sind, ist der Erfolg beim Muskelaufbau oder Fettabbau schon fast sicher.

Der Bedeutung einer helfenden Hand wird man erst im Laufe der Zeit bewusst. Ist einmal ein Trainer gefunden, sollte sich auch an dessen Anleitungen vertrauensvoll, aber nicht blind gehalten werden. Ich kann fast schon versprechen, dass damit der Weg um die Hälfte kürzer ist und möchte das hiermit noch einmal besonders betonen. Du wirst sehen, dass sich schnell Erfol einstellt und alle anderen neidisch gucken werden 😉

Wenn du etwas Englisch kannst, dem empfehle ich dir dich an Lee Hayward zu halten

http://leehayward.com/blog/

oder ab und zu bei Kevin Levrone vorbeizuschauen.

http://levronereport.com/

Natürlich würde ich mich freuen, wenn du dem www.got-big.de/Blog treu bleibst, dich an meine Ratschläge hältst und den Turbo in Sachen Muskelaufbau oder Sixpack bei dir einschaltest.

Viel Erfolg

Beste Grüße

Thomas

Bild

1 Tipp gegen Bauchfett

Ich hatte Bauchfett, bis ich diesen einmaligen Tipp entdeckte

Du wirst erstaunt sein, wie einfach und schnell du einen flachen Bauch oder Sixpack bekommen kannst, ohne stundenlanges Training, ohne Pillen und ohne Bauchübungen.

Thomas Bluhm
 

Hey, ich bin Thomas. Ich bin lizenzierter Fitness Trainer, Autor und liebe seit 20 Jahren den Kraftsport, schwere Gewichte und seit kurzem auch Nespresso Kaffee :-) Hier auf meinem Blog teile ich mein Wissen und meine Erfahrung über Fettverbrennung und Muskelaufbau.

Klicke hier, um einen Kommentar zu schreiben 9 Kommentare
Tobias

Hey Thomas,

sehr auführlicher Artikel. Wirklich gut gelungen. Ich stimme dir da aboslut zu… ein Mentor bzw. Coach kann einen bis zum limit pushen und ist enorm wichtig um seinen eigenen Schweinhund zu besiegen.

Ich werde in einen meiner nächsten Blogposts diese Idee aufgreifen und auf deinen Artikel verlinken (wenn es gestattet ist) 😉

Antworten
Robert

Richtig, man sollte beim Preis für einen Personal Trainer länger über den Wert als den Preis nachdenken, das kommt aus meiner Berufserfahrung dem Sportler letztlich billiger…

Antworten
Thomas von GOT BIG

Das stimmt…

erst nachdem man viel Zeit, Geld und vielleicht auch viel Erfahrung investiert hat, wird einem die Bedeutung eines Trainers bewusst.

Auf mehr Personal Trainer und Mentoren

Gruß

Thomas

Antworten
Thomas von GOT BIG

Hey Tobi,

ja das hört sich gut.

Selbstverständlich kannst du verlinken und kommentieren.

Gruß

Thomas

Antworten
Interview mit Bodybuilding Profi Daniel Hill

[…] Warum ein Coach so wichtig ist, hab ich hier geschrieben , Milos Sarcev ist ein ehemaliger Bodybuilding Profi und aktuell Coach, Trainer und Guru der […]

Antworten
Personal Trainer-Bewegungshelfer – Robert Rode

[…] Menschen die genau an dieser Stelle Hilfe brauchen und sich deshalb entschließen, einen Personal Trainer zu engagieren der die Hand reicht, wenn der Weg physich und psychisch steining wird. Nur durch […]

Antworten
Keep in Shape

[…] jetzt bin ich ein bisschen abgeschweift, aber für was braucht sie dafür bitte nen Coach oder Mentor? Also mal ganz ehrlich, ich denke mir das ist reine Geldverschwendung. Das einzige was unser einer […]

Antworten
Thomas von GOT BIG

Coach/Mentor = Erfahrung = schnelle und handfeste Erfolge
Kein Coach = Halbwissen = mäßige bis keine Erfolge

Wenn ich die Wahl hätte 1000€ in einen Coach zu investieren, nur um 12 Jahre an Erfahrungen und Fehlern zu umgehen, dann würde ich es SOFORT machen!

Kommt aber immer auf die Ziele und Perspektive drauf an 😉

Gruß

Thomas

Antworten
Interview mit Personal Trainer Robert Rode aus Berlin

[…] einem vergangenen Artikel habe ich über die Vorteile eines Personal Trainers , Coaches und Mentors gesprochen und wie dieser den körperlichen Erfolg beschleunigen […]

Antworten

Was sagst du dazu?

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?